Pilzkulturen kaufen, anlegen und züchten

Pilzkulturen kaufen, anlegen und züchten

Wie gerne würden Pilzkenner und Liebhaber schmackhafter Pilzgerichte doch das ganze Jahr über frische Pilze aus dem Wald holen. Leider ist die Saison in jedem Jahr viel zu schnell wieder vorbei und die Ernte sehr witterungsabhängig.

pilz2_flMit geringen Kosten und einem mittleren Arbeitsaufwand kann sich aber der Freund der Pilzkulturen diese ins Haus oder zumindest in seinen Garten oder sein Gewächshaus holen. Der Strohballen im Keller, der mit einer Pilzkultur „bepflanzte“ Baum oder Stamm im Garten und andere Variationen

stehen zur Auswahl. Mit etwas Fachwissen und einem kleinen Händchen für die Pilze steht einer oft sogar ganzjährigen Ernte dann nichts mehr im Wege.

Pilzbrut für Laubholz

Nach frühestens sechs Monaten steht die erste Ernte bevor, wenn sich der Pilzliebhaber eine Pilzbrut für ein Laubgehölz anschafft. Es reicht ein Baumstamm, der an einer günstigen Stelle im Garten abgelegt wird. 

Diesen sägt der Gärtner ein, füllt die Brut in die entstandenen Ritzen. Danach werden die Spalten wieder verschlossen, zum Beispiel mit
einer Folie. Auch das scheibenweise Absägen und wieder Vernageln nach vorhergegangenem Einfügen der Pilzbrut ist eine Variante für Laubholzpilze. 

Ab zwischen zehn und zwanzig Grad Celsius wachsen dann nach sechsmonatiger Wartezeit die ersten Pilze, die geerntet werden, als würden die Pilze im Wald wachsen. Das Myzel sollte bei der Ernte nicht beschädigt werden. Bis zu drei Jahre kann von einer solchen Pilzkultur geerntet werden. Als Pilzarten kommen hier der Limonenpilz, das Stockschwämmchen oder auch der Austernpilz in Frage. 

Ein Strohballen für die Pilzbrut

morchel-pilz_flMit einer Pilzbrut extra für einen Strohballen ist der Aufwand ebenso gering. Hier wird ein Strohballen, den der Gärtner von einem Getreidebauern in der Nähe erstehen kann, gewässert, bevor die Pilzbrut tief in das Stroh eingesetzt wird. Danach empfehlen sich die schattige Lagerung, eine gute Luftfeuchtigkeit und das Nachwässern des Ballens. 

Nach drei bis sechs Monaten schießen auch hier viele Pilze aus dem Stroh. Champignons, Braunkappen, aber genauso der Austernpilz und der Limonenpilz können sogar im heimischen Keller gezüchtet werden.

Weitere Pilzarten selbst zu Hause züchten

Neben Waldgarten Pilzkulturen und Fertigkulturen für Haus, Gewächshaus und Garten gibt es sogar kleinere Angebote für die Zucht auf dem Balkon oder in der Küche. Der Shiitakepilz, Morcheln oder Kräuterseitling: Das sind nur wenige Beispiele für Alternativen zu anstrengenden Märschen durch das Unterholz. Pilze sammeln im eigenen Garten ist einfacher als gedacht.