Mückenschutz - was hilft wirklich?

Mückenschutz Sobald es Draußen warm ist, und dann auch noch feucht und schwül, kommen die Mücken. Sie schwirren als kleine Plagegeister überall herum und am liebsten um uns selbst oder um die Körper unserer Lieben. Gemütlich sitzen auf dem Balkon oder im Garten, das nist nicht mehr möglich. Selbst die wohlverdiente Nachtruhe kann zu einem Problem werden.

Das Problem bei den Mücken ist, dass man den Einstich oft nicht spürt, denn sie ritzen die Haut nur ein wenig an und speicheln diese Stelle ein.

Der Speichel der Mücke besitzt einen Blutgerinnungshemmer, denn sonst würde unser Blut fließen und die Mücke hätte kaum eine Chance es aufzusaugen. Jedoch genau dies ist das Problem, denn die Mücke kommt mit dem Blut von vielen verschiedenen Menschen und auch Tieren in Berührung und
kann so Krankheiten und auch Infektionen, Mikroben übertragen. Mücken lieben gut durchblutete Haut mit wenig Haaren, eben um einfacher zustechen zu können.

Das Gift dass die Mücke in unseren Körper spritzt um die Blutgerinnung zu verhindern, darauf reagieren viele Menschen sehr allergisch inzwischen. In einfachen Fällen entwickelt sich eine Nesselsucht und im schlimmsten Fall kann es zu einem Herzstillstand der Atemlähmung führen.

Bevor die Mücke zusticht kann man sich durch diverse Hilfsmittel in den Räumen schützen, aber auch mit Lotionen und Sprays.
Effektiver Mückenschutz: Mückenschutzmittel haben inzwischen einen angenehmen Geruch und sind für fast alle Menschen verträglich. Selbst für Säuglinge finden sich spezielle Mückenschutzmittel die auch der kleine Körper mit seiner empfindlichen haut gut verträgt. Empfehlenswert ist es auch dass man Kleidung mit langen Hosenbeinen und langen Ärmeln trägt, ein Moskitonetz über dem Bett oder auch der Sitzgruppe anbringt.

Ist man gestochen so sollte man nicht kratzen. Empfehlenswert ist es, wenn man die betroffene Stelle mit Eiswürfeln kühlt. Auch das Einreiben mit Teebaumöl hilft oft sehr bei der Abheilung und auch gegen den Juckreiz. Auch ein mit Essiggetränkter Lappen oder die aufgeschnittene Fläche einer Zwiebel. Jedoch ist Vorsorge immer besser als Nachsorge auch was Mückenschutz betrifft.