Kunst im Garten - Ideen zum Selbermachen

Kunst im Garten - Ideen zum Selbermachen

Kunst im Garten ist eine wunderbare Art der eigenen Persönlichkeit Raum und Entfaltung zu bieten. Jedoch ist der Grad zwischen Kunst und Kitsch sehr schmal, bzw. die Übergang fließend.

Für die Einen sind Gartenzwerge Kult oder Kunstobjekte, für die Anderen der pure Kitsch oder gar Anlass zum ausgewachsenen Nachbarschaftsstreit.

Gartenkunst, also Kunst für den Garten, selber machen ist dabei gar nicht so schwer wie man auf den ersten Blick denkt. Diejenigen die sich schon einmal mit dem Gedanken

getragen haben, eine Gartenskulptur zu kaufen und dann Aufgrund des Preises zurückgeschreckt sind, können aufatmen. Und diejenigen die ein ganz individuelles Kunstwerk, ein Unikat, in ihrem Garten aufstellen möchten, ebenfalls.

Kunst im Garten - Ideen zum Selbermachen:

Skulpturen, Schilder, Säulen und Wasserspeier aus Ytong:
Ytong ist Baumaterial, relativ weich und somit sehr einfach zum Bearbeiten. Selbst Kindern gelingt dies ohne große Anstrengung und besonderes Werkzeug. Für Menschen die sich unsicher sind, empfiehlt es sich, einmal an der örtlichen VHS nach einem entsprechenden Kurs Ausschau zu halten. Burgzinnen und Wachtürme einer Ritterburg können so beispielsweise den Mittelpunkt eines naturnahen Beetes werden. Blumensäulen aus Ytong zieren den Eingang zur Terrasse. Bestreicht man die fertigen Kunstobjekte mit Naturjoghurt und legt sie wenige Tage in den
href="http://www.hausgarten.net/rasen-und-wiese.html">Rasen bekommt die Kunst im Garten auch gleich die passende Patina. Der Shabby-Style lässt ebenfalls grüßen.

Skulpturen und Nanas aus Pappmachee:

Wetterfeste Skulpturen und Nanas lassen sich aus einem Untergestell aus Kaninchendraht und Pappmachee selber herstellen. Und die knallbunten Nanas sind Kunst, dies kann niemand abstreiten, nicht einmal der größte Kunstmuffel. Für die Formen werden nach individuellen Wünschen Unterbauten, also Körperformen aus Kaninchendraht hergestellt. Anschließend wird der Kaninchendraht mit mindestens fünf Schichten Pappmachee beklebt. Zwischendurch muss das wachsende Kunstwerk immer wieder trocknen. Abschließend wird mit einem Acryllack dem Kunstwerk für den Garten einen wetterfesten Schutz verliehen. Und bei Nanas geschieht dies in knallbunt. Fachbücher finden sich entsprechend im Fachhandel. Kurse werden auch überall angeboten.

Geschmiedete Rosenstecker und Schmiedeskulpturen

Geschmiedete Kunstobjekte für den Garten lassen sich nicht nur kaufen, sie lassen sich auch selber schmieden. Da jedoch die wenigsten Menschen Schmiedewerkzeuge besitzen, ist hier ein Schmiedekurs empfehlenswert. Viele Bildungsträger Vorort, beispielsweise die VHS, bieten passende Kurse, oft auch als Sommerakademie während der Urlaubszeit, an. Hier kann man unter Anleitung durch einen Fachmann und Künstler einen Einblick ins Schmiedehandwerk bekommen und gleichzeitig sein eigenes Kunstwerk für den Garten schmieden.

Die Weide bietet eine weitere und vielfältige Möglichkeit Kunst im Garten zu integrieren. Sei es nun als Weidenzaun, Weidenschloss oder Weidenskulptur. Kunst im Garten - Ideen zum Selbermachen aus Weide im Einklang mit den verschiedenen Jahreszeiten.

Mit alten Wurzeln, Leiterwagen, Fahrrädern usw. lassen sich ebenfalls individuelle Kunstwerke für den eigenen Garten zaubern. Aufarbeiten, mit Farbe behandeln, mit blühenden Pflanzen bepflanzen, usw. Kunst ist was gefällt und Schönheit liegt im Auge des Betrachters. Und Ausserdem: Mehr Mut zum Kitsch!