Gartenmöbel winterfest machen

Gartenmöbel winterfest machen

Wenn die Tage wieder kürzer werden und die Temperaturen in den Keller gehen, dann sind auch die Gartenmöbel kaum mehr gefragt. Sie können nicht mehr draußen benutzt werden und müssen stattdessen winterfest gemacht werden.

Das ist besonders deshalb wichtig, weil die Gartenmöbel aus Holz ansonsten Schäden davon tragen könnten, wenn die Temperaturen unter den Gefrierpunkt gehen oder sie durch Regenschauer oder Schnee nass werden.

Plastikmöbel können sogar besonders stark beschädigt werden, zum Beispiel, wenn sie durch einen Windstoß auf einmal allesamt im Garten liegen. Bei Holzmöbeln, die ohnehin etwas pflegebedürftiger sind, kann es

zu Schäden bei der Lackierung kommen. Deshalb: am besten die Möbel im Keller oder einem anderen trockenen Platz im Haus verstauen, wo sie während der kalten Monate niemanden stören und trocken untergestellt werden können.

Ist dies nicht möglich, so gibt es auch spezielle Schutzhüllen, die Sie über die
zusammen gestellten Gartenmöbel stülpen können, hier ist eine gute Befestigung und robustes Abdeck-Material aber das A und O.

Holzmöbel auf der Terrasse bekommen unterdessen mehr Widerstand, wenn Sie durch eine spezielle Lasur behandelt werden. Es gibt auch im Baumarkt oder Möbelfachmarkt spezielle Öle, die für die Behandlung von Gartenmöbeln aus Holz und deren Einwinterung perfekt geeignet sind.

Am besten Sie informieren sich ausführlich zu diesem Thema bei entsprechendem Fachpersonal, denn nicht jeder Art von Gartenmöbeln ist gleich und es gibt durchaus Unterschiede bei der Behandlung. Ganz wichtig ist das winterfest machen von Gartenmöbeln aus Eisen oder ähnlichen Materialien, da diese ansonsten durch die auftretende Nässe verrosten können.

Versuchen Sie derartige Möbel noch einmal gründlich zu säubern und dann in der Garage, auf dem Dachboden oder im Keller zu verstauen, bis der Frühling wieder kommt und die Gartenmöbel draußen wieder einsatzfähig sind.

Wer seine Gartenmöbel nicht winterfest macht, wird zu Recht im nächsten Frühjahr sein blaues Wunder erleben. Lieber jetzt etwas mehr Zeit investieren und auch im Frühling wieder lachen können.