Pflanzringe - Kosten und Preise

Pflanzringe - Kosten und Preise

Pflanzenringe sind besser unter dem Begriff Pflanzsteine bekannt. Es sind die „Pflanzgefäße“, welche übereinander gestapelt werden und die zusammen eine kleine Mauer oder Abgrenzung ergeben, die bepflanzt wird und für eine Auflockerung sorgt.

pflanzen-setzen5_flSie dienen meist der Hangbefestigung, kommen aber auch als Abtrennungen und als reine Pflanzgefäße zum Einsatz.

Größen

Pflanzringe gibt es in unterschiedlichen Größen. Die kleinen haben einen Durchmesser von 35 cm und sind 20 cm hoch, die großen haben einen Durchmesser von 48 cm und

sind 25 cm hoch. Es gibt die Ringe in grau oder braun oder sogar rötlich, fast rosafarben. Man bekommt sie in jedem Baumarkt, aber auch im Internet. Hier gibt es oft sehr günstige Angebote, vor allem, wenn man mehrere Pflanzringe sucht. Sie sind da manchmal schon unter einem Euro pro Stück erhältlich. Allerdings muss man immer nach den Versandkosten schauen. Die Pflanzringe sind schwer und deshalb können die Frachtkosten beträchtlich sein. Besser ist da, auf Selbstabholung in der näheren Umgebung zu schauen. So kann man sich
zusätzliche Kosten sparen, außer Sprit natürlich.

Befestigung

Wenn man die Pflanzringe als Abtrennung nutzt und sie auf einer festen, betonierten Unterlage verwendet, kann man sie einfach übereinander stapeln. Sie benötigen allerdings wirklich immer einen stabilen Untergrund. Die Ringe sind aus Stein und recht schwer. In Erde sinken sie mit der Zeit ein, vor allem, wenn man einige Reihen übereinander stellt.  Bei einer Böschungsbefestigung muss immer ein solides Betonfundament erstellt werden. Der Böschungswinkel und das Versatzmaß der Pflanzenringe sind entscheidend dafür, wie viele Reihen Steine übereinander gestapelt werden können. Zwischen Bauwerk und Hang muss ein Abstand vorhanden sein. Dahinein kommt das Hinterfüllmaterial. Die Pflanzringe werden lageweise versetzt aufgebaut und dabei zu 2/3 mit Kiessand (frostsicheres Material verwenden!) befüllt. Dann kommt noch 1/3 Erde darauf. Nach jeder Steinreihe wird die Rückseite der Wand mit frostsicherem und wasserdurchlässigem Material (Schotter oder Kies) aufgefüllt und verdichtet. Evtl. muss eine Drainage an der Wandrückseite vorgenommen werden.

Bepflanzen

Für die Bepflanzung eignen sich eher kleinere Pflanzen, die weder zu viele Wurzeln bilden noch nach oben zu sehr wachsen. Das passt irgendwie nicht zu den Mauern. Steingartenpflanzen sind ideal, auch Frühlingsblüher (Zwiebelgewächse) und Pflanzen wie Stiefmütterchen, Veilchen, Grasnelken, Bodendeckerrosen und andere Bodendecker und viele mehr. Man sollte darauf achten, dass immer etwas blüht und nicht alles auf einmal.