Spielhaus für Kinder im Garten

Spielhaus für Kinder im Garten - Kunststoff oder Holz? Das ist fast eine Gretchenfrage, die Frage nach dem Material des Spielhauses, soll oder darf es nun aus Holz oder aus Kunststoff sein?

Nun, der größte Unterschied liegt sicher im Material begründet, zusätzlich und das ist sicher auch für ganz viele Menschen eine entscheidende Frage, das Spielhaus aus Kunststoff gibt es fertig von der Stange zu kaufen, das Spielhaus aus Holz nicht. Sicher, sehr viele Ausführungen eines Spielhauses aus Kunststoff sind auf dem Markt zu haben. Sei es nun die Größe, der Komfort, die Verarbeitung,

der Spielspaß oder auch odergerade der Preis. Imme jedoch ist der Aufbau einfach. In der Regeöl benötigt man weder ein Fundament noch weitere besondere Aufbauhilfen. Hält man sich getreu an den Bauplan, ist das Spielhaus auch an einem Nachmittag aufgebaut und lädt die Kinder farbenfroh zum Bespielen ein.

Bei einem Holhaus hat man dagegen mehr Möglichkeiten, sei es nun die Gestaltung oder gar die eigene Kreativität. In Spielhaus aus Holz kann selbstverständlich auch im Bausatz gekauft werden, jedoch dann bietet das Material zusätzliche Anbaumöglichkeiten, die den Bedürfnissen der Kinder oder der eigenen Phantasie entspringen. Eine kleine Rutsche, ein kleiner Überstand, Terrasse, Blumenkästen an den Fenstern, eine Klappe, um das ganz zu einem Kaufmannsladen umzubauen und so weiter.

Selbstverständlich können Sie bei einem Spielhaus aus Holz die eigene Phantasie walten lassen und das ganze Haus selbst konstruieren. Baupläne hierzu finden Sie sicher, bei einer kleinen Suchanfrage zu Hauff im Netzt. Grundsätzlich gilt jedoch, dass ein Spielhaus aus Holz, ganz im Gegensatz zu einem Spielhaus aus Kunststoff immer eine kleine Bodenplatte benötigt. Günstig ist es auch, um diese Bodenplatte herum einige Zentimeter des Erdreiches auszuheben und Kies als Drainage zu verwenden. Dies gewährleistet eine schnelle Versickerung des Regenwassers um das hölzerne Spielhaus herum und schon das Material, beugt Pfützenbildung vor. Wenn man sich den weiteren Aufbau eines Holzhauses dann überlegt, ist man recht schnell bei einem Blockhaus und stellt fest, dass so ein kleiner üAblegerü im Prinzip dieselben Ansprüche haben wie die großen Brüder eines Spielhauses aus Holz. Kesseldruckimprägniertes Holz und Holzlasur, die Gleichzeitig vor Fäulnis
schützt, ist das A und das O bei diesem Projekt.
Wer auf Nummer Sicher gehen möchte streicht auch zuerst alle Bauteile gut, denn ist das Holz einmal aufgebaut kann man die Zwischenräume nicht mit Farbe schützen. Denken Sie immer daran, dass im Vergleich zu einem Spielhaus aus Kunststoff, das sicher in der Garage oder im Keller überwintern kann, steht das Spielhaus draußen und muss den Naturgewalten trotzen. Darum ist eine gute und handwerklich fundierte Vorarbeit ein gutes Vorhaben und seinen Euro immer wert. Schon beim V erlegen der Bodenplatte, die ja auf dem Fundament angebracht wird, entscheidet sich die Standfestigkeit des Spielhauses.
Wird hier korrekt gearbeitet, so ist auch der weitere Aufbau nicht das Problem. Nach der Bodenplatte kommen die Seitenwände und dann das Dach. Achten sollte man hier jedoch immer, dass die Dachplatten etwas überstehen, so dass das Regenwasser gut abfließen kann. Ein größerer Überstand vor dem Eingangsbereich, der Eingangstür, gewährleistet auch einen gewissen Schutz vor Feuchtigkeit, grundsätzlich ist jedoch darauf zu achten, dass der Regen nicht

auf der Tür stehen kann. Bedenken Sie doch schon beim Aufbau zum Beispiel die Himmelsrichtung und planen Sie auf dieser Grundlage den Eingang des Spielhauses. Die Wetterseite ist sicherlich nicht ratsam.

{mospagebreak}

Spielhaus bauen
Auch auf einen guten Schutz des Daches sollte man achten. Dachpappe, Schindeln sind immer gut angelegte Schutzmaßnahmen, zusätzlich sehen sie auch noch gut aus. Sie werden übereinander angebracht, so dass der regen gar keine Chance hat, in das Spielhaus einzudringen.

Weiter sollten Sie nun auch bedenken, dass das Spielhaus aus Holz einer regelmäßigen Pflege bedarf. Genauso wie ein Holzlattenzaun oder Fensterrahmen aus Holz. Jedes Jahr ein Anstrich wird es Ihnen sicher mit tadellosen Zustand und längerer Lebensdauer danken. Wenn das Spielhaus gut frequentiert ist, sollten Sie auch regelmäßig, aber immer einmal im Frühjahr und im Herbst nach Unfallgefahren und Verrottung suchen. Dies schützt nicht nur das Spielhaus, nein auch die Gesundheit der Kinder, sei es nun ein Spielhaus aus Holz oder eines aus Kunststoff.

Abschließend ist zu sagen, dass Sie bei einem Spielhaus aus Kunststoff zwar weniger Arbeit haben, aber doch recht dicht an die Vorstellungen der betreffenden Herstellerfirma gebunden sind. Bei eine Spielhaus aus Holz haben Sie zwar mehr Arbeit und auch höhere Folgekosten, jedoch können Sie eigene Träume und Vorstellungen verwirklichen und das Haus individuell an die Bedürfnisse und Wünsche Ihrer Kinder, und natürlich auch an die Ihren, anpassen.

von Gabriele Sinzig-Freese