Teleskop-Baumschneider

Baumschneider Baumschneider bewältigen Äste mit über 5 cm StärkeWer in seinem Garten größere Bäume stehen hat und sich zum Zurückschneiden derselben nicht gerne in Schwindel erregende Höhen begeben möchte, der wird über die Hilfe eines Baumschneiders erfreut sein: Ein Baumschneider ermöglicht es, vom Erdboden aus Äste bis zu einer Dicke von etwa 5 cm zurückzuschneiden.

Der Baumschneider - praktischer Helfer in großen Höhen

Bäume sind nicht nur schön sondern auch nützlich, denn sie gestalten nicht nur unser Umfeld, sie spenden zudem auch Schatten

und tragen zur Verbesserung des Klimas bei. Um die Gesundheit und damit ein stetiges Wachstum der Bäume zu fördern müssen diese regelmäßig gepflegt werden. Die Rinde muss geschützt und Äste zurück geschnitten werden, damit der Baum gesund bleibt. Morsche Äste bilden zudem eine Gefahr für Passanten und Gartenbesitzer. Deshalb müssen Bäume regelmäßig verschnitten werden, um das Wachstum zu fördern und die gewünschte Form des Baumes oder eines Strauches zu erhalten.

Bei Schwindel erregenden Höhen wird der Baumschneider eingesetzt

In den meisten Gärten stehen auch sehr hohe Bäume, deren Äste hin und wieder zurück geschnitten werden müssen. Sei es, dass diese morsch oder vertrocknet sind oder auch, um die Form des Baumes zu erhalten. Wer dabei nicht nach oben klettern will, der ist auf die Hilfe eines Baumschneiders angewiesen. Dieser ermöglicht es, dass Äste bis zu einer Stärke von fünf Zentimeter geschnitten werden können. Ein Teleskop-Baumschneider bietet eine Arbeitslänge von 2,30 m bis 4,10 m, rechnet man die eigene Körperhöhe hinzu, können Äste in einer Höhe von über fünf Meter in der Baumkrone zurück geschnitten werden.

Neben dem Teleskop-Baumschneider werden auch Baumschneider im Garten eingesetzt, die nur eine sehr geringe Arbeitshöhe möglich machen, damit können auch stärkere Äste bis zu einer Höhe von etwa 2 m entfernt werden. Der Handel und verschiedene Hersteller bieten unteschiedliche Baumschneider an, die den individuellen Wünschen und Bedürfnissen der Nutzer entsprechen. So findet jeder Kunde den optimalen Baumschneider für sich und den geplanten Einsatzbereich.

Baumschneider bilden den verlängerten Arm des GärtnersArbeits- und Funktionsweise des Baumschneiders

/>Im Stiel des Baumschneiders befindet sich eine mechanische Vorrichtung, welche das mühelose Schneiden der Äste gewährleistet und für eine entsprechende Kraftübertagung sorgt. Mit einem Zug am Band, welches im Stiel des Baumschneiders entlang läuft, werden die Schneiden der Teleskop-Baumschneider geöffnet und geschlossen. Damit ist ein leichtes Schneiden möglich, auch wenn der Teleskop-Stiel auf voller Länge ausgezogen ist.

Allerdings muss in größeren Höhen mehr Kraft angewendet werden, denn hier muss der Baumschneider vom Benutzer gehalten und betätigt werden. Das ist auch schon der einzige Nachteil eines Baumschneiders, der in großen Höhen genutzt wird. Auch das Ernten von Äpfeln und Birnen ist mit dem Baumschneider möglich, allerdings ist hier sehr viel Geschicklichkeit gefragt. Das gelingt meistens nur mit viel Geduld und großer Fingerfertigkeit.

Ein Baumschneider sollte immer trocken gelagert werden, nach der Nutzung werden die Schneiden trocken abgewischt. Damit die Schneiden nicht rosten, sind Schneiden aus Teflon immer empfehlenswert. Ein Baumschneider mit diesen Schneiden kostet im Handel ab 70 Euro

aufwärts.

Kaufempfehlung: Teleskop-Baumschneider von Gardena
  • müheloses Schneiden von Bäumen und Sträuchern
  • ein komplett innen liegendes Zugband
  • der Schneidwinkel ist einstellbar, somit ideal für Äste in unterschiedlichen Wuchsrichtungen
  • eine Kraftersparnis durch Getriebeübersetzung
  • die Messer mit Antihaftbeschichtung

  • eine Zieh-Hülse mit Abrutsch-Stopp
  • der Aluminiumstiel von 2,30 bis 4,10 m ausziehbar ohne Verstellen des Zugbandes
  • eine Garantiezeit von 25 Jahren
  • die Messer sind gehärtet, zusätzliche Antihaftbeschichtung
  • der Preis von 70 bis 269 Euro, je nach Ausstattung
Teleskop-Baumschneider erlauben Rückschnitte bis in 5 m HöheMit Teleskop-Baumschneidern von Gardena können Äste auch in großen Höhen sicher und bequem vom Boden aus geschnitten werden. Der Schneidwinkel, welcher vom Boden aus bis zu 200 Grad eingestellt werden kann, sorgt dafür, dass Äste mit verschiedenen Wuchsrichtungen optimal entfernt werden können. Der geneigte Schneidkopf ermöglicht eine freie Sicht auf Messer und Arbeitsbereich. Die spezielle Messerform hält beim Schneiden das Schnittgut im optimalen Schneidebereich. Mit einem zusätzlichen T-Griff kann die gesamte Reichweite bis zu 6,50 m erweitert werden. Der Aluminiumstiel gewährleistet Stabilität und geringes Gewicht. Der Sicherheitsverschluss sorgt für sicheren Transport und Lagerung des Teleskop-Baumschneiders.

Wissenswertes zu Baumschneidern in Kürze
  • Entscheidet man sich für einen Teleskop-Baumschneider, kann man zwischen einer Arbeitslänge von 2,30 m bis 4,10 m plus die eigene Körpergröße wählen. Damit kommt man in die Krone von bis zu über 5 m hohen Bäumen, ohne in den Baum hinaufklettern zu müssen.
  • In dem Stiel des Baumschneiders befindet sich eine Mechanikeinrichtung, die das leichte Schneiden der Äste gestattet und für eine große Kraftübertragung sorgt. Somit ist ein müheloses Abschneiden sogar gewährleistet, wenn der Stiel des Baumschneiders auf seine volle Länge ausgefahren ist.
  • Allerdings wird es dann schwer, wenn man sich zudem voll ausstreckt, den Baumschneider zu halten und gleichzeitig noch zu betätigen. Das liegt weniger an dem Baumschneider, sondern eher an der menschlichen Anatomie.

  • Im Allgemeinen wird der Baumschneider durch ein Zugband betätigt, dass am Stiel entlang läuft oder im Stiel befindlich ist. Mit einem Zug am Band öffnet und schließt man den Baumschneider.
  • Der Baumschneider eignet sich aber nicht nur zum Zurückschneiden der Äste in großen Höhen. Wer geschickt ist, kann damit sogar Äpfel und Birnen ernten. Dazu muss man aber eine große Geschicklichkeit und viel Fingerspitzengefühl mitbringen.