Moderne Grabsteine - Ideen für 2013

Moderne Grabsteine - Ideen für 2013

Auch in der Bestattungskultur ist ein steter Wandel zu beobachten, denn lange schon gibt es nicht mehr nur den klassischen Grabstein, auf dem Name des Verstorbenen, sein Geburts- und Todesdatum zu finden ist.

Wahre Kunstwerke kann man heute auf den Gräbern eines Friedhofs sehen, durch die ein Grab mindestens genauso individuell wird, wie es der Verstorbene auch war.

Auch die vielen verschiedenen Bestattungsformen zwingen Bestatter und Steinhauer mehr oder weniger dazu, mit dem Zahn der Zeit zu gehen und die

unterschiedlichsten Grabsteine anzubieten.

Moderne Grabsteine - Trends 2013

Moderne Grabsteine liegen im Trend und das schon seit mehreren Jahren. Früher waren es vor allem die Gräber von Kindern, die mit besonders schönen, kindgerechten und ausgefallenen Grabsteinen versehen wurden. Heute ist auch bei älteren Menschen immer mehr zu beobachten, dass es den klassischen Grabstein kaum noch gibt.

Besonders beliebt sind Steinmetzarbeiten, bei denen der Grabstein die Form eines Buches hat. Neben den üblichen Daten, die auf einem Grabstein zu finden sind, sind hier oftmals auch Psalmen
aus der Bibel auf den Grabsteinen zu finden. Moderne Grabsteine zeichnen sich aber auch dadurch aus, dass persönliche Worte über den Verstorben oder an ihn gerichtete auf den Steinen verewigt sind.

Aber nicht nur die Beschriftung der Grabsteine hat sich im Laufe der letzten Jahre verändert, auch die Formen. Neben genannten Buchformen gibt es immer wieder Grabsteine, die wie Kieselsteine aussehen und ebenfalls mit Sprüchen versehen sind.

Auch große Skulpturen in Form von Bäumen oder biblischen Zeichen sind heute keine Seltenheit mehr auf den Friedhöfen.

Daneben hat sich die Grabgestaltung selbst aber auch sehr verändert, denn in chinesischer Form sind ebenso Gräber zu finden wie in indischer. Es ist halt eine Frage des Geschmacks und des Geldbeutels, denn solch außergewöhnliche Arbeiten und Gestaltungsideen haben ihren Preis.

Steinmetzarbeiten nach Sonderanfertigung schlagen schon mal mit mehreren tausend Euro zu Buche. Auch wenn die Gestaltung der Gräber auf besondere Art und Weise erfolgt ist, muss nicht nur mit einem höheren Pflege- und Kostenaufwand gerechnet werden, sondern auch mit einem intensiven Zeitaufwand.

Daher sollte man sich im Vorfeld genau überlegen, wie viel Zeit man in die Pflege eins Grabes stecken möchte. Nicht jeder hat so viel Freizeit, um der schönen Gestaltung auch die entsprechende Pflege zukommen zu lassen.

Steinmetze und Bestatter können an dieser Stelle Aufschluss über die Pflegeintensität und damit den Zeitaufwand geben. Auch die Friedhofsverwaltung kennt sich diesbezüglich aus und kann an dieser Stelle dem einen oder anderen Tipp geben.