Terrakottakugeln - Kugeln aus Terrakotta - Terracotta

Terrakottakugeln - Kugeln aus Terrakotta

Terrakottakugeln sind im Garten meist zur Dekoration gedacht. Es gibt sie in den verschiedensten Ausführungen und Größen. Oft sind es reine Dekorationsartikel, aber manchmal erfüllen sie auch noch eine Aufgabe. So gibt es Terrakottakugeln als Windlichter oder auch als Wasserspiele.
Die Kugeln haben oft die typische Terrakottafarbe, aber es gibt sie auch farbig glasiert.

Terrakotta

Terrakotta ist eine Bezeichnung für gebrannte, unglasierte Tonobjekte. Zu erkennen sind sie an ihrem warmen, erdigen Farbton. Das Material ist Ton. Man verwendet eisenhaltigen roten oder kalkhaltigen gelblichen

Ton.  Bei hochwertigem Ton werden Mischungen bzw. Beimengungen genutzt, welche die charakteristischen Eigenschaften von gutem Ton ergeben. Das Material hat viele Vorteile. Es kommt in Mengen vor und lässt sich leicht bearbeiten. Richtig gute Terrakottawaren stammen aus Impruneta und sind durch das Siegel Terra die Impruneta gekennzeichnet. Allerdings sind diese Tonobjekte ziemlich teuer, sollen aber absolut frostfest sein, bis - 30 Grad.

Terrakottakugeln als Windlicht

Besonders beliebt sind große Terracotta-Kugeln mit ausgestanzten Mustern wie Sternen, Kreise und ähnliche. Viele davon sind sogar winterhart und können ganzjährig im Freien genutzt
werden. Allerdings sollte man sich beim Kauf erkundigen, ob sie auch wirklich frostfest sind. Oft wird angegeben, dass die Kugeln bis -25 Grad im Freien bleiben können, aber schon bei wenigen Frostgraden treten kleine Risse auf. Die Kugeln bekommt man oft im Bau- und Gartenmarkt, in Gärtnereien und natürlich auch in großer Auswahl im Internet. Die Preise richten sich nach den Größe und wie sie gebrannt sind (ob sie winterhart sind).

Terrakottakugeln als Brunnen oder Wasserspiele

Terrakotta eignet sich auch für den Umgang mit Wasser. Es gibt die unterschiedlichsten Gartenbrunnen, entweder mit einer größeren Kugel, die wie ein Quellstein verwendet wird oder auch mit mehreren Kugeln, entweder gleich- oder verschieden groß. Andere Objekte haben ein Gefäß, oft in Vasenform,  worauf oder worin eine Kugel liegt. Der Wasserlauf geht über die Kugel.

Die Preise der Brunnen richten sich natürlich nach der Größe und dem damit zusammenhängenden Materialverbrauch. Wichtig ist aber auch, woher der Ton stammt und wer den Brunnen hergestellt hat. Einige besonders schöne Designerbrunnen mit einer oder mehreren Terrakottakugeln können bis zu 1.000 Euro und mehr kosten.

Terrakottakugeln als reine Dekoration

Wunderschön sind Terrakottakugeln mit Reliefs auf der Oberfläche. Sie werden in ganz vielen verschiedenen Varianten angeboten, meist jedoch mit Blumenmuster, also Blumenreliefs. Man verwendet sie nicht nur im Garten, sie machen sich auch gut als Dekoration im Haus, gerade im Eingangsbereich.
Terrakottakugeln passen natürlich am besten in einen Garten, bei welchem auch andere Terrakottaobjekte zum Einsatz kommen. So gibt es wunderschöne Pflanzkübel und -töpfe, aber auch Dekofiguren und Pflanzenstecker. Durch den warmen Farbton fügen sich die Kugeln gut in den restlichen Garten ein, ohne aufdringlich zu wirken. Auch preislich sind die Kugeln durchaus erschwinglich, es müssen ja keine Designerstücke sein.