Gartendeko selber machen bzw. basteln

Gartendeko selber machen oder basteln Jeder Garten dient unterschiedlichen Zwecken und ist nach unterschiedlichen Motiven angelegt worden. Ein Garten ist hauptsächlich als Erholungsgarten angelegt, ein anderer dient den Kindern als Spielplatz, der Nächste soll seine Besitzer mit gesundem Obst und Gemüse versorgen und wieder andere Gärten sollen einfach nur besonders schön aussehen. Doch egal welches dieser Exemplare man sein Eigen nennt, eine individuelle Gartendekoration macht jeden Garten, ist dieser auch noch so klein, zu einem ganz besonderen Schmuckstück.

Natürlich kann man in Baumärkte oder Gartencenter gehen um sich seine Gartendeko zu kaufen, jedoch

ist das zum einen oft recht teuer und zum anderen muss man davon ausgehen, dass der Nachbar wieder einmal genau das selbe Teil erstanden hat. Und schon ist der Traum von individueller Gartendekoration ausgeträumt. Wer wirklich etwas Einzigartiges haben möchte, der muss selber kreativ werden. Mit ein wenig Geschick, Geduld und ein paar notwendigen Utensilien kann man sich so seinen Garten ganz nach seinem Geschmack gestalten.

Alten, verwitterten Blumenkübeln kann man zum Beispiel mit weißem Zierkiesel zu neuem Glanz verhelfen indem man diesen außen anbringt. Wenn man etwa von der Beetumrandung noch Kieselsteine übrig hat, kann man diese z.B. mit
Fliesenkleber in einem Muster an dem Blumenkübel anbringen. Man kann allerdings auch farbigen Kiesel nehmen und den kompletten Kübel damit einkleiden. Auch die alten Fliesen von der letzten Badrenovierung können so noch Verwendung finden. Einfach die Fliesen in Scherben brechen und sie dann wie ein Mosaik auf dem Kübel anbringen. Das erfordert natürlich jede Menge Geduld und Kreativität, jedoch hat man am Ende ein garantiert einzigartiges Kunstwerk in seinem Garten. Und neben dem optischen, hat das Ganze auch noch einen praktischen Wert. Durch das zusätzliche Gewicht erhält der Kübel nämlich eine noch höhere Standfestigkeit. So kann man auch größere Pflanzen einbringen, ohne das der Wind den Blumenkübel ständig umwirft.

Auch mit Holz kann man natürlich eine Menge selber machen. Aus einer Spanplatte kann man, ein wenig Geschick vorausgesetzt, mit einer Stichsäge herrliche Tür- oder Torschilde aussägen und diese mit Acrylfarbe bemalen. So hat man relativ schnell ein einzigartiges Willkommensschild. Auch kleine Figuren (Vögel, Schmetterlinge,) kann man sich so als Zierde für sein Beet herstellen. Diese Arbeit macht besonders in Gemeinschaft Spaß. Der Papa übernimmt das Sägen und die Kinder können beim Malen ihrer Fantasie freien Lauf lassen. Zum Schluss muss man nur noch einen Stab an der Figur anbringen und schon kann man einen Platz für diese im Beet oder dem Blumentopf suchen.

Mit Holz, Stein und anderen Materialien kann man aber noch viel mehr machen. Vogelhäuschen und Nistkästen selber bauen, aus kleinen Terrakotta-Blumentöpfen ein Windspiel herstellen und noch vieles mehr. Der Kreativität und der Fantasie sind im eigenen Garten kaum Grenzen gesetzt. Und selbst mit winzigen Details kann man seinen Garten Stück für Stück zu einem ganz individuellen Hingucker werden lassen.