Klappliege für Garten & Balkon

Klappliege balkon-liege_flKlappliegen bieten eine gute Möglichkeit, ein Sonnenbad zu nehmen, ohne dass die Möbel im Garten oder auf dem Balkon dauerhaft viel Platz in Anspruch nehmen. Sie lassen sich leicht beiseite räumen, wenn sie nicht mehr benötigt werden. Zusammenklappbare Liegen werden aber auch gern mit ins Schwimmbad oder an den Strand genommen und sind eine praktische Ausstattung für alle Camper.

Die Materialien

Klappliegen gibt es inzwischen in vielen Varianten. Sie werden aus Holz, Kunststoff oder Metall hergestellt. Bei der Verwendung von Metall

für den Rahmen nutzt man hierfür meist ein Stahlrohr mit geringem Gewicht oder Aluminium, damit sich die Möbel leicht transportieren lassen. Bei diesen Modellen besteht die Liegefläche aus einer einfachen Stoffbahn, einem Kunststoffgewebe oder aus einem dicken Schaumstoff, der mit einem Stoff überzogen ist. Ein beliebtes Modell aus Metall ist die Dreibeinliege, wie sie beispielsweise von der Firma Jan Kurtz hergestellt wird.

Klappliegen aus Kunststoffen sind besonders pflegeleicht, denn sie lassen sich einfach abwaschen, sollten sie einmal schmutzig geworden sein. Diese Liegen werden in vielen Farben angeboten, am häufigsten verwendet man jedoch die Farben Weiß, Blau und Grün. Außerdem sind diese Liegen relativ leicht und lassen sich daher gut transportieren. Ein bekannter Hersteller für Gartenmöbel aus Metall und Kunststoff ist die Firma Kettler.

gartenmoebel3_flBei den Holzarten sind wie bei
allen anderen Gartenmöbeln aus Holz vor allem die Tropenhölzer wie das Teakholz und das Eukalyptusholz sehr beliebt. Außerdem gibt es Liegen aus Akazienholz und Modelle, bei denen nur das Gestell aus Holz und die Liegefläche aus Stoff besteht. Für diesen Zweck eignen sich auch Holzarten wie die Buche. Gartenliegen aus Holz stellt zum Beispiel die Firma Merxx her.

Die Modelle

Viele Klappliegen sind mit Rollen ausgestattet, die den Transport besonders einfach machen. Durch diese Rollen lässt sich die Liege aber selbst im ausgeklappten Zustand leicht an einen anderen Standort versetzen. Rollen sind daher vor allem bei großen und schweren Liegen sehr hilfreich. Ein weiteres wichtiges Kriterium bei der Auswahl einer Klappliege ist die Verstellbarkeit der Rückenlehne. Bei einigen Modellen lässt sie sich stufenlos verstellen, bei einigen gibt es mehrere Stufen und bei manchen Klappliegen kann die Rückenlehne gar nicht verstellt werden. Vor allem bei Letzteren ist ein Probeliegen vor dem Kauf daher wichtig, um ein bequemes Modell zu erwerben. Weiteren Komfort bieten Armlehnen, ein zusätzliches Kissen im Kopfbereich oder ein kleines Sonnendach, das an der Liege montiert ist. In der Regel lässt sich dieses Dach verstellen, um dem Gesicht einen guten Schutz vor der Sonne zu bieten.

Manche Liegen können ohne Auflage benutzt werden. Dies sind vor allem die Klappliegen, deren Liegeflächen aus Stoff bestehen. Bei den meisten Liegen ist jedoch eine zusätzliche Auflage erforderlich, die ausreichend dick sein sollte, damit sie auch bei einem längeren Sonnenbad noch bequem ist. Polster ab einer Dicke von etwa fünf Zentimetern sind hierfür gut geeignet.

Klappliegen für Strand und Camping

Besonders leichte Modelle werden auch unter der Bezeichnung Strandliege im Handel angeboten. Sie sind häufig so konstruiert, dass sie in zusammengeklapptem Zustand wie ein kleiner Trolley für den Transport

der Schwimmsachen und anderer Utensilien genutzt werden können. Für diesen Zweck besitzen sie einen ausziehbaren Griff. Typische Strandliegen werden beispielsweise von der Firma Jan Kurtz hergestellt und über Webshops wie die Ladenzeile verkauft. Als etwas kleinere Variante bieten sich aber auch die Klappliegestühle an. Diese Modelle eignen sich auch sehr gut für einen Campingurlaub. So ist selbst auf einem Zeltplatz für den nötigen Komfort gesorgt.