Granitkugeln als Gartendeko

Granitkugeln als Gartendeko

Ein Garten muss heute nicht nur zweckmäßig sein, er dient auch der Erholung und Entspannung. Die meisten Hausbesitzer, die rings um ihr Häuschen noch einen Garten besitzen, bauen nicht Obst und Gemüse an, sondern haben Rasen und einige Bäume, bzw. Sträucher und Blumen im Garten.

steingarten4_flMan hat einfach nicht die Zeit, sich um die Pflege von zu vielen Pflanzen zu kümmern. Rasen ist recht schnell gemäht und einige Pflanzen zu pflegen geht auch noch. Der Garten wird oftmals mit passenden Dekoartikeln aufgepeppt. Sie bringen

Farben und Formen ins Spiel, setzen Akzente und sorgen für Highlights. Steinkugeln sind solche Accessoires, die im Garten super zur Geltung kommen. Es gibt sie aus verschiedenen Steinen, aus Marmor, Kalkstein, Sandstein und natürlich aus Granit.

Granit

Granit ist ein magmatisches Tiefengestein und reich an Quarz, Feldspaten und dunklen Mineralien wie Glimmer. Granit wird für Pflastersteine, Bordsteine, Grabsteine und zur Fassadenverkleidung genutzt. Das Besondere an Granit ist sein großes Farbspektrum. Es reicht von hellem Grau bis bläulich, rot und gelblich. Entscheidend dafür sind der Mineralgehalt, die Art der Erstarrung und Umwelteinflüsse. Granite gehören zu den häufigsten Gesteinen innerhalb der kontinentalen Erdkruste.
Bei uns werden sie beispielsweise im Bayrischen Wald, in den Alpen, im Fichtel- und Erzgebirge, im Harz und im Thüringer Wald abgebaut.

Granitkugeln

Granitkugeln als Gartendeko passen gut zu anderen Dekorationselementen aus Granit. Im Angebot sind Granitbrunnen, Granitfiguren, Vogeltränken, Wasserbecken, Tröge, Granitsäulen, Wasserspiele und sogar Leuchten. Man sollte nicht zu viele Materialien ins Spiel bringen, da wirkt der Garten schnell überladen. Wenn man sich einmal für Granit oder Stein allgemein entschieden hat, sollte man auch dabei bleiben.

Granitkugeln trotzen Wind und Wetter. Sie können ganzjährig im Freien verbleiben. Auf den polierten Kugeln kann sich kein Schmutz halten und auch kein Moos oder ähnliches ansiedeln. Bei gestockten, rauen Oberflächen ist das anders. Allerdings kann man die Kugeln gut reinigen und so sind sie wieder sauber.

Preise

Granitkugeln kauft man im Baumarkt, beim Steinmetz, bei Fliesen- und Natursteinspezialisten oder natürlich im Internet. Die Preise beginnen für Kugeln mit 10 cm Durchmesser bei etwa 5 bis 10 Euro. Polierte Kugeln kosten etwas mehr. Kugeln mit einem Durchmesser von einem Meter kosten schon über 1.000 Euro. Vergessen darf man nicht, dass die Kugeln schwer sind. Schon die kleinen mit einem Durchmesser von 10 cm wiegen 2 kg, bei einem Durchmesser von 20 cm sind es schon knapp 10 kg. Kugeln mit 50 cm wiegen schon über 100 kg und mit einem Durchmesser von einem Meter über 1.000 kg. Wenn man sich die Granitkugeln zuschicken lässt, muss man die Transportkosten berücksichtigen, die können recht hoch ausfallen. Günstiger ist dann meist, ein Unternehmen, welches Natursteine bearbeitet aufzusuchen und sich die Kugel oder die Kugeln selbst abzuholen.