Terrassenüberdachung selber bauen

Terrassenüberdachung selber bauen

Eine Terrassenüberdachung ist meist eine sehr sinnvolle Sache, wenn dadurch nicht zu viel Licht im Inneren des Hauses verloren geht. Außerdem muss so gebaut werden, dass die Überdachungen auf der Terrasse keinen Windkanal bildet.

Terrrassenüberdachung selber bauen - Die meisten Häuslebesitzer entscheiden sich aus Kostengründen dafür, die Terrassenüberdachung selber zu bauen. So lässt sich doch einiges an Geld einsparen. Einiges an handwerklichem Geschick  sollte man aber schon besitzen, am Ende soll die Überdachung ja nach etwas aussehen.

Wichtig ist, die örtlichen Bauvorschriften einzuhalten, damit man später keinen Ärger mit dem Bauamt bekommt.

In einigen Gegenden müssen solche Bauten genehmigt worden sein (meist ab einer bestimmten Größe), in anderen kräht kein Hahn danach. Also, vorher Erkundigungen einziehen!

Die Terrassenüberdachung muss natürlich zum Haus passen, zur Fassade, zu den Materialien und zur ganzen Bauart. Bei einem modern  gestalteten Haus passt oft eine Terrassenverkleidung aus Metall und Glas bzw. Lichtplatten aus Kunststoff. Bei einem Haus, bei welchem
viel Holz verwendet wurde, sollte auch die Überdachung aus diesem Material  bestehen.

Am einfachsten zu bauen ist eine Balkenkonstruktion. Darüber kann man Lichtplatten anbringen, das passt gut zusammen. Wird nur Holz verwendet, wird es unter dem Dach ziemlich dunkel. Baut man die Terrassenüberdachung direkt vor Fenster, wird es auch in diesem Raum erheblich dunkler, was meist nicht gewünscht wird.

Bei Holz darf nicht vergessen werden, dass dieses nach 3 bis 5 Jahren spätestens eine Behandlung benötigt. Es ist nicht gerade pflegeleicht. Bei Stegplatten als Überdachung entsteht durch das anfallende Kondenswasser irgendwann Algenbewuchs, was nicht sehr schön aussieht und einiges an Arbeit macht, will man den Bewuchs wieder loswerden. Blech-Folien haben den selben Nachteil wie dunkles Holz, unter dem Dach wird es finster.

Eine Alternative zum selber bauen der Terrassenüberdachung ist ein Bausatz, der im Baumarkt oder im Fachhandel erhältlich ist. Es gibt mehrere Modelle aus verschiedenen Materialien. Günstig und gut aussehend ist eine pulverbeschichtete Aluminiumkonstruktion mit einem Glas- bzw. Plexiglasdach. Das sieht sauber und ordentlich aus und macht nicht so viel Arbeit. Die Bauanleitung wird mitgeliefert und in der Regel ist der Aufbau mit Hilfe einiger helfender Hände kein Problem. Man muss prüfen, ob so ein Modell für die eigenen Bedürfnisse geeignet ist. Notfalls sollte man einen Fachmann befragen und sich nicht nur auf die Aussage des Verkäufers verlassen. Bausätze sind meist preiswerter, als wenn man alle benötigten Teile einzeln kauft. So wird das selber bauen der Überdachung ein günstiges und erfolgreiches Vorhaben.