Hygrometer eichen und einstellen

Hygrometer eichen und einstellen

Wenn man ein Hygrometer kauft, sollte man es zuerst eichen und einstellen. Man nennt diesen Vorgang auch kalibrieren und außer bei der Inbetriebnahme sollte man dies etwa alle 6 Monate wiederholen. Das Eichen und Einstellen ist wichtig, damit das Hygrometer möglichst genau misst. Von Zeit zu Zeit ist eine Kontrolle und gegebenenfalls eine Korrektur notwendig. Dieses Eichen nennt sich nur im Volksmund so. Das richtige Eichen darf nur von der zuständigen Eichbehörde nach entsprechenden Eichvorschriften durchgeführt werden. Bei dieser Prüfung wird festgestellt, ob das Hygrometer den Vorschriften entspricht, ob seine Beschaffenheit und seine messtechnischen

Eigenschaften den Anforderungen genügt und ob die Fehlergrenzen nicht überschritten werden. Das im Volksmund genannte Eichen wird wissenschaftlich als Kalibrieren bezeichnet.

Methoden

Die einfachste und bekannteste Methode zum Eichen ist die Umwicklung mit einem feuchtwarmen Tuch. Allerdings ist sie nicht sehr genau. Man wickelt das Hygrometer dabei für etwa 1 Stunde in ein feuchtwarmes Tuch. Anschließend wird es auf 98 Prozent eingestellt. Die Korrektur erfolgt über das Drehen des äußeren Randes oder das Verstellen der
Kalibrierungsschraube mit Hilfe eines Schraubendrehers und richtet sich nach der Art des Hygrometers. Wie erwähnt, ist diese Methode nicht sehr genau.
Wer sein Hygrometer im normalen Messbereich überprüfen möchte, sollte zu anderen Hilfsmitteln greifen.

Gesättigte Salzlösung

Mit dieser Methode lässt sich ein Hygrometer leicht und zuverlässig kalibrieren. Man verwendet ein luftdicht zu verschleißendes Gefäß und füllt es etwa 3 mm hoch mit trockenem Kochsalz. Dann wird vorsichtig Wasser zugegeben. Das Salz muss sich auflösen, aber nicht ganz. Ein Rest muss bleiben, sonst handelt es sich um keine gesättigte Lösung. Es darf sich aber auch kein Salz mehr auflösen lassen. Ist die Salzlösung fertig, wird das Hygrometer auf einen Rost über ihr gelegt. Man kann auch eine andere erhöhte Unterlage verwenden. Der Deckel wird verschlossen. Das bleibt dann eine gewisse Zeit so. Bei der Dauer streiten sich die Gelehrten, von 15 Minuten bis zu 4 bis 5 Stunden gibt es viele Empfehlungen.  Fest steht, dass es nach dem Öffnen schnell gehen sollte. Man nimmt das Hygrometer aus dem Gefäß und dreht so lange am äußeren Rand oder an der Kalibrierungsschraube, bis der Zeiger auf 75 Prozent steht. Für mechanische Hygrometer ist diese Methode sehr gut geeignet. Digitale Geräte können nicht kalibriert werden.