Planschbecken mit Rutsche

Planschbecken mit Rutsche Für viele Kinder gibt es an heißen Sommertagen fast nichts Besseres als ein kühles Planschbecken oder Swimmingpool und jede Menge Wassereis. Eine Steigerungsform für das Planschbecken ist eine Rutsche, auf der man schwungvoll ins kühle Nass gleiten kann. Man sollte beim Kauf unbedingt auf das GS-Prüfsiegel achten, das bei geprüften Modellen außen gut sichtbar auf der Packung aufgebracht ist.

Leider gibt es vermehrt Importware mit gefälschten Prüfsiegeln, die man jedoch meistens leicht erkennen kann, entweder an einem sonderbaren Geruch oder an scharfkantigen Plastikschweißnähten, an denen sich Kinder schneiden könnten. Im Zweifel

fragt man den Fachhändler oder die Verbraucherzentrale.

Von Planschbecken, deren Rutsche aufblasbar ist, sollte man besser die Finger lassen: wenn so eine Rutsche platzt, besteht
akute Verletzungsgefahr. Plastik kann zwar auch splittern, doch dafür gibt es normalerweise wenigstens deutliche Vorzeichen in Form von Rissen und hellen Verfärbungen. Erwachsene sollten diese Rutschen übrigens nicht ausprobieren, da sie das Gewicht nicht tragen.

Zum Aufstellen braucht man einen einigermaßen ebenen Untergrund, der keine spitzen Steine oder Äste aufweist. Zur Not kann man sich mit einigen Brettern oder dicker Wellpappe behelfen. Die Rutsche muss so ebenerdig wie nur möglich stehen, da ansonsten Verletzungen drohen, wenn sie umkippt. Es wäre allerdings übertrieben, deswegen die Wasserwaage zu holen, solange die Rutsche optisch in Waage steht und nicht wackelt, ist alles in Ordnung.

Das Aufpusten erleichtert eine elektrische Pumpe, die es in vielen verschiedenen Ausführungen im Baumarkt gibt. Beim Befüllen des Planschbeckens gilt zu beachten, dass das Wasser nicht bis zum Rand geht; beim Eintauchen schwappt sonst allzu viel des kühlen Nass darüber. Es gibt im normalen Handel kaum allzu hohe Planschbecken mit Rutsche, da letztere sonst nicht vollständig aus Plastik sein dürfte und der Preis dementsprechend unerschwinglich würde.

Wenn alles steht, kann es endlich losgehen: die Rutschpartie ins kühle Nass ist doch immer wieder ein Genuss!