Elemente von Feng Shui - Reichtum, Ruhm und Partnerschaft

Elemente von Feng Shui - Reichtum, Rhum und Partnerschaft

Eine der ältesten Feng Shui Methoden ist die Landformschule mit ihren fünf mystischen Tieren. Hier wird die Lage des Gartens berücksichtigt, wobei die Himmelrichtungen hierbei keine Rolle spielen. Vielmehr geht um die natürliche Fließgeschwindigkeit der Energie, die von umliegenden Seen, Wäldern oder Bergen abhängt. Im hinteren Bereich des Gartens gilt die Schildkröte als Beschützerin. Sie stabilisiert die Energieflüsse mit dem weiblichen Tiger im Westen und dem männlichen Drachen im Osten, so daß diese drei Tiere das Grundstück umarmen. Das Zentrum wird von

der Schlange überwacht und direkt am Haus achtet der Phoenix auf positive Energie.

Elemente von Feng Shui Die Schildkröte stärkt man durch hohe Bäume oder Bambus, damit die durch die Tür in den Garten strömende Energie diesen nicht an der gegenüberliegenden Seite sofort wieder verläßt und sie somit länger zur Verfügung steht. Geschwungene Wege und Bachläufe sorgen zudem dafür, daß die Energie im Garten verweilt. Die Terrasse sollte jedoch von der Energie gut passiert werden können. Es sollte also zwischen Terrasse und Garten keine Mauer aus Steinen oder Sträuchern stehen. Ist die Terrasse zudem noch erhöht, können Energie und Licht noch besser

fließen.

Das Bagua, ein neunteiliges Raster, ist eine neue und die bekanntere Feng Shui Form. Dieses wird einfach erstellt, in dem man den Grundriß des Gartens aufzeichnet und in neun gleich große Felder aufteilt. Jedes Feld steht für einen bestimmten Lebensbereich wie Reichtum, Ruhm, Partnerschaft, Familie, Taiji, Kinder, Wissen, Karriere und Freunde.
Die Felder Wissen, Karriere und Freunde (genauere Betitelung ist hilfreiche Freunde) sollten am Eingang des Gartens liegen, denn dort kommt das Qi (die Energie) hinein.
Was nun bedeuten die einzelnen Felder?


Reichtum

Wer hat nicht das Gefühl, das Geld rinne ihm nur so durch die Finger? In dieses Feld sollten nur sehr robuste Pflanzen gesetzt werden, wobei hier die Neigung eines jeden Einzelnen berücksichtigt werden muß. Ein Rosenfreund sollte die Reichtumsecke mit Rosen bepflanzen, ein Liebhaber von frischem Gemüse aus dem Garten baut hier eigenes Gemüse an. Wichtig für jeden sind ein gutes Licht und am besten eine kleine Wasserquelle.

Ruhm

Dieses Feld steht für das allgemeine Auftreten des Garteninhabers und sein Ansehen in der Öffentlichkeit. Viel helles Licht soll dafür sorgen, daß man sich schon bald im Lichte des Erfolgs sonnen kann. Dazu wird das Feld durch Lampen, Leuchten, funkelnde Kugeln (wie z.B. Rosenkugeln) und diverse andere Accessoires bestückt.

Partnerschaft

Hier ist nicht nur der jeweilige Partner (Freund/in, Ehepartner…) gemeint, sondern steht dieses Feld vielmehr für alle zwischenmenschlichen Beziehungen. Bei viel Streit oder Langeweile sollte es mittels Blumen und Pflanzen zum prächtigen Farbenrausch gemacht werden. Dahlien sollen hier besonders hilfreich sein. Rote (für die Liebe) Blumen passen bestens.

von Kerstin Burger