Rundschaufel aus Edelstahl, Rundschaufeln

Rundschaufel aus Edelstahl, Rundschaufeln

Mit Rundschaufeln kann man lockere Erde leicht in großen Mengen bewegenDer Garten sieht so gut aus, wie die Gartengeräte leistungsfähig sind ... Ein wenig übertrieben vielleicht, und benutzen müssten Sie diese Gartengeräte sicher auch noch, aber ein Körnchen Wahrheit ist schon dran an diesem Statement. Besonders die Gartengeräte, die wirklich häufig benutzt werden, sollten sorgfältig ausgewählt werden, damit die Arbeit mit ihnen auch wirklich leicht von der Hand geht. Wie die Rundschaufel zum Beispiel:

Was ist eigentlich eine

Rundschaufel?


Als Rundschaufel kann zunächst eine Schaufel bezeichnet werden, deren besonders großes Schaufelblatt erhöhte Seitenränder hat, sodass besonders viel (leichter) Gartenabfall mit der Schaufel aufgenommen werden kann. Diese Schaufel wird jedoch häufiger als Mulchschaufel bezeichnet, und unter diesem Begriff wird sie auch bei uns behandelt.

Häufiger wird mit dem Namen Rundschaufel eine andere Art von Schaufel bedacht, die diese Bezeichnung deshalb bekommen hat, weil das Schaufelblatt am vorderen Ende in einer Rundung ausläuft. Sie kommt eigentlich aus dem Bauwesen, hat sich aber längst zum Klassiker für den Einsatz im Garten entwickelt.

  • Die Rundschaufel ist für den Gärtner eine Art Allround-Werkzeug, denn sie hat eine gerade Oberkante und kann mit ihrem Schaufelblatt, das recht groß ist und zum Stiel hin angewinkelt, nicht wenig Volumen aufnehmen.
  • Die gerade Oberkante, mit der die Rundschaufel mit dem Fuß in den Boden getreten werden kann, unterscheidet die Rundschaufel grundsätzlich von der Flachschaufel, die genau andersherum gerade bzw. gerundet ist: Wo die Schaufel auf den Boden auftrifft, ist die Flachschaufel gerade und kann z. B. Unebenheiten wegstoßen, auf der Gegenseite wird das gerade Schaufelblatt durch eine gerundete Oberkante stabilisiert, hier können Sie nicht mit dem Fuß nachhelfen, Sie rutschen sofort ab.
  • Wenn Sie diese gerade Oberkante über eine längere Zeit ausnutzen wollen, also die Schaufel durch Aufsetzen des Fußes und Gewichtseinsatz in die Erde stoßen wollen, brauchen Sie jedoch unbedingt Schuhe mit sehr fester Sohle. Wenn Sie die Rundschaufel in dieser Art mit dem sommerlich leichten Turnschuh bedienen möchten, wird Ihre Fußsohle sehr schnell schmerzen.

Bevor Sie sich wirklich für eine

typische, vom Bau bekannte Rundschaufel entscheiden, sollten Sie auch prüfen, ob Sie die recht große und leicht angewinkelte Blattfläche wirklich brauchen. Meist werden Sie auch noch eine Mulchschaufel Ihr eigen nennen, mit der Sie große Haufen leichter Gartenabfälle sehr viel besser bewältigen können. Dann sollten Sie sich wahrscheinlich eher für die "kleine Schwester" der Rundschaufel entscheiden:

Die amerikanische Bahnschaufel


Denn meistens sind Sie mit dieser Schaufel, die der Rundschaufel fast zum Verwechseln ähnlich sieht, im Garten besser bedient. Die amerikanische Bahnschaufel ist in eigentlich allen Punkten so gestaltet, dass Sie für den Gärtner wirklich wunderbar benutzbar ist:

Rundschaufeln sind ein wichtiges Kleingerät für GartenarbeitenDiese Schaufel hat am unteren Ende wie eine Rundschaufel ein gerundetes Blatt, das ist aber zusätzlich in der Mitte auch noch ein wenig angespitzt. Sie hat ein Schaufelblatt, das ein wenig kleiner als das der Rundschaufel ist, aber sehr viel robuster, weil es ein wenig anders gebogen ist. Der Stiel ist ziemlich lang und bei einem Qualitätswerkzeug ebenfalls außerordentlich stabil.

Der wohl entscheidendste Unterschied zu anderen Schaufeln ist bei der amerikanischen Bahnschaufel die Oberkante des Schaufelblatts:

Diese Kante ist nämlich so umgebördelt, dass Sie Ihrem Fuß eine komfortable Auflagefläche von rund 2 cm Tiefe bietet. Vor der Benutzung erscheint das nebensächlich, aber wenn Sie einmal einen Haufen Schotter für einen Gartenweg umgeschaufelt haben, werden Sie die Bahnschaufel lieben, die nicht wie die Flachschaufel ständig mit einer Ecke im Boden festhängt oder wie die Rundschaufel überhaupt erst gar nicht in den Haufen zu stoßen ist.

Die amerikanische Bahnschaufel gleitet trotz kräftiger Nachhilfe mit Fußsohle und Eigengewicht leicht und schmerzlos in den Boden, für manchen Gärtner grenzt es fast an Zauberei, wie einfach die Bahnschaufel auch die unangenehmsten Buddeleien macht.

Besser Qualitätswerkzeug kaufen


Voraussetzung ist natürlich, dass Sie eine richtig gute, korrekt geformte und solide amerikanische Bahnschaufel bzw. Rundschaufel kaufen.

  • Eine amerikanische Bahnschaufel von guter Qualität, mitunter auch amerikanische Spatenschaufel genannt, und gute Rundschaufeln finden Sie im Fachhandel und im Internet z. B. bei der Manufactum GmbH & Co. KG aus 45731 Waltrop unter www.manufactum.de oder bei der IDEALSPATEN-Bredt GmbH und Co. KG aus 58313 Herdecke unter www.idealspaten.de.
  • Eine Art "Mittelding" zwischen Rundschaufel und amerikanischer Bahnschaufel ist die Rundschaufel "Frankfurter Form", deren Schaufelblatt auch in einer Spitze endet, sie finden Sie z. B. auf www.werkzeugversand24.de, einem Angebot der WINFLOOR® Handel & Bautenschutz aus 15890 Eisenhüttenstadt.
  • Es gibt übrigens noch eine dritte Art von Rundschaufel, eine Schaufel, die wie ein schräg durchgeschnittener Zylinder aussieht. Sie ist als Gerät für den Gärtner-Nachwuchs gedacht und soll optimal für den Sandkasten, Garten oder Strand sein. Diese Rundschaufeln sind nur etwa 20 cm lang, haben meist einen Holzstiel und ein rundes Schaufelteil aus Metall, eine solche Rundschaufel bekommen Sie z. B. für gut 5,- € bei der RMR Handelsgesellschaft mbH & Co. KG aus 99091 Erfurt unter www.tripletoy.de.