Kosten einer Flachdachsanierung

Kosten einer Flachdachsanierung

Die beste Jahrszeit für eine Dachsanierung ist der Sommer. Nicht zu letzt auf Grund der wenigen Niederschläge in den Monaten Juni, Juli und August. Dabei sollte das Vorhaben jedoch gut geplant sein, schließlich ist es nahezu unmöglich, kurzfristig Fachkräfte zu engagieren, da deren Auftragsbücher gerade in den Sommermonaten voll sind.

Deshalb machen sich viele Hausbesitzer selbst ans Werk. Dagegen ist in aller Regel auch nichts einzuwenden, wenn es sich nur um kleine Schönheitsreparaturen handelt. Damit können Kosten für Anfahrt und die Arbeitszeit eines Profis gespart werden.

Bei größeren

Arbeiten, wie einer kompletten Dachsanierung ist jedoch äußerste Vorsicht geboten. Gerade eine Flachdachsanierung hat Tücken, die ein Heimwerker nur schwer erkennen kann. In erster Linie sollte darauf geachtet werden, dass alle Sicherheitsvorkehrungen getroffen wurden.

Dabei verfügt kaum ein Heimwerk über die nötige Ausrüstung, wie zum Beispiel einem richtigen Baugerüst. Bei Missachtung dieser Sicherheitsvorkehrungen kann das
Bauvorhaben sogar lebensgefährlich werden. Daher sollte keinesfalls darauf verzichtet bzw. daran gespart werden.

Um Kosten zu sparen, gibt es auch die Möglichkeit sich Baugerüste zu leihen. Weiterhin haben Flachdächer die Besonderheit, dass auf Ihnen auf Grund Ihrer Beschaffenheit (Neigungswinkel, etc.) leicht Wasserpfützen entstehen können, die das gesamte Dach schädigen. Außerdem verursacht das Wasser auch Rissschäden und Temperaturschwankungen. Wer diesen Aspekt unbeachtet lässt, erlebt spätere häufig eine teuere Überraschung, da das gesamte Dach grundsaniert werden muss.

Auch bei der Materialauswahl sollte der Rat eines Fachmannes gehört werden, da die jedes Material für jede Neigung geeignet ist. Beauftragt man dagegen eine Fremdfirma ohne jegliche Eigenleistung, so garantiert diese in der Regel optimalen Schutz vor äußeren Einflüssen sowie, dass mindestens zwanzig Jahre lang keine weiteren Maßnahmen nötig sind.

Die Preise der Fremdfirmen sind jedoch stark schwankend und hängen insbesondere von den verwendeten Materialien ab. Es gilt jedoch ein Quadratmeterpreis von 20 - 30 Euro für Abbruch, von ca. 15 Euro für die Dampfsperre, von ca. 20 - 30 Euro für die Dämmung, für ca. 25 - 30 Euro für die Abdichtung als Richtwert. Ein pauschaler Richtwert für sämtliche Arbeiten liegt damit bei ca. 80 - 120 Euro.