Pflanzstein für den Hanggarten

Pflanzsteine für den Hanggarten Pflanzsteine eignen sich nicht nur als Beeteinfassung, sondern lassen sich auch sehr gut in Hanggärten verwenden. Sie sorgen dafür, dass die Erde nicht abrutscht und sind zudem bepflanzbar. Es gibt sie in verschiedenen Farben und Größen. Der Kostenpunkt liegt irgendwo bei etwas über 1 Euro pro Stück, je nach dem, wo man sie kauft, und welche Größe man wählt. Allerdings kann es günstiger ausfallen, wenn man die Pflanzsteine palettenweise kauft.

Mit den Pflanzsteinen kann man gut experimentieren, wie man sie am besten aufeinander legt. Ob man sie direkt aufeinander stapelt,

oder ob man sie versetzt legt. Für kleinere Pflanzen, bzw. für Pflanzen, die nicht tief wurzeln ist es ideal, wenn man die Steine versetzt legt, möchte man allerdings beispielsweise Rosen hineinpflanzen, sollte man 2-3 Steine direkt aufeinander legen und mit guter Erde füllen. Rosen brauchen viel Platz für ihre Wurzeln, deshalb
sollte man es ihnen auch gönnen.

Pflanzsteine haben eine Form, die es ermöglicht, diese stabil miteinander zu verlegen. Die Rundung an der einen Seite passt perfekt in die Verbundkehle der anderen Seite. Diese Verbundkehle ermöglicht auch eine Richtungsänderung beim Verlegen, so kann man Pflanzsteine auch kreisförmig anordnen. Diese Möglichkeit wird in vielen Gärten genutzt, da die Pflanzsteine nicht nur für eine Böschung geeignet sind, sondern auch als Beeteinfassung oder Umrandung einer Auffahrt etc. Die Pflanzsteine sind absolut frostfest und erleiden keine Frostschäden. Wir ein Stein beschädigt (wodurch auch immer) lässt er sich problemlos durch einen neuen Stein ersetzen. Immer mehr Gartenbesitzer entscheiden sich für solche Pflanzsteine, da sie nicht nur relativ günstig sind, sie sind auch sehr leicht zu handhaben, zu verlegen und bieten zudem weiteren Platz für Pflanzen, die im Beet selbst vielleicht keinen Platz mehr finden würden.

von Hajnalka Prohaska