Der kleine Garten - kompakt und praktisch

Der kleine Garten
Die Grundkonzeption der Gartengestaltung wird meist durch die Gebäude auf dem Grundstück, die Lage und den Charakter der Umgebungen sowie das Geländeprofil an sich bestimmt. Auch die Lage der Sonne, der damit verbundene unterschiedliche Lichteinfall und der Wind sind maßgebende Faktoren. Gartenkompositionen, die sich auf die Beobachtungen der Natur begründen, wirken völlig natürlich. Je kleiner der Garten, desto weniger kräftig wachsende Gehölze sollte man wählen. Selbstverständlich immer gemessen an ausgewachsene Exemplaren der Umgebung. Bei der Gartengestaltung müssten vor allem Wege, eine hohe Ecke, Rasen, eine Kinderspielecke

und ein kleines Wasserbassin (sofern man dies alles möchte und benötigt) sorgfältig konzipiert werden.

src="images/stories/herbst_schoen.jpg" hspace="6" alt="" title="" border="0" style="float: left;" />Es hat keinen Sinn, alle ganzen Charaktere in einem einzigen Garten einigen zu wollen. Das Ergebnis wäre ein unschönes Wirrwarr. Und besonders für eine kleine Gartenanlage gilt das bekannte "weniger ist oft mehr".

Ein wesentlicher Charakterzug eines Gartens ist seine enge Anknüpfung an die freie Natur an sollte sich deshalb unbedingt darum bemühen, diesen Charakter nicht zu stören, sondern ihn durch geschickte Gestaltung zu verfeinern und zu kultivieren versuchen. Als Grundsatz gilt, dass sich auf dem Gartengelände die Pflanzen wiederholen sollten, die in der umgebenden Natur wachsen. Spezifische Elemente eines solchen Gartens sind beispielsweise Schutzbepflanzungen, die eine bestimmte Gartenpartie oder den Sitzbereich vor starkem Wind oder Windstößen schützen. Ein hügeliges Gelände bietet weitaus mehr Gestaltungsmöglichkeiten als eine ebene Fläche. Bei kleinen Gärten sollte man sich immer gründlich überlegen was das vorherrschende Element darin sein soll. Entscheidet man sich für Stein zu sind kleine steilen Gärten kombiniert mit Hinkelsteinen empfehlenswert. Geschwungene Wege und Abgrenzungen mit einzelnen hohen Koniferen täuschen im Garten immer eine optische Weite vor. So dass der Garten viel größer wirkt als er eigentlich ist.