Steinkugeln als Gartendeko

Steinkugeln als Gartendeko

Einen schönen Garten wünscht sich jeder, der einen besitzt. Zwar kann man mit der richtigen Gestaltung mit Gehölzen und Pflanzen viel erreichen, aber richtig toll sieht ein Garten erst mit den passenden Accessoires aus.

steingarten9_flDie entsprechende Gartendeko kann Akzente setzen und manch Highlight im Garten hervorheben.

Steinkugeln gehören zu den Klassikern in der Gartendekoration. Es gibt sie in vielen Größen und Farben und aus unterschiedlichen Steinen. Man findet Exemplare mit glatt polierter, aber auch solche mit rauer Oberfläche. Die exakte Bezeichnung für die

Oberflächen lautet: geschliffen, gestockt oder poliert. Am besten sehen mehrere Steinkugeln unterschiedlicher Größe zusammen aus, die passend angeordnet sind. Die Gestaltungsmöglichkeiten sind enorm. Normale Steinkugeln sind reine Dekoobjekte, die mit einer Bohrung durch die Mitte sind super als Quell- oder Sprudelstein einsetzbar. Steinkugeln, wie zufällig in den Rabatten verteilt, auf Zaunspfosten gesetzt oder an Rankhilfen angebracht, zusammen mit anderen Accessoires aus Stein, das macht eine tolle Gartendeko aus.

Es ist ausgesprochen schwer, eine richtig gleichmäßig runde Kugel aus Stein zu fertigen. In früheren Zeiten war das die Krönung der Steinmetzarbeit. Heute werden sie meist maschinell gefertigt, da ist das kein Problem mehr.

Materialien

Viele der schönen Steinkugeln sind aus Granit. Man findet sie in ganz unterschiedlichen Farben. Die meisten von ihnen sind grau, aber es gibt auch schwarze, rote und weiße. Alle sind gemustert, nicht gleichmäßig von einer Farbe. Die Kugeln sind richtig schwer. Die kleinsten, mit einem Durchmesser von 20 cm wiegen schon 12
kg. Eine Kugel mit 30 cm Durchmesser wiegt etwa 28 kg, eine mit 40 cm schon 84 kg. Bei einem Durchmesser von 50 cm wiegen die Kugeln schon knapp 200 kg und bei 60 cm über 300 kg. Wenn man sich die Steinkugeln zusenden lässt, muss man da sehr auf Transportkosten achten, die können recht unterschiedlich sein. Selbstabholung ist oft preiswerter.

Steinkugeln sind ebenfalls aus Marmor, Kalkstein, Sandstein und anderen Materialien erhältlich.

Gegossene Steinkugeln

Gegossene Steinkugeln haben den Vorteil, dass auf ihrer Oberfläche Muster vorhanden sein können. Ob Blumenblüten, Sterne, einfache Linien, Punkte oder andere Muster, es gibt sie in großer Auswahl. Auch diese Kugeln sind recht schwer. Viele sind aus Sandstein. Man sollte darauf achten, dass das Material frostsicher ist, will man die Kugeln ganzjährig im Freien belassen.stein-feng-shui
Steinkugelimitationen

Sehr beliebt sind derzeit Steinkugeln, die am Tag wie jede andere normale Steinkugel aussehen, des nachts aber als Leuchte fungieren. Sie imitieren den Mond oder aber den Mars, je nach Lichtquelle. Diese Kugeln gibt es in drei unterschiedlichen Größen, 30, 40 und 50 cm Durchmesser. Sie alle haben eine Leuchtkraft von 11 Watt und benötigen einen Stromanschluss. Die täuschend echt wie Stein aussehenden Kugeln sind aus Polyresin. Das Material ist sehr robust und widerstandsfähig gegen Wettereinflüsse. Man hat lange Freunde an diesen Steinleuchten.

Preise

Steinkugeln bekommt man in Baumärkten oder direkt beim Hersteller. Viele Fliesen- und Natursteinspezialisten, aber auch Steinmetze haben Steinkugeln im Angebot. Da ist die Auswahl am größten. Außerdem kann man sich auch einen Stein aussuchen und sich eine Kugel anfertigen lassen.

Die Preise für

die Steinkugeln sind abhängig von der Größe und dem verwendeten Material. Je größer die Kugeln, um so teurer. Eine gegossene Kugel mit Muster aus Sandstein mit einem Durchmesser von 30 cm kostet um die 200 Euro. Die Steinkugeln aus Polyresin kosten ab etwa 50 Euro für die kleinste Kugel mit einem Durchmesser von 30 cm. Normale Granitsteinkugeln gibt es ab etwa 30 Euro für eine Kugel mit etwa 20 cm Durchmesser und gestockter Oberfläche.