Winterharte Palmen im Freien überwintern

palmeDurch die Kultivierung verschiedener Palmenarten können einige Exemplare auch im Freien überwintern.

Der Grad der Winterhärte und die Frostverträglichkeit hängen von verschiedenen Faktoren ab und sind von Art zu Art verschieden. Auch die Größe und das Alter der Pflanze wirken sich auf die Frostverträglichkeit aus.

Der Pflanzenfachhandel gibt Auskunft über die jeweiligen Pflegebedingungen der einzelnen Winterpalmen.

Frostempfindlichkeit von Palmen

Im Internet steht auch ein Palmenshop zur Verfügung, der die Frosthärte einzelner Palmenarten angibt. Sämtliche Angaben beziehen sich auf erwachsene Pflanzen. Die

Frostverträglichkeit der Palmen erhöht sich durch ihr Alter und die Größe. Ausgepflanzte Palmen sind geschützter als Kübelpflanzen, da der Erdballen schneller einfrieren kann.

Die Wurzeln sind besonders frostempfindlich, der Stamm dagegen verträgt etwas mehr und die Blätter vertragen den meisten Frost. Dennoch sterben einige Blätter während der niedrigen Temperaturen ab. Das schadet der Pflanze aber nicht, da die Blätter wieder nachwachsen. Wenn sich der erste Frost ankündigt, werden winterharte Palmen mit einem
Winterschutz versehen. Das ist der Fall, wenn die Außentemperaturen fünf Grad über der Frostgrenze liegen.

Winterschutz & -vorkehrungen

Als Winterschutz eignen sich verschiedene Schutzvorrichtungen. Der Wurzelballen wird mit Rindenmulch, Kompost, Laub oder Stroh abgedeckt. Die oberen Pflanzenteile werden durch eine Strohmatte, Jutesack oder Folie geschützt. Für große Winterpalmen kann man aus Holz, Folie oder Glas einen festen Winterschutz errichten. Es ist wichtig, den Schutz ausreichend zu belüften. Bei kleineren Pflanzen kann die gesamte Palme mit Schutzvlies umwickelt werden. Dazu bindet man die Blätter locker nach oben zusammen. Das Schutzvlies sollte auch den oberen Stamm bedecken. Die winterharte Palme ist jetzt optimal vor Wind, Schnee und Frost geschützt, sodass sie problemlos im Freien überwintern kann. Der Schutz sollte an sonnigen Tagen vollständig entfernt werden, damit die Palme ausreichend belüftet wird. Das ist sehr wichtig, damit keine Fäule entsteht.

Ein weiterer guter Schutz für winterharte Palmen ist Folie. Aus Luftpolsterfolie kann man einen effektiven Winterschutz selber bauen. Die Folie lässt sich in den benötigten Maßen ganz einfach zusammenkleben oder vernähen. Der Schutz muss die gesamte Palme umschließen und darf nicht zu groß sein. Am Stamm der Palme wird ein Stab eingesteckt, der über die Blattkrone hinaus ragt. Das Folienzelt kann an diesem Stab befestigt werden. Im unteren und oberen Bereich des Folienschutzes sollten Lüftungsklappen eingebaut werden, damit die Palme auch ausreichend belüftet werden kann. An warmen Tagen wird der Schutz entfernt, da sonst Treibhausluft entsteht. Yucca-Palmen, Hanfpalmen, Fächerpalmen und Bambuspalmen sind winterharte Pflanzen, die mit einem entsprechenden Winterschutz im Freien überwintern können.alt