Pachtgarten - Garten pachten oder kaufen? Was ist besser?

Pachtgarten - Garten pachten oder kaufen? Was ist besser?

Garteninteressenten bekommen zwei Möglichkeiten geboten. Sie können den Garten pachten oder kaufen. Was besser ist, kann nicht pauschal beantwortet werden. Dazu müssen die einzelnen Umstände in ihrer Gesamtheit betrachtet werden.

Zuerst einmal: Kauft man den Garten, ist man für alles verantwortlich und muss viele Dinge, die beim Pachten des Gartens vom Pächter übernommen werden, selbst erledigen. Andererseits gehört einem aber dann der Garten und man kann tun und lassen in diesem, was man will.

Das wiederum allerdings nur, wenn man seinen Garten nicht innerhalb einer Gartenanlage hat, in welcher man die Satzung beachten muss.

Der Kauf eines Gartens ist in der Regel auf
Dauer angelegt. Man kann dies mit dem Kauf eines Hauses vergleichen. In diesem möchte man bis an sein Lebensende bleiben. Einen Garten möchte man solange besitzen, bis man ihn nicht mehr nutzen kann.

Zwar ist dies in einem Pachtgarten oftmals ebenfalls möglich, jedoch bleibt immer im Hinterkopf, dass man nicht Eigentümer des Gartens und im Prinzip dem Wohlwollen des Verpächters ausgeliefert ist, wie lange man den Garten nutzen darf.

Finanziell gesehen kommt man in den meisten Fällen mit dem Kauf eines Gartens günstiger weg. Der Kaufpreis ist nur einmal zu zahlen. Zwar kommen hier die regelmäßigen Kosten wie Wasser und Strom, wenn überhaupt vorhanden, auf einen zu, doch bleibt dies alles im Rahmen.

Bei einem Pachtgarten, möglichst noch in einer Kleingartenanlage, entstehen neben der Pacht, die leicht mehrere hundert Euro betragen kann, viele weitere Kosten. Da wären zum Beispiel Mitgliedsbeitrag, Strom, Wasser und Umlagen für gemeinschaftlich genutzte Anlagen. Zusätzlich wird einem die Nutzung des Gartens vorgeschrieben.

Trotzdem kann man keine Aussage treffen, ob kaufen oder pachten besser ist. Das kommt auf die finanziellen Möglichkeiten, die Bedürfnisse und die Wünsche bei der Gartennutzung des Einzelnen an. Ferner spielen die örtlichen Gegebenheiten, die die Preise für Kauf und Pacht bestimmen, eine entscheidende Rolle.