Edelstahlpool - Preise und Kosten für Wartung

Edelstahlpool - Preise und Kosten für Wartung

In der heutigen Zeit wird wieder vermehrt das Regenwasser genutzt, so wie man es noch aus Omas Zeiten kennt. Schon damals wurde das wertvolle Nass zum Spülen für die Toilette, das Gießen im Garten und sogar für die große Wäsche genutzt.

Das Trinkwasser wird heutzutage immer kostbarer und viele Menschen nutzen das Regenwasser zum einen, um die Umwelt zu entlasten und zum anderen, damit sie auch weniger die eigene Haushaltskasse belasten.

Der Grund hierfür sind dabei die ständig steigenden Kosten für Trink- und Abwasser. Allein in

Deutschland werden täglich fast 130 Liter Wasser verbraucht, wovon 40 Liter für die Toilettenspülung verwendet werden.

Immer öfters werden heute gleich Regenwassernutzungsanlagen bei Neubauten mit eingeplant, aber auch im Nachhinein werden sie noch installiert. Für den privaten Einsatz werden in der Regel die Wassertanks aus Beton verwendet, die in einem Guss gefertigt sind, aber auch die Behälter aus Kunststoff, welche aus GFK, dem glasfaserverstärktem Kunststoff, Polypropylen oder Polyethylen bestehen, wurden in den letzten Jahren des Öfteren verwendet.

Des Weiteren finden genauso die Edelstahlpools ihre Verwendung zum Auffangen des Regenwassers, allerdings weniger für den privaten Gebrauch, sondern eher bei Bürogebäuden, Rathäusern, Schulen, gewerblichen Betrieben und auf Sportplätzen sowie Waschstraßen.

Lediglich bei Mehrfamilienhäusern kommt der Edelstahlpool noch zum Einsatz, da sich meistens die Kosten in der Anschaffung für ein Einfamilienhaus nicht lohnen. Obwohl sich hier in der jüngsten Vergangenheit auch einiges getan hat und die Edelstahlpools bereits von einigen Anbietern mit einem kleineren Volumen angeboten werden.

Bisher wurden diese Tanks in der Regel nur mit größerem Fassungsvolumen angeboten, so dass sie bei einem Eigenheim mit einer normalen Dachfläche nur sehr selten komplett gefüllt werden konnten. Für einen solchen Tank muss
man dann schon mit einigen Tausend Euro rechnen, so dass sich die Kosten für das Einfamilienhaus kaum amortisieren werden.

Die Vorteile der Edelstahlpools

Allerdings sollten auch nicht die Vorteile der Edelstahlpools hierbei außer Acht gelassen werden. Der größte Vorteil dieses Materials ist die äußerst hohe Korrosionsbeständigkeit. Ebenfalls ist Edelstahl sehr hygienisch und umweltfreundlich, da dieses Material nicht toxisch ist. Verkeimungen sind bei Edelstahl ebenso wenig gegeben, außerdem weist dieses Material nur einen sehr geringen Verschleiß auf und ist somit fast wartungsfrei.

Aufgrund der glatten Oberflächen können sich auch keine Ablagerungen ansammeln. Edelstahl ist sozusagen geschmacksneutral. Die Belastbarkeit ist bei diesem Material sehr hoch, sowohl mechanisch als auch thermisch.

Sogar Pkw und Lkw können über die unterirdisch verlegten Tanks fahren, obwohl hier nur eine geringe Tiefe für die Baugrube ausgehoben werden muss. Allerdings müssen dabei einige besondere bauliche Maßnahmen durchgeführt werden, damit auch wirklich die Befahrbarkeit gewährleistet werden kann.

Hierfür sollte man sich beim jeweiligen Anbieter der Edelstahlpools erkundigen. Des Weiteren weist Edelstahl eine sehr lange Lebensdauer auf. Das sind nur einige der zahlreichen Vorteile, die bei einem Edelstahlpool geboten werden.

Einsparung bei den Anschaffungskosten

Die Anschaffungskosten von einem Edelstahlpool richten sich auch wie bei den anderen Wassertanks zum Auffangen von Regenwasser nach der jeweiligen Größe. Hierfür sollte man auf jeden Fall einen Preisvergleich durchführen, um so das beste Angebot zu erhalten.

Bei einigen Anbietern sind die Lieferkosten bereits mit im Preis enthalten und

bei anderen werden sie noch zusätzlich berechnet, so dass man genauso darauf achten sollte.

Bei der Suche nach einem solchen Regenwassertank, wird man ebenso diesen als Löschwassertank entdecken können, wodurch man sich allerdings nicht irritieren lassen sollte. Weiterhin sollte bei den Preisen darauf geachtet werden, ob das notwendige Zubehör schon enthalten ist oder ob dafür noch extra Kosten anfallen werden.