Kompost sieben - Rüttelsieb oder Siebtrommel?

Kompost sieben - Rüttelsieb oder Siebtrommel?

Komposthaufen sind wieder voll im Trend, was erfahrene Gärtner kein bisschen verwundert. Denn ein Kompost ist eine Alternative der Pflanzenversorgung, die nicht nur Naturgärtnern sympathisch ist. Kein Gärtner möchte chemische Rückstände in seinen selbst gezogenen Gemüsepflanzen.

Muss Kompost gesiebt werden? - Ein Für & WiderDie immer zahlreicher werden Allergiker unter uns sind dringend auf einen Garten ohne Chemie angewiesen. Die auf Gleichgewicht in der Natur bedachten Gärtner lehnen es ab, die heimischen Wildtiere durch Chemie im Garten

zu schädigen. Die meisten Gärtner freuen sich auch über die bequeme Versorgung ihrer Pflanzen mit Nährstoffen, die Mängel oder Überdosen selbst ausgleicht. Allerdings wird ein Kompost ein gutes Stück weniger pflegeleicht, wenn er vor dem Einsatz komplett durchgesiebt werden muss. Ob das erforderlich ist, darüber gehen die Meinungen auseinander:

Muss der Kompost eigentlich gesiebt werden?

Bevor Sie sich überlegen, wie Sie Ihren Kompost am besten sieben, ist die Frage zu entscheiden, ob Ihr Kompost überhaupt gesiebt werden soll. Das hängt zunächst davon ab, ob Sie zu den Gärtnern gehören, deren Beete immer ganz ordentlich aussehen sollen oder ob es in Ihrem Garten eher naturnah zugeht.

Im zweiten Fall werden Sie nichts dagegen haben, wenn mit der Komposterde auch ein paar kleine Aststücken auf den Beeten landen. Dann müssten Sie nur darauf achten, dass der Kompost wirklich reif ist (Reifeprobe des Komposts durchführen!) und dass Sie den Naturdünger in der Konzentration aufbringen, die die jeweilige Pflanze verträgt. Die Entscheidung fürs "Sieben oder Nicht-Sieben" hängt also auch davon ab, wie sorgfältig Sie beim Aufbau Ihres Komposts vorgehen, ob Sie grobes Material zerkleinern und wie lange Sie Ihrem Kompost Zeit zum Reifen geben.

Wenn Sie Ihren Kompost recht gut mischen können während des Ansatzes, weil Ihr Garten so abwechslungsreich bepflanzt ist, dass keine Mengen von gleichartigem Material anfallen und Sie vielleicht auch noch einen Häcksler zur Verfügung haben (oder Aststücke in den Kamin und nicht in den Kompost schmeißen), kann in kurzer Zeit ein feiner Kompost entstehen, bei dem ein Sieben wirklich nicht nötig ist. Sie müssten sich nur ein wenig über die korrekte Zusammensetzung eines Komposts und den richtigen Platz für den Kompost informieren und ein wenig Ahnung davon haben, wie Sie vorgehen, wenn Ihr Kompost nicht richtig “durchstartet”. Kurze Zeit bedeutet dann etwa ein halbes Jahr, diesen Zeitraum könnten Sie jedoch durch den Einsatz zahlreicher Reifebeschleuniger für den Kompost noch verkürzen.

Unfertigen Kompost aussieben

Wenn Sie nicht darauf warten können, dass Ihr erster Kompost endlich reif genug ist, und Ihre überschüssige Energie gerne zum Sieben einsetzen, können Sie aus einem halbverrotteten Kompost durch Sieben brauchbare Komposterde gewinnen. Den kompletten, unfertigen Kompost können Sie leider nicht schon ein wenig früher verwenden: Er würde sich dann den Stickstoff, den er zur Verrottung braucht, aus dem Boden holen, das wäre dann quasi das Gegenteil von Düngen.

/>Viel Arbeit können die elektrischen Kompostsiebe nicht abnehmenSie trennen den fertigen Reifekompost also durch das Sieben von allem nicht vollständig verrotteten Material, was jedoch wirklich nur für

“gärtnerische Notfälle” zu empfehlen ist - denn ohne Handarbeit wird es nicht abgehen: Sie müssen alle nicht verrotteten Bestandteile aussortieren, auch ziemlich kleine Schalen von Nüssen oder Eiern. Was bei dieser Prozedur übrig bleibt, kann als Naturdünger verwendet werden.

Kompost sieben: Handarbeit oder elektrische Helfer?

