Aztekenofen - das besondere Feuervergnügen

Aztekenofen - das besondere Feuervergnügen Ein Aztekenofen bringt mexikanische Lebensart in den Garten, auf die Terrasse und auch Dekoration in die Wohnung. Die mexikanischen Aztekenöfen gibt es schon seit Jahrhunderten. Hierbei handelt es sich um altbewährte Holzöfen aus Terrakotta, die in Mexiko zu einem bewährten Haushaltsprodukt weiterentwickelt wurden und dort zur Wärmeerzeugung, zur Nahrungsmittelzubereitung, zu zeremoniellen Zwecken und unter freiem Himmel ihre Verwendung fanden.

Die Vorteile liegen in der windgeschützten Glut und der lang anhaltenden gleichmäßigen Temperatur. Einen Aztekenofen sollte man in sicherer

Entfernung von Überdachungen und brennbaren Materialien aufstellen. Zudem sollte er nie unbeobachtet stehen, während er in Betrieb ist.

Befindet sich der Aztekenofen in geschlossenen Räumen, kann er mit einem Übergangstück zum Ofenrohr, Alkohol-Paste oder einer Kerze befeuert
werden. Im Laufe der Zeit verändert sich die Farbe des Aztekenofens, was durch den Brennvorgang ganz normal ist.

Ist der Aztekenofen neu, sollte er besonders langsam mit Holz eingebrannt werden, um Beschädigungen auszuschließen. Generell wird der Ofen immer langsam angebrannt, wozu man sich mindestens 20 Minuten Zeit nehmen sollte, da Ton arbeitet und sich bei Erhitzung ausdehnt. Zum Anfeuern sollten kleine fingerdicke Holzscheite mit 20 Zentimetern Länge benutzt werden. Dabei sollte nur trockenes abgelagertes Holz verwendet werden. Koks, Stroh oder Gartenreste oder behandeltes Holz werden beim Verbrennen zu heiß und können den Ofen beschädigen.

Beträgt die Wärme auf der Oberfläche des Ofens ca. 50 Grad Celsius, ist der Ofen ausreichend erhitzt und es kann ein Feuer entfacht werden. Wichtig ist zu wissen, dass der Aztekenofen nicht überhitzt werden darf, d.h. es dürfen keine Flammen aus dem Kanin lodern oder sichtbar entweichen.

Der Aztekenofen sollte immer trocken sein, ist er feucht oder nass, darf er grundsätzlich nicht angefeuert werden, da dies den Ofen beschädigen und unbrauchbar machen kann. Daher sollte das Feuer auch niemals mit Wasser gelöscht werden. Neben seiner Funktion als Ofen für lange Sommerabende auf der Terrasse, kann der Aztekenofen auch als schöner Dekorationsgegenstand genutzt werden, indem man beispielsweise Blumen aus ihm herauswachsen lässt. Ein Aztekenofen ist bereits ab 200 Euro erhältlich, wobei nach oben hin keine Grenzen gesetzt sind.