Grundlagen der Gartenbepflanzung

Grundlagen der Gartenbepflanzung Das Gebiet der Gartenbepflanzung ist sehr breit gefächert, umfangreich und vor allem individuell. Grundsätzlich gilt: Gestalten Sie Ihren Garten so, wie es Ihnen am besten gefällt. Der wichtigste Punkt dabei ist natürlich die Bepflanzung. Gibt es etwas schöneres, als selbst eine Rabatte anzulegen und dann zu verfolgen, wie Blumen, Stauden und Bäumchen wachsen und gedeihen?

Dabei muss man sicherlich auch einige Dinge wissen und beachten. Zum Beispiel ist da die Tatsache der Jahreszeit - abhängigen Bepflanzung. Jede Jahreszeit hat ihre schönen Seiten und nicht

jede Pflanze wächst in jeder Jahreszeit. Sehr schön ist es, wenn die Frühblüher, die liebevoll angerichtet werden, von den Sommerastern abgewechselt werden und danach die Herbstpflanzen und die winterharten Blumen zum Einsatz kommen.

Auch im Obst- und Gemüsegarten liegen Unterschiede in den Jahreszeiten. Welche Früchte werden zu welchem Zeitpunkt gesät? Und welche Kartoffel kann ich im Sommer oder erst im Herbst ernten? Der richtige Garten steht zu jeder
Zeit in voller Pracht und verwöhnt immer den Gaumen und das Auge.

Auch wichtig bei der Bepflanzung sind die Pflanzeneigenschaften selbst. Viele Pflanzen gedeihen nur in der Sonne, für andere ist ein Schattenplätzchen lebensnotwendig. Auch die Bodenverhältnisse sollten geprüft und der Bepflanzung angepasst werden. Hierbei kann man mit der richtigen und auf die jeweilige Pflanze abgestimmten Düngung wahre Wunder vollbringen.

Die Bodenverhältnisse spielen auch bei der Gemüsegartenbestellung eine große Rolle. Es gibt zum Beispiel Gemüsesorten, die nicht unmittelbar nacheinander auf die gleiche Fläche gebracht werden sollten, weil der Boden durch die vorige Frucht zu ausgelaugt ist. Ein Jahr lang Kartoffeln zum Beispiel macht den Boden wieder fit.

Auch die Optik spielt natürlich mit, so werden größere Blumen meist nach hinten gesetzt und die kleinen in den vorderen Bereich. Oder im Gemüsegarten werden die Beete sehr ansprechend gestaltet und miteinander verbunden.

Versuchen Sie es einfach, es macht ungeheuer viel Spaß, seinen Garten zu planen und dann die Pläne umzusetzen. Man kann sich vorher informieren, wie die Bepflanzung am besten ist oder aber, man probiert es einfach aus. Sehr viel Spaß macht es auch, aus winzigen Samen die eigenen Pflanzen zu ziehen.

von Annett Biermann