Pflanzen & Bäume im Vorgarten

Pflanzen & Bäume im Vorgarten

Der Vorgarten ist sozusagen das Vorzeigeobjekt des Hauses. Die Gestaltung ist wichtig und sollte unbedingt zum Aussehen des Hauses passen, besser noch, sie unterstreichen.

Vor dem Auswählen der Pflanzen muss man sich über die Lage im klaren sein. Wie viel Sonne oder Schatten gibt es auf der Fläche. Wie viel Arbeit möchte man später investieren, um seinen Vorgarten in Schuss zu halten? Gerade Berufstätige sollten sich den Platz vor dem Haus pflegeleicht gestalten. Man möchte nicht unbedingt Sklave seines Gartens werden, wenn

es auch anders geht. Am besten sind Pflanzen, die das gesamte Jahr über gut aussehen. Immergrüne Pflanzen sind da schon mal ideal.

Ein passender Hausbaum gehört in jeden modernen Vorgarten. Natürlich sollte er nicht zu groß werden. Die Endgröße muss von Anfang an eingeplant werden. Günstig sind Bäume, die gut beschnitten werden können und deren Wachstum man so einschränken kann. Praktisch sind Kugelbäume oder als Alternative Formschnittgehölze.

Bei guter Pflege hält ein Hausbaum ein Leben lang. Bei der Auswahl sollte man daran denken. Wichtig zu beachten sind die Boden-, Licht- und Platzverhältnisse. Ansonsten kann man wählen, was einem persönlich wichtig ist, die Wuchsform, die Blüten, die Herbstfärbung, Blattfarbe und -form.

Für kleine Vorgärten eignen sich klein bleibende
Bäume, wie Kugelbäume, mit einer runden Krone. Dazu zählen Kugel-Akazie, Kugel-Ahorn und der Kugel-Trompetenbaum. Aber auch Obstbäume machen sich gut. Sie spiegeln den Lauf des Jahres von der Blüte bis zur Ernte im Herbst besonders gut wieder. Man sollte sich aber für klein bleibende Sorten entscheiden. Wer sich für einen besonderen Farbtupfer im Garten entscheidet, ist mit einer Hängeblutbuche oder einer Blut-Pflaume gut beraten. Interessante Blattformen weisen die verschiedenen Ginkoarten auf.

Auch Sträucher und Büsche passen in den Vorgarten. Ob Zierapfel, Apfeldorn oder eher lange blühende Gewächse wie Rhododendron, Azalee oder Hortensie, die Auswahl ist groß. Auch niedrige Koniferen machen sich gut.

Stauden geben jedem Vorgarten Farbe und unzählige Blüten. Egal ob Sie einen schattigen, sonnigen oder einen dazwischen liegenden Vorgarten besitzen, Stauden sind immer die richtige Wahl. Sie blühen fast das gesamte Jahr durch und erfreuen uns mit ihren unzähligen Blüten oder ihrem wunderschönen Laub. Besuchen Sie einmal eine Staudengärtnerei und schöpfen Sie dort aus dem Vollen. Sie werden begeistert sein.

Wer nicht viel Unkraut jäten möchte, sollte Rindenmulch zwischen den Pflanzen ausbringen. Auch Bodendecker sind gut geeignet, das Unkraut einzudämmen. Besonders schön sind immergrüne Bodendecker oder sehr reich blühende.

Gräser machen sich auch im Vorgarten gut. Ob ein Solitär wie Pampasgras oder mehrere kleinere Gräser, es gibt sehr attraktive Sorten. Man muss sie natürlich der Größe nach einsetzen, damit auch alle zu sehen sind. Gräser sind auch als Sichtschutz geeignet, wenn man darauf Wert legt.

Bei wem der Vorgarten zum größten Teil oder sogar ganz gepflastert ist, kann Kübelpflanzen verwenden. Viele Gartenpflanzen, auch Bäume oder Gehölze lassen sich in entsprechenden Kübeln und Pflanzgefäßen kultivieren. Sie sind eine gute Alternative zu Beeten und können genau so attraktiv bepflanzt werden