Kostenlose Software für die Gartengestaltung

Kostenlose Software für die Gartengestaltung Gartengestaltung am PC oder mit SkizzenDie Gartengestaltung ist für viele, viele Hausbesitzer ein Thema für sich. Zunächst einmal versteht man unter Gartengestaltung Arbeiten, die dazu dienen sollen, den Garten schöner zu machen, bzw. für seinen Zweck herzurichten. Einen Garten kann man nämlich auf vielfältige Art nutzen, zum Beispiel als Nutzgarten, sprich man pflanzt darin Gemüse an, oder pflanzt Bäume.

Des Weiteren kann man einen Garten auch als so genannten Wohngarten gestalten. Dies erreicht man

zum Beispiel durch das Herrichten eines kleinen Grillplatzes mit Außengrill und fest installierten Gartenbänken und einem Tisch, oder man stellt alternativ, wenn man grillen möchte seine Gartenmöbel um den Grill herum (erfüllt dann den gleichen Zweck).

Charakteristisch für einen Wohngarten ist jedoch, dass man diesen ständig benutzt zum Grillen und dass man vielleicht auch eine Gartensteckdose fest installiert. - Also, ein bisschen Luxus für den Garten.

Des Weiteren kann man den Garten natürlich auch als reinen Ziergarten ausgestalten. Das erreicht man, indem man dort Bäume verschiedener Art pflanzt. Man sagt, dass der Garten den eigenen Charakter und die Vorzüge wieder spiegelt. Aber egal wie man seinen Garten gestaltet, man wird feststellen, dass man nie fertig ist.

Denn ein Garten möchte ja auch gepflegt werden. Damit man sich aber damit in der Regel so wenig Arbeit wie möglich machen muss, sollte man die Gartengestaltung von vorne herein planen. Hierbei kann kostenlose Software für die Gartengestaltung helfen. Erhältlich ist diese im Internet. Mit Hilfe einer derartigen Software kann man, wie bei einem Wohnraumplaner, seinen Garten gestalten. Dabei stehen verschiedene Tools zur Verfügung, wie zum Beispiel verschiedene Bodenbeläge oder aber Zäune. Darüber hinaus natürlich auch Pflanzen, sowie Gartenmöbel, die man virtuell mit der Maustaste an verschiedene Stellen schieben kann.  

Die Software ist in der Regel gut verständlich. Einige Versionen enthalten auch ein Tool für Pflanzenbeschreibungen,
bzw. deren Standortansprüche, was für die Gartengestaltung auch wichtig ist zu wissen.

Die kostenlosen Software-Angebote im Überblick:

  1. In deutscher Sprache funktioniert die Software RTL Ratgeber Mein Garten 2, erhältlich bei www.netzwelt.de/download/9549-rtl-ratgeber-garten-2.html. Ein recht umfangreiches Programm mit einer interaktiven und multimedialen Garten-Software, mit dem Sie nicht nur Ihren Garten, sondern auch Ihren Balkon oder Ihre Terrasse planen können (in die neueste Version wurden Balkon- und Kübelpflanzen aufgenommen). Insgesamt bietet die Software zahlreiche Funktionen und eine Fülle von Objekten, die Pflanzendatenbank enthält einige Garten-Tipps und -Tricks und Informationen über die richtige Pflanzenpflege, und wenn alles schief geht, schauen Sie einfach beim Pflanzendoktor vorbei. Der "RTL Ratgeber Mein Garten 2" ist unkompliziert zu bedienen, Sie können in wenigen Klicks einen Gartengrundriss erstellen und in diesem dann Ihre Lieblingspflanzen verteilen. Die Software ist allerdings recht umfangreich, wenn Sie mit einem älteren Computer arbeiten, sollten Sie sich die Systemvoraussetzungen sehr genau ansehen.
  2. Albins Schrebergartenplaner wurde privat programmiert, und der Familienvater stellt die Software gratis, aber ohne irgendwelche Haftung zur Verfügung. Er hat es für die im Schrebergarten anfallenden Arbeiten geschrieben, Sie können hier planen, wann Sie in welchem Beet und an welcher Gemüsepflanze aktiv werden müssen. Als Systemvoraussetzungen sind Windows oder Mac

    unter Installation von Java 6 oder 7 angegeben, das Programm finden Sie unter www.ergon.ch/mitarbeiter/MeyerAlbin/gartenplaner.html.Schon vor längerer Zeit hat die Zeitschrift “Mein schöner Garten” ihren kostenlosen Gartenplaner herausgebracht, er wird jedoch unter www.mein-schoener-garten.de/de/gartengestaltung/gartenplaner nach wie vor zum Download angeboten. Nicht ohne Grund, das Programm ist einfach (in 2D), aber auch einfach zu bedienen, die fertigen Pläne können einfach als JPG abgespeichert werden. Und es ist Ihre Lösung, wenn Sie mit einem älteren Computer in einer schon lange funktionierenden Konstellation arbeiten und keine Lust haben, jedes Betriebssystem-Update mitzumachen: Vorausgesetzt als Browser wird Firefox 3.x oder Safari 3 (aktuell gibt es bei Firefox die Version 19.x). Wenn Ihr Computer doch schon etwas mit der Zeit gegangen ist, müssten Sie wohl einfach ausprobieren, ob diese Software auch auf Ihrem modernen Browsern läuft.
  3. Das oben erwähnte Programm Virtual Garden wurde von der BBC aufgelegt, wenn es eine ähnliche Qualität hat wie die Beiträge von diesem Sender, ist es bestimmt sehr gut zu bedienen. Leider kann der Gartenplaner zwar noch heruntergeladen werden, Sie finden ihn unter http://www.bbc.co.uk/gardening/design, es wird aber von der Redaktion nicht mehr länger betreut.
  4. Testversionen weiterer Gartenplaner können Sie auf www.smallblueprinter.com/garden/planner.html und auf http://download.cnet.com/Garden-Planner/3000-2130_4-10285889.html herunterladen, beide Planer dürfen Sie 15 Tage ausprobieren.

Die letzten drei Gartenplaner sind in englischer Sprache gestaltet, was Ihnen zu guten Vokabelkenntnissen im pflanzlichen Bereich verhelfen könnte, aber es werden auch ununterbrochen neue Programme aufgelegt, die gelegentliche Suche im Netz nach einem neuen und deutschsprachigen Programm lohnt also durchaus.


Als nützliches und kostenloses Programm können wir Ihnen Virtual Garden empfehlen - alle Details auf Netzwelt.de.

Lesen Sie auch: Programme zur Gartengestaltung.