Kübelpflanzen im Herbst / Winter giessen

ZitronenbaumKübelpflanzen sind beliebt. Viele „Exoten“ überleben den mitteleuropäischen Winter ausgepflanzt nicht. Als Kübelpflanze sind sie allerdings recht einfach zu kultivieren.

Manche Pflanzenfreunde tun sich mit der Pflege schwer, sobald die Pflanzen im Herbst eingeräumt werden müssen. Dabei sind viele Überwinterungen gar kein Problem. Sehr wichtig dabei ist, dass man in der richtigen Dosis gießt. Viele Kübelpflanzen überleben Herbst und Winter nicht, weil sie falsch gegossen werden, meist zu viel. Die oft empfindlichen Wurzeln vertragen dauernde Nässe nicht, vor allem, wenn das Quartier kühl

ist.

Je kühler ein Winterquartier, umso weniger wird gegossen!
  • Bei den meisten Kübelpflanzen wird das Gießen schon eine Zeit vor dem Einräumen reduziert. Schon ab Ende August wird sparsamer gegossen. 
  • Im Herbst wird auch schon nicht mehr gedüngt. 
  • Man lässt die Pflanzen so lange wie möglich im Freien, dort sind die Bedingungen meist besser als im Winterquartier. 
  • Bei hellem und kühlem Standort wird im Winter nur wenig gegossen. Der Pflanzballen darf nicht austrocknen! 
  • Bei dunklem und kühlen Standort wird kaum gegossen. Lieber ganz trocken halten, als zu viel Gießen. Als Alternative bietet sich das Besprühen der Blätter und Stiele an. 
  • Bei hellem und warmem
    Standort nur so viel gießen, dass das Pflanzsubstrat leicht feucht ist, niemals nass. Einige Pflanzen benötigen mehr Wasser, deshalb ist es wichtig, dass man die Ansprüche der einzelnen Pflanzen kennt. 
  • Man gießt erst, wenn die Erde gut abgetrocknet ist! Am besten macht man eine Fingerprobe. Nützlich sind auch Feuchtigkeitsanzeiger. 
  • Nicht auf die Blätter gießen, da diese nicht abtrocknen können wie im Freien! Feuchte Blätter fördern die Auskeimung von Sporen pilzlicher Krankheitserreger. 
  • Wasser im Untersetzer ist unbedingt zu vermeiden! 
Pflegefehler

  1. Zu viel Gießen führt zu einem Faulen der Wurzeln! 
  2. Zu wenig Wasser lässt die Pflanze vertrocknen, was aber deutlich seltener vorkommt. 
  3. Wenn man die Bedürfnisse der Pflanzen nicht kennt, ist es schwer richtig zu gießen und zu pflegen. Also heißt es, sich Wissen anzulesen oder beim Gärtner seines Vertrauens nachzufragen! Wenn man den exakten Namen kennt, kann man im Internet nachforschen und sich mit den Wünschen der einzelnen Gewächse vertraut machen. 

Fazit und Tipps der Redaktion

gartenbank-holz-blumenkuebel_flZwar ist das richtige Gießen der Kübelpflanzen bei der Überwinterung wichtig, aber es spielen mehrere Faktoren eine Rolle. Die Pflanze muss rechtzeitig eingeräumt werden. Entscheidend ist auch der richtige Standort. Die Pflanzen müssen regelmäßig auf Schädlingsbefall untersucht werden. Auf keinen Fall ist zu viel zu gießen, lieber zu wenig, das nehmen die Pflanzen meist weniger krumm. Die meisten Kübelpflanzen, die den Winter nicht überstehen, sind „ertrunken“. Die Wurzeln faulen bei Nässe und warmen Temperaturen und werden krank bei Nässe und niedrigen Temperaturen. Beim Gießen im Herbst / Winter gilt: „Weniger ist oft mehr“. Wenn man dies berücksichtigt, kommt es nicht zu negativen Auswirkungen durch Pflegefehler.alt