Pilzvergiftung - was im Notfall tun?

Pilzvergiftung - was im Notfall tun? Im Vergleich zu der Anzahl der verschiedenen Pilze, ist nur ein relativ geringer Teil als Giftpilze identifiziert. Doch gerade hier kann es durch eine Verwechslung oder durch Unachtsamkeit zu einer Vergiftung kommen - und einige können sogar tödlich wirken.  

Pilzvergiftungen sind gerade deshalb so fatal, weil sie nicht unbedingt direkt nach dem Verzehr auftreten müssen, sondern teilweise die ersten Symptome erst viele Stunden oder sogar Tage nachher auftreten. So werden sie von den Betroffenen meist zunächst gar nicht mit dem Pilzverzehr in Verbindung gebracht. Aber

gerade bei einer Pilzvergiftung ist schnelles Handeln erforderlich, denn auch wenn die Symptome erst spät auftreten, hat das Gift bereits im Körper des Betroffenen gearbeitet.

Daher sollte bei jedem Verdacht auf eine Pilzvergiftung entsprechend gehandelt werden.

Pilzvergiftungen sind in der Regel durch folgende Symptome zu erkennen: Brechdurchfall, Fieber, Harnbluten,
Herzschwäche, Leibschmerzen und Schwellung der Leber. Grundsätzlich sollte man in diesen Fällen schnellstmöglich einen Arzt oder das Krankenhaus aufsuchen, oder den Notarzt verständigen.

Wenn der Betroffene sich übergibt, sollte das Erbrochene auf jeden Fall aufbewahrt und den Ärzten übergeben werden. Wenn noch Reste von der Pilzmahlzeit, Putzreste oder auch ganze Pilze vorhanden sind, sollten diese eingepackt werden.
Bei der jeweiligen Giftnotzentrale der einzelnen Bundesländer sollte anschließend nachgefragt werden, wo man den nächsten Pilz-Sachverständigen findet. Dieser sollte sofort mit den entsprechenden Pilzresten aufgesucht werden. Häufig können diese Experten herausfinden, welche Vergiftung vorliegt.

So können dem behandelnden Arzt wichtige Grundlagen geliefert werden, die er in der Behandlung verwenden kann.

Bei Verdacht auf eine Pilzvergiftung sollte zudem kein weiteres Essen und keine Getränke zu sich genommen werden, auch alte Hausmittel sollten lieber unterlassen werden und zudem sollte man nicht versuchen, gewaltsam zu erbrechen.

Der Arzt oder das Krankenhaus sollte nie von dem Betroffenen allein aufgesucht werden, sondern eine andere Person sollte ihn fahren, denn der Gesundheitszustand kann sich in Minuten drastisch verschlechtern.

Interessant sind auch die Themen: Parasolpilz, Pilze in Pilzkulturen und Stroh und Heu für Pilze.