Vielleicht brauchen Sie auch ein wenig feine und gleichmäßig strukturierte Erde für den Einsatz im Blumentopf? Für jeden Zweck gibt es das richtige Kompostsieb, zunächst für den Handbetrieb:
  • Preiswerte Kompostsiebe für die Handbedienung gibt es mit einem Durchmesser von unter 40 cm schon für rund 10,- €, viel mehr als Komposterde zum Beimischen für ein paar Blumentöpfe werden Sie mit diesen Sieben allerdings nicht gewinnen können.

  • Wenn Sie Ihre gesamten Balkon- oder Terrassentöpfe unter Beimischung von ordentlich gesiebtem Kompost füllen möchten, Ihren erst halb durchgereiften Kompost aussieben möchten oder körperliche Arbeit und gleichmäßige, stückchenfreie Erde in den Beeten lieben, können Sie zum großen Durchwurfsieb greifen. Es besteht aus einem Rahmen mit Aufstellbügel und einem Sieb aus verzinktem Draht und kostet in einer Größe von 1 x 0,6 m rund 20,- €, in 1,20 x 0,8 m um 30,- €, beide Siebe finden Sie im nächsten Gartencenter oder im Internet z. B. bei www.amazon.de.

  • Die nächste Stufe sind die elektrischen Siebe, die Ihnen etwas Arbeit abnehmen, aber nach dem Geschmack vieler Menschen nicht unbedingt die eigentlich unangenehme Arbeit: Ob Rüttelsieb oder Siebtrommel, beide wollen bestückt werden.
Und dazu müssen Sie ebenso eine Schaufel voll mit schwerem Kompost in die Luft wuchten, als wenn Sie diesen Kompost gegen ein schräg stehendes oder auf einer Schubkarre liegendes Durchwurfsieb werfen. Meist müssen Sie die Schaufel sogar noch höher heben als beim Durchwurfsieb, was noch mehr anstrengt und einen angeschlagenen Rücken noch weniger freut.

Rüttelsieb oder Siebtrommel im Vergleich

Ein Rüttelsieb, genauer gesagt ein elektrisches Trenn-Gittersieb, besteht aus einem ca. 1 m hohen Gestell, 130 x 68 cm lang und breit, in das ein Siebgitter mit Maßen von etwa 70 x 40 x 10 cm eingelassen ist. Wenn Sie den Kompost auf das Siebgitter aufgebracht haben, wird der Gitterkorb in eine Pendelhubbewegung versetzt, die das Siebgut trennt und in Richtung Auswurf transportiert. Es werden verschiedene Siebgitter mitgeliefert, Sie können also die Siebstufen verändern und dieses Rüttelsieb auch als Trennmaschine für andere Siebarbeiten nutzen.

Ein solches Rüttelsieb kann an jeder Haushaltssteckdose betrieben werden (die allerdings erst einmal in die Nähe des Siebgutes gebracht werden muss), verbraucht 180 Watt und ist für rund 300,- € oder etwas darüber z. B. bei eBay oder bei der DEMA Vertriebs-GmbH aus 74547 Übrigshausen unter www.fixversand.de erhältlich.

Zumindest vom Preis her ist das Rollsieb mit Siebtrommel der König unter den Kompostsieben, es wird für rund 350,- € z. B. von der Harald und Ilse Kohls GbR aus 32107 Bad Salzuflen unter www.kompostsieb.de/RS_400/rs_400.html angeboten. Dieses Kompostsieb wird von einem Elektromotor mit Riemenantrieb betrieben und soll drei Kubikmeter in der Stunde (ebenfalls unterschiedlichste Materialien) sieben können, allerdings müssten Sie bei einem Siebtrommeldurchmesser von nur 40 cm mit Ihrer Schaufel dann schon durchgehend genau treffen. Auch für dieses Gerät mit einem Gewicht von 37 kg werden verschiedene Siebtrommeleinsätze mitgeliefert, es verbraucht 360 Watt.

Fazit

Der hauptsächliche Unterschied zwischen Rüttelsieb und Siebtrommel ist wahrscheinlich, dass die Siebtrommel meist einen noch kleineren Zugang für das Siebgut bereithält. Die elektrischen Siebe bringen sicher einen echten Vorteil, wenn Sie ständig einen zu feuchten Kompost sieben müssen (ein korrekter Feuchtigkeitsgehalt des Komposts ergäbe allerdings einen besseren Naturdünger) oder wenn Sie das Sieb auch gleich für Sand, Splitt oder Schotter nutzen können, die Sie für Bauarbeiten brauchen.