Lavendelseife selber machen - ein Rezept

Lavendelseife selber machen - ein Rezept

Industriell hergestellte Seife enthält viele Zusatzmittel wie Konservierungsstoffe. Viele Menschen vertragen diese nicht. Trockene, juckende Haut ist oft die Folge. Will man das umgehen, kann man Seife selbst machen. Da viele Gartenbesitzer Lavendel im Garten haben, ist das Herstellen von Lavendelseife eine gute Alternative zu handelsüblichen Produkten.
Lavendelseife wirkt beruhigend und vertreibt außerdem Motten, Mücken und andere Insekten. Außer zum Waschen kann man sie in der Badewanne verwenden, aber auch im Kleiderschrank. So riecht die Wäsche angenehm und Motten meiden den Schrank. Lavendelseife unter dem Kopfkissen soll beim Einschlafen helfen.

/>Für Lavendelseife werden Öle und Blüten verwendet. Diese können frisch und getrocknet genutzt werden.

lavendel-feld flMaterialien für Lavendelseife
  • Glyzerin-Gieß-Seife
  • Gießform (beides Bastelgeschäft)
  • Lavendelöl (mit oder ohne Blüten)
  • Alternativ kann ein Stück unparfümierte Seife genutzt werden. Dazu benötigt man einen Hobel und ein Sieb. Ideal sind auch da getrocknete Blüten.
Lavendelseife aus einem Stück unparfümierter Seife
  • Etwa 10
    Teelöffel Lavendelblüten mit 60 ml kochendem Wasser übergießen!
  • 30 Minuten ziehen lassen!
  • Seife hobeln!
  • Sud abgießen! Flüssigkeit auffangen!
  • Seifenflocken in den Sud rühren!
  • Seifenmasse formen! Ideal ist eine Kugel.
  • Seife muss 2 Tage trocknen.
Lavendelseife aus Glyzerin-Gieß-Seife
  • Blüten oder Lavendelessenz in die Form geben.
  • Seife einfüllen!
  • Evtl. vorsichtig verrühren.
  • Fest werden lassen.
  • Alternativ kann auch Glyzerinseife genutzt werden. Diese muss erst geschmolzen werden. Wenn die Masse leicht abgekühlt ist, gibt man Lavendelöl und Blüten zu, rührt um und gießt alles in die Form. Erkalten lassen!
Tipps
  • Schutzbrille tragen, es wird mit starken Laugen gearbeitet!
  • Langärmlige Kleidung und Schutzhandschuhe (Gummi) tragen! Laugen beschädigen Kunst- und Naturfasern.
  • Um der Seife ein entsprechend lavendelfarbenes Aussehen zu geben, kann Ultramarinviolett zugegeben werden. 2 Gramm für eine Seife reichen.
  • Lavendelöl darf nicht unverdünnt auf die Haut gelangen und schon gar nicht in die Augen!
  • Wie oben beschrieben handgemachte Seifen sind etwas weicher als industriell hergestellte.
  • Sie müssen so gelagert werden, dass sie nicht ständig nass sind!
  • Als Ablage gut geeignet sind Luffa-Scheiben.
Fazit

Lavendelseife ist beliebt. Sie riecht gut und bei Verwendung entsprechender neutraler Grundseifen ist sie auch für Allergiker geeignet. Die Herstellung ist leicht, die Zutaten sind nicht sonderlich teuer. Selbst gemachte Geschenke kommen bei allen gut an, deshalb gleich ein paar Stück mehr herstellen! Wer weder Zeit noch Muße zum selber machen hat, dem seien zwei Seiten empfohlen, wo man selbst gemachte Lavendelseife kaufen kann: www.mydailysoapopera.de und www.seifenblume.de .