Baumhaus für Kinder

Baumhaus - Kinder und ihr kleines Reich Der Wunschtraum wirklich aller Kinder ist ein Baumhaus. Egal, ob das Kind ein kleiner Rabauke oder eher ein schüchterner und sanfter Engel ist. In einem Baumhaus können Kinder ihren Wunsch nach ihrem eigenen kleinen Reich, ausleben. Jedes Kind hegt diesen Wunsch, auch die Einzelkinder, obwohl sie über ein Kinderzimmer verfügen, das sie nun wirklich nicht mit einem Geschwisterchen teilen müssen.
Ein Baumhaus gewährt den Kindern ihr eigenes kleines Reich, weil es fern von den Erwachsenen ist, und für die Erwachsenen meistens aufgrund ihrer Größe nicht erreichbar oder zu unbequem

ist. Hier können Pläne geschmiedet werden, geheime Sitzungen abgehalten werden und Geheimbünde geschlossen werden. Kinder und ihr eigenes kleines Reich, ein Baumhaus.

Ein Versteck inmitten von raschelnden Blättern, in luftiger und windiger Höhe. Ein Abenteuerspielplatz, fernab von der Wirklichkeit, in schwindelnden Höhen, im Reich der Träume. Romantik und Abenteuer, eigenes Reich, Sicherheit und Spannung, der Hauch des Geheimen, Verbotenem, all dies wird, je nach Erfahrungswerten mit einem Baumhaus verbunden. Erwachsene denken da ein klein wenig anders als die lieben Kleinen, zusätzlich kommt noch die Gefahrenquelle des Kletterns hinzu. Doch für Kinder, die das Glück haben in einem Garten aufwachsen zu dürfen, ist Baumhaus ein kleines Reich, dass nur ihnen alleine gehört und steht immer ganz oben auf der Wunschliste.

Werden Kindern nach Einzelheiten befragt, die das Baumhaus betreffen, so kommt in der Regel auch eine Antwort nach einer einziehbaren Strickleiter. Eine Strickleiter ist zwar mühsamer als eine normale Leiter, zumindest was das Klettern betrifft, aber sie hat den Vorteil, dass sie nach oben gezogen werden kann und somit die kleine Rasselbande, die sich die Treu geschworen hat, bei einer konspirativer Sitzung im geheimen Beratungssaal sitz, ohne vom Feind überrascht zu werden.

Auch Fenster, ein kleiner Balkon mit einer Brüstung sind immer willkommene Bestandteile eines Baumhauses. Von einem Fenster aus, kann der Feind aus luftigen Höhen beobachtete werden, die Gegend überwacht und nachgeschaut werden, ob die Mütter auch brav sind, und Kakao und Kekse ins Baumhaus der Kinder servieren. Eine Brüstung die an der Terrasse angebracht ist, ist nicht nur gut, damit sich die Kinder dahinter verstecken, sie hilft auch Unfälle zu vermeiden. Denken sie beim Plan eines Baumhauses für die Kinder und ihres kleinen Reiches daran, dass die meisten Unfälle beim Klettern passieren, Stürze vorprogrammiert sind. Mit wenigen
Hilfsmitteln lässt sich aber diese Gefahr gut verringern. Zum Beispiel mit einer Brüstung und unter der Strickleiter mit einem kleinen Aushub, in den Sie Rindenmulch füllen. Dies dämpft den Sturz schon um einiges ab.

Erfahren Sie mehr zur Einrichtung im Baumhaus...

{mospagebreak}

Baumhaus einrichten - Möbel fürs Baumhaus / Baumbude


Die Einrichtung eines Baumhauses für Kinder sollte in jedem Fall leicht sein. Zwar ausreichende Sitzmöglichkeiten bieten, auch eine Decke haben, damit sich ein kleiner Trotzkopf mit einem Schmollmund auch zurückziehen kann. Die Sicherheit und die wohlige Wärme in der eigenen Trutzburg spüren kann und für die Eltern die Gewissheit, dass die Kinder sich keine Erkältung holen können. Zwischendurch sollten die Erwachsenen immer mal wieder heimlich, es ist ja das kleine Reich der Kinder, in das Baumhaus schauen, denn es sammeln ich

da recht schnell viele Schätze an, und nicht wenige Eltern waren erstaunt über die vielfältigen und schweren Wurfgeschosse, die die kleine Bande oben gesammelt hat. Das Gewicht dass die
Konstruktion zu tragen hat, wird so stetig mehr und die Statik ist nicht mehr gewährleistet.

Ganz wichtig ist auch ein Zeichen dafür, dass sich jemand im Baumhaus befindet, Rauchzeichen sind ja nicht wirklich im Sinne der Erwachsenen. In der Regel greifen die Kinder da auf kleine Flaggen oder Fahnen zurück. Denken Sie beim Baumhausbau daran, einen kleinen Fahnenmast anzubringen, das Zeichen für die Bandemitglieder, die Sitzung kann beginnen, oder auch für die Feinde, das Baumhaus ist besetzt und kann nicht erobert werden. Die Gefahr liegt auch hier im Detail, denn Kinder beugen sich dann weit vor, klettern noch höher ins Geäst um einen kleinen Stoffstreifen oder einen Wimpel, eine Fahne anzubringen. Ist ein kleiner Fahnenmast schon vorbereitet, entfällt diese dann doch etwas gefährlichere Kletterei.

Ein Baumhaus, das kleine Reich der Kinder, fördert auch die Kommunikation und die sozialen Beziehungen der Kinder untereinander. Sie werden feststellen, wie schnell sich da Freundschaften festigen, aber auch wie schnell da Feindschaften entstehen. Denn, was wäre ein Baumhaus ohne eine feindliche Bande. Und der Sommer, auch wenn man nicht in den Urlaub fährt, wird ein wahres Abenteuer. Kinder wohnen in der Regel in ihrem Baumhaus, in ihrem eigenen kleinen Reich fast das ganze Jahr. Darum ist eine Decke auch so wichtig. Bequeme Sitzkissen und die Möglichkeit sich kuschelig hinzulegen. Eine weitere positive Auswirkung des Baumhauses ist, dass die Kinder an der frischen Luft sind, nicht den ganzen Tag am Computer hängen und mitten in der Natur, und somit auch die Natur spüren, die verschiedenen Jahreszeiten erleben. Erfüllen Sie Ihren Kindern den Wunsch des Baumhauses, auch wenn Sie noch so skeptisch sind. Ein Baumhaus, das kleine und eigene Reich der Kinder, hat mehr Vorteile als Nachteile.

von Gabriele Sinzig-Freese