Strandkorb neu oder gebraucht kaufen

Strandkorb neu oder gebraucht kaufen

Der Strandkorb ist eine typisch deutsche Erfindung. Während er aber an Nord- und Ostsee, wo er bis vor Jahren hauptsächlich beheimatet war, immer mehr Konkurrenz von so genannten mobilen Strandmuscheln bekommt, erobert er landesweit zunehmend private Gärten und Balkone.

Schon heute soll es in heimischen Gefilden mehr Strandkörbe geben, als an Nord- und Ostsee zusammen und das sind immerhin zwischen 80000 und 90000 Stück.

Immer mehr Menschen schaffen sich solch ein Ruhemöbel an und holen sich so ein Stück Urlaubsfeeling in den

Garten, auf die Terrasse oder auf den Balkon.

Dauer, Intensität und Art der Nutzung

Ob man einen Strandkorb neu oder gebraucht kaufen soll, ist nicht nur eine Frage des Preises. Entscheidend ist die Dauer, Intensität und Art der Nutzung. Wer seinen Strandkorb viel nutzt, der sollte sich einen qualitativ hochwertigen aussuchen. Die sind meist teurer. Allerdings sind sie oft besser gepolstert, haben viele Extras und sind sehr gut verarbeitet. Wer seinen Strandkorb nicht so häufig nutzt, für den tut es oft auch ein einfacheres und preiswerteres Modell.

Es gibt viele gebrauchte Strandkörbe im Angebot. Wenn man von der Ferne kauft, muss man sich darauf verlassen, dass die Verkäuferangaben stimmen. Auch
Bilder zeigen nicht immer den exakten Zustand des Stücks. Günstig ist, wenn noch die originale Rechnung vorhanden ist. So zeigt sich nicht nur der ursprüngliche Preis und gibt Aufschluss über die Qualität, so lässt sich auch sein genaues Alter bestimmen.  Einfacher ist es, wenn man einen Verkäufer in der Nähe findet und sich den gewünschten Strandkorb mit eigenen Augen ansehen kann. So sieht und fühlt man mögliche Mängel und wird nicht überrascht. Außerdem kann man sich so die Lieferkosten sparen. Sie nehmen ihn einfach mit. Wer sich an kleinen Gebrauchsspuren nicht stört, findet sicher das geeignete Strandkorbmodell für seinen Garten. Günstig sind gebrauchte Strandkörbe für Familien mit Kindern. Die Kleinen sehen sich meist nicht so sehr vor und da kann es schnell einmal zu Flecken und Beulen an dem guten Stück kommen. Für die Zwecke tut es ein gebrauchter Strandkorb.

Neu kaufen ist für alle die besser geeignet, die ihre Extrawünsche verwirklicht haben möchten. Es gibt Hersteller von Strandkörben, die genau nach Wunsch arbeiten. Bis zur eingebauten Bar und einem Fernseher ist alles möglich. Man kann sich seinen ganz speziellen Strandkorb entwerfen und bauen lassen. Das hat natürlich seinen Preis. Der liegt oft deutlich über 1000 Euro.

Bevor man sich entscheidet, sich einen Strandkorb zuzulegen, sollte man nicht nur Kaufpreise vergleichen, sondern vor allem Lieferpreise. Zwischen den beiden können einige Hundert Euro liegen. Selbstabholer kommen meist deutlich preiswerter weg. So kann man vielleicht einen neuen Strandkorb im Ausverkauf im Möbelmarkt nebenan für den gleichen Preis wie einen gebrauchten plus Transportkosten erwerben.