Wespenfalle herstellen

Wespenfalle herstellen Jetzt, wo die Tage wärmer werden, beginnt auch wieder die Zeit der ungeliebten Wespen. Besonders fies: Anders als zum Beispiel Bienen ernähren sich Wespen nicht nur von Süßem.

wespeAuch Herzhaftes schreckt sie nicht. Kein Wunder also, dass sie auch ständige Begleiter beim Grillen sind, selbst wenn keine süßen Getränke mit auf dem Tisch stehen. Besonders sollten sie aufpassen, wenn alkoholische Getränke in Reichweite der Wespen stehen - denn der Geruch nach Alkohol macht sie aggressiv!

Eine selbstgebaute Wespenfalle

Der Wunsch,

sich vor diesen Insekten zu schützen, ist daher weit verbreitet - und die Möglichkeiten vielfältig. Zum einen gibt es inzwischen in praktisch jedem Baumarkt günstig Wespenfallen zu kaufen - doch diese Anschaffung ist zumeist nicht einmal nötig. Wespenfallen lassen sich kostengünstig mit wenig Aufwand selbst herstellen:

  1. Ein Glas mit einer süßen Flüssigkeit (Cola, oder auch süße Säfte bieten sich an) füllen.
  2. Einen Esslöffel Essig und einen Spritzer Spülmittel dazugeben. Sie bilden eine gute Mischung. 
  3. Das Glas mit einem Pappdeckel abdecken, in den ein etwa ein Zentimeter großes Loch geschnitten wird. 

Nun müssen sie das Glas nur noch weit genug von ihrem eigenen Tisch postieren - möglichst in der Einflugschneise der Wespen, die sie
durch ein wenig Beobachtung schnell herausfinden können.

Bei der Anwendung den Artenschutz beachten

Die Funktion der süßen Flüssigkeit ist natürlich offensichtlich. Der Essig verhindert, dass andere Insekten wie Bienen oder Hummeln ebenfalls in die Falle tappen, und das Spülmittel schließlich entspannt die Oberfläche der Flüssigkeit, sodass die Wespen nicht auf der Oberfläche schwimmen können. Jedoch sollte man beachten: Nicht nur Hummeln stehen inzwischen unter Artenschutz: Auch Wespen sind gesetzlich geschützt, daher sollten Wespen nicht grundlos getötet werden - zumal man meist auch nicht-tödliche Wespenfallen völlig ausreichend sind. Das geschickte Ausbringen eines Köders wie einem Schälchen mit Honig, oder einer Cola - Saft Mischung in ausreichender Entfernung vom eigenen Tisch in der Flugschneise der Wespen ist zumeist genauso effektiv. Mit etwas Essig vermeiden sie auch hier, dass sich Hummeln und Bienen ebenfalls angezogen fühlen.

Wespennester entfernen

Sollten sich die Wespen zu nah an angesiedelt haben, vielleicht sogar in ihrem Rollladenkasten, so ist es meist unnötig, das ganze Volk zu töten. Imker, Feuerwehr oder auch die dafür zuständigen Handwerker können das ganze Volk auch einfach umsiedeln, und an einem für Menschen ungefährlichen Platz wieder ausbringen. Das ist insofern sinnvoll, als das Wespen ökologisch durchaus wertvolle Aufgaben erfüllen - und wie bereits erwähnt unter das Artenschutzgesetz fallen.

Um sich selbst zu schützen, reichen zumeist einfache Mittel aus. Die Verwendung von Deos oder Parfums sollte vermieden werden - ebenso wie das Tragen von geblümten oder dunklen Kleidern. All das lockt Wespen an. Auch sollten sie nicht barfuß über Wiesen gehen, denn Wespen können sich auch in der Erde ihre Nester bauen. Ein weiteres, sehr effektives Mittel ist die Verwendung von Teebaumöl, welches sie verdünnt auf ihrer Kleidung und Haut aufbringen können.alt