Kleingarten kaufen - was kosten Extras wie Gartenhäuser?

Kleingarten kaufen - was kosten Extras wie Gartenhäuser?

Der Kauf eines Kleingartens bringt ein persönliches Stück Freiheit. In seinem Kleingarten möchte man sich erholen, vielleicht Gemüse und Obst anbauen, schöne Blumen züchten und vor allen Dingen für ein paar Stunden oder Tage dem Alltag entfliehen.

Das hört sich soweit ganz angenehm an, allerdings bringt es das Wetter in unseren Breitengraden in der Regel nicht mit sich, dass ständig wohlige Temperaturen herrschen und ununterbrochen die Sonne scheint. Meint es der Himmel einmal nicht gut und

bringt den für die Pflanzen dringend erforderlichen Regen mit, findet das der Mensch meistens nicht ganz so toll.

Wohl dem, der in diesem Falle in seinem Kleingarten ein Gartenhaus stehen hat. Manchmal hat man Glück und kann dieses beim Kauf gleich mit erwerben. Wenn nicht, kann man ein
href="http://www.hausgarten.net/gartenmoebel/haus/gartenhaus-gebraucht-kaufen.html">Gartenhaus kaufen und hat dabei die Qual der Wahl.

Am beliebtesten sind Gartenhäuser aus Holz, die als Bausatz in jedem Gartencenter erhältlich sind. Diese bestehen aus einer Bodenplatte, vier Wänden, einem Dach, einer Tür und Fenstern.

Je nach Modell kann ein solches Gartenhaus ein oder mehrere Räume haben und auch eine Terrasse. Eine einfache Ausführung bekommt man für etwa 1.000 Euro. Nach oben hin sind fast keine Grenzen gesetzt. Es ist bis zu Luxusausführung für jeden Kleingärtner das richtige Gartenhaus erhältlich.

Ein weiteres, sinnvolles Extra im Kleingarten ist neben der Unterstellmöglichkeit für den Gärtner und seine Familie eine Schutzhütte für Gartenmöbel, Geräte und Co. Diese gibt es aus Holz, Kunststoff oder Metall, mit viel und wenig Platz, mit und ohne Tür. Die Preise variieren sehr stark. Es kommt auf die Ausführung an und welches Material verwendet wurde. Die kleinsten Modelle aus Kunststoff gibt es ab etwa 200 Euro.

Grillfans werden als unbedingtes Muss einen Pavillon in ihrem Garten empfinden. Diese gibt es gleichfalls in verschiedenen Varianten. In Holz ist die ganze Angelegenheit wesentlich teurer, da hierbei oftmals eine massive Bodenplatte gegossen werden muss, damit der Pavillon einen festen Stand erhält.

Ein Pavillon mit Textildach und Stahlrohrgestell ist eine preiswerte Alternative. Man bekommt diese schon ab etwa 150 Euro, wogegen ein massiver Pavillon oft weit über 1.000 Euro kostet.

Es sind eine große Anzahl weiterer Extras für den Kleingarten erhältlich. Was Sinn macht und was nicht, muss der Einzelne individuell für sich entscheiden.