Windspiele - welche gibts für den Garten?

Windspiele - aus Edelstahl, Bambus?
Windspiele für den Garten, hier ist der Markt nahezu unerschöpflich. Schon manches Kind und sei es noch so klein, hat sich an der Fensterscheibe, der Terrassentür die Nase platt gedrückt und fasziniert der scheinbar losgelösten Bewegung eines Windspiels zugeschaut. Die Eltern oder die Großeltern wurden immer wieder dazu angehalten, durch Pusten, wenn die lieben Kleinen des Sprechens  noch nicht mächtig sind, das Windspiel im Garten wieder in Schwung zu bringen. Windspiele für den Garten faszinieren nicht nur die Kleinsten der Erdenbürger, nein, auch die Großen.

Seit

mehreren Jahren wurde das Angebot der Windspiele immer größer und auch die Designpalette. Inzwischen ist wirklich für jeden Garten das passende Windspiel erhältlich, für jeden Geschmack, jeden persönlichen Stil, aus den verschiedensten Materialien aber auch in nahezu jeder Preislage.

Bleiben wir doch einmal beim Material und der Frage: Windspiele, welche gibt es für den Garten? Sportivere Windspiele sind aus flexibleren Gestellen, in denen witterungsunabhängiger Stoff, ähnlich einer Windjacke oder einer Flagge in bezogenen Draht gespannt ist. Sie ähneln Windrädern, die einfach durch die bunten oder auch farbigen Segel bestechen. Aus demselben Material sind geformte Tiere erhältlich, zum Beispiel Fische, die das Maul ganz groß aufsperren und kleine Stoffstreifen am Schwanz befestigt haben. Sie wiederum ähneln den bekannten Windmeldern, die man überall auf den bundesweiten Autobahnen finden kann, und an denen man erkennen kann, ob Wind weht oder wie stark die Böen, zum Beispiel, auf Brücken sind. Tiere in dieser Art gibt es viele verschiedene, sowohl auf die Tiere bezogen als auch auf die Größe und auf die Farben.

Wichtig ist es aber auch, dass Sie beim kaufen auf die Befestigung achten. Überlegen Sie sich vorher ganz genau, an welche Stelle sie das Windspiel im Garten anbringen möchten, und ob Sie
vielleicht zusätzlich eine klein Bodenverankerung benötigen. Denn, je nach Größe des Windspiels, zieht der Wind, welcher ja zu den Naturgewalten gehört, mitunter recht stark an Ihrem Windspiel, und die Gefahr, dass sich das Dekorationsobjekt bei der nächsten starken Böe verabschiedet und in luftige Höhen verschwindet, ist groß. Einige Windspiele sind auf einem ausreichend großen Stab angebracht, sie dass sie bequem auch in Balkonkästen oder auch in die Erde eines Beetes gesteckt werden können. Manche wiederum sind zum aufhängen gedacht. Denken Sie vor diesem Kauf gut nach, wo werden Sie dieses Windspiel aufhängen? Wenn Sie es nicht frei aufhängen können, so dass der Winds auch mit dem Windspiel frei spielen kann, werden sie wenig oder keine Freude daran haben.

Windräder aus Holz, sie bestechen durch einen klassischen Stil und den dezenten Farben, sofern sie nicht bunt gestrichen oder lasiert sind. Sind sie unbehandelt, sollte man sie jedoch mit ein wenig Holzlasur vor dem Wetter schützen, sonst sind sie sehr schnell verwittert und unschön anzuschauen. Dann gibt es noch Windräder oder Windspiele ganz aus Kunststoff. Hier sind auch die Form und die Farbe nahezu unerschöpflich. Von der kallischen Form, die man auf jedem Jahrmarkt oder Kirmes kaufen kann, bis hin zu den abenteuerlichsten Formen, die der Phantasie entsprungen sind, bis hin zu Nachbauten von reell existierenden Windrädern oder Windspielen. Windspiele, die kleine Klangkörper

oder Klangrohre aus Metall oder Kunststoff integriert haben, sind auch immer mehr in unseren Gärten auf dem Vormarsch. Sie erobern, nicht nur durch die anmutige Bewegung die Herzen der Betrachter, nein auch durch den sanften Klang, der nicht nur die Zuhörer in nahen Liegestühlen in einen sanften Gartenschlummer fallen lässt.
Dann kann man natürlich Windspiele auch selber basteln. Im Internet finden sich viele Anleitungen, die man sich kostenlos herunterladen kann. Aber auch im Fachbuchbereich ist das Angebot groß. Viele Bücher unterscheiden sogar in Basteln mit und für Kinder und dann noch in den verschiedenen Altersklassen. Wenn Sie jetzt neugierig geworden sind, suchen Sie doch ganz gezielt nach Bastelanleitungen für Windräder.

von Gabriele Sinzig-Freese