Zimmerbrunnen selber bauen - Zimmerspringbrunnen

Zimmerbrunnen selber bauen

Zimmerbrunnen erfreuen sich einer immer größer werdenden Beliebtheit. Dies ist zum einen in den Dekorationsmöglichkeiten begründet, die ein Zimmerbrunnen bietet, zum anderen aber auch in den gesundheitlichen Vorteilen, die mit einem Zimmerbrunnen verbunden sind.

Vor allem im Hinblick auf die fernöstlichen Lehren des Feng Shui spielt Wasser und damit ein Zimmerbrunnen eine sehr bedeutende Rolle. Vielen Menschen sind außergewöhnliche Zimmerbrunnen allerdings zu teuer. Wer dennoch nicht auf dieses Gestaltungselement verzichten möchte, der kann sich einen Zimmerbrunnen selber bauen. Dies ist gar nicht so schwer und macht auch noch richtig viel Spaß.


/>Hierzu ist nicht einmal ein besonders ausgeprägtes handwerkliches Geschick erforderlich, denn mit ein bisschen Kreativität und Fingerfertigkeit ist der Zimmerbrunnen schnell selbst gebaut.

Woraus kann man einen Zimmerbrunnen selber bauen?

Grundsätzlich besteht ein Zimmerbrunnen aus einem Brunnenstein, der auch Quellstein, Sprudelstein oder Findling genannt wird. Des Weiteren ist eine Pumpe erforderlich, mit der in einem Kreislauf das Wasser von unten nach oben gepumpt wird.

In Bezug auf die Pumpe sollte man darauf achten, dass sie möglichst geräuscharm ist und nicht zu viel Energie verbraucht. Die jeweiligen Energieangaben findet man immer in den detaillierten Beschreibungen von derartigen Pumpen.

/>Daneben benötigt man eine Brunnenschale, einen Tisch auf den der Brunnen später gestellt werden kann, einige Dekorationselemente für die Brunnenschale sowie optional eine Beleuchtung. Letzteres kann aus einer Leuchte bestehen, welche auch im Teichbau oder für Aquarien ihren Einsatz findet. Welche speziellen Lampen dies sind, kann man im Internet unter Begriffen wie Teichbau oder Teichbeleuchtung finden.

Das wichtigste Element beim Zimmerbrunnen selber bauen ist der Brunnenstein, nach dessen Größe sich die Auswahl von Brunnenschale und Pumpe richtet. Die Brunnenschale sollte nicht nur so groß sein, dass der Stein mit ein wenig Abstand zum Schalenrand hinein passt, sondern auch das Gewicht des Steins inklusive der Pumpe ohne weiteres tragen kann.

Bei Steinen bis zwei Kilo sollte mindestens ein Schalendurchmesser von 20 Zentimetern gegeben sein. Steine bis fünf Kilo benötigen mindestens eine Brunnenschale von 40 Zentimetern. Empfehlenswert sind hierbei Glasschalen, wobei auch Steinzeugschalen, Granitschalen oder Pflanzkübel Verwendung finden können.

Der eigentliche Bau von einem Zimmerbrunnen ist sehr einfach, denn es wird nur ein Loch in den Brunnenstein gebohrt, durch den der obere Teil der Pumpe gesteckt wird. Der Rest der Pumpe kann neben dem Zimmerbrunnen, verdeckt mit Dekorationsgegenständen, drapiert werden. Nun wird der Brunnenstein in die Schale gestellt, Wasser eingefüllt und schon kann das angenehme Wasserplätschern losgehen. Fehlt nur noch die Dekoration.

Zimmerbrunnen selber bauen - die Dekoration

Wem noch die rechte Vorstellung fehlt, wie ein Zimmerbrunnen aussehen kann, der sollte sich in einem Fachgeschäft für Brunnen einmal umschauen. Auch im Internet findet man sehr viele Anregungen, wie ein Zimmerbrunnen gestaltet werden kann.

Immer wieder gerne verwendet werden Dekosteine z.B. Marmorkies, die es auch in fluoreszierender Variante gibt. Auch kleine Buddha-Figuren oder Kugeln sind beliebte Dekorationselemente. Des Weiteren können auch Pflanzen zum Einsatz kommen. Tropische Pflanzen sind besonders gut geeignet, denn sie kommen mit der andauernden Feuchtigkeit gut zurecht. Farne und Bromelien sind ebenfalls eine gute Wahl.