Granit-Trittstein, Granittrittstein

Granit-Trittstein

Edel und witterungsbeständig sind Wege und Treppen aus Granit-Trittstein. Diese sind flexibel einsetzbar. Vom einfachen Gartenweg über die Treppe bis hin zur Gartenteicheinfassung, mit Trittsteinen aus Granit kann man seiner Fantasie freien Lauf lassen.

Granit zählt zu den Natursteinen, deshalb bringt man mit der Verwendung von Granit-Trittsteinen noch mehr Natur in seinen Garten oder sein Haus. Bei dem Kauf von Granit-Trittsteinen sollte neben der Optik auch die Sicherheit Beachtung finden. Sehr wichtig - und das vor allem bei der Verwendung bei Treppen - ist die Rutschfestigkeit. Danach kommt die Robustheit und Pflegeleichtigkeit.

Für den Außenbereich

sollte zudem noch Frost- und Witterungsbeständigkeit hinzukommen. Bei Flächen, die im Winter gestreut werden, sollte eine Unempfindlichkeit gegen Tausalz bestehen. Vielgenutzte Flächen müssen mit verschiedenen Reinigungsmitteln und -geräten auskommen können. Und nicht zuletzt ist eventuell auch die Verträglichkeit mit Tieren festzustellen.

Granit-Trittsteine bekommt man in verschiedenen Formen und Farben. Der Kreativität sind damit keine Grenzen gesetzt. Nicht wegzudenken sind Granit-Trittsteine aus japanischen Gärten. Dort haben sie seit jeher ihren festen Platz. Bevorzugt werden runde Formen.
/>
Bei uns sind diese mit japanischen Schriftzeichen und in verschiedenen Farben erhältlich, damit man das Japan-Feeling in seinem eigenen Garten genießen kann. Eine solche Exklusivität hat aber ihren Preis. Bereits für 4 Steine werden mitunter 100 EURO verlangt.

Die einfacheren Ausführungen sind aber natürlich wesentlich preiswerter zu haben. Normalerweise werden Granit-Trittsteine in Quadratmetern abgemessen. Bei einer natürlichen grauen Ausführung werden für einen Quadratmeter etwa 50 EURO erhoben.

Das Verlegen von Granit-Trittsteinen zu einem Weg ist recht einfach. Die Granit-Trittsteine müssen lediglich auf einem etwa 10 Zentimeter dicken Sandbett aufgebracht werden. Das ist die einfachste Variante eines Weges.

Komplizierter ist ein kompakter Weg aus Granit-Trittsteinen. Hier muss zusätzlich oft noch mit Natursteinkleber und -mörtel gearbeitet werden. Dieser muss für Natursteine verwendbar sein, sonst kann es zu unschönen, nicht mehr zu beseitigenden Verfärbungen kommen. Bei einer Treppe muss sogar ein richtiges Fundament erstellt werden.

Unverzichtbares Hilfsmittel bei der Verlegung von Granit-Trittsteinen als Weg ist ein Gummihammer, mit welchem die Steine festgeklopft werden. Außerdem benötigt man eine Wasserwaage und eine Kelle, falls man gleichzeitig Mörtel und Kleber verwendet. Das sollte bei viel genutzten Wegen der Fall sein.