Beispiele Schaugarten - (Schaugärten) für Gartengestaltung

Beispiele (Schaugärten) für Gartengestaltung

Mit Phantasie und der richtigen Planung kann jeder Garten zu einem Schaugarten gestaltet werden. Dabei kommt es auf ein harmonisches Gleichgewicht zwischen Wegpflasterungen, Mauern und der Bepflanzung an.

Der Grundstein für die passende Gartengestaltung liegt in der Planung. Das Nutzungskonzept richtet sich nach den Begebenheiten des Grundstücks und den individuellen Bedürfnissen des Nutzers. Gärten in Hanglage benötigen spezielle technische Maßnahmen und Lösungen.

Garten- und Landschaftsplaner erstellen dazu auch fachgerechte Gestaltungsmöglichkeiten, die speziell auf das jeweilige Grundstück ausgerichtet sind. Öffentliche Schaugärten werden

häufig auch als Natur- und Lehrpfade genutzt. Hier haben die Besucher die Möglichkeit eine Vielzahl an Pflanzen zu bestaunen und kennen zu lernen. Diese Schaugärten unterstützen auch den Erhalt vieler einheimischer Pflanzen und Tiere.

Der 2000 Quadratmeter große Natur Schaugarten Lindenmühle gehört zu diesen Projekten. Auf dem Gelände wurden Hügel errichtet,
zahlreiche Trockenmauern angelegt und Steinbänke gesetzt. Geschwungene Pflasterwege führen durch den gesamten Schaugarten. Hier wurden liebevoll und harmonisch aufeinander abgestimmt 200 verschiedene Pflanzenarten gesetzt, darunter Sträucher in allen Wuchshöhen, Wildrosen und Gartenrosen. In diesem Natur Schaugarten findet man auch Obstbäume, ein Urobsthecke, Diestelbeete, ein Duftpflanzenweg, Heilpflanzen und Hochstaudenbeete.

Der Quellwasser gespeiste Teich mit Bachlauf, die Igelburg und das Wildbienenhotel gehören zu den besonderen Highlights und bieten jedem Besucher zahlreiche Ideen für die eigene Gartengestaltung. Natur Schaugärten müssen jedoch nicht zwangsläufig von Profis geplant und gestaltet werden. Schritt für Schritt kann sich jeder einen Schaugarten gestalten.

Besonders große Gärten eigen sich ideal  für die Anlage von Wildblumenwiesen. Wildblumenwiesen eignen sich optimal als Übergang zu hoch wachsenden Büschen und Sträuchern. Totholz- und Steinhaufen fügen sich als natürliche Elemente harmonisch in einen Naturgarten ein und bieten kleinen Tieren Schutz und Lebensraum.

Ein Schotterbeet eignet optimal als Standort für Pflanzen, die einen kalkhaltigen Boden bevorzugen. Auch Duft- und Kräuterbeete sollten in einem Naturgarten nicht fehlen. Zitronenmelisse, Minze, Thymian, Rosmarin, Lavendel und Bärlauch sind einige der Heil- und Gewürzkräuter, die vielseitig angewendet werden können, duften und einen Schaugarten bereichern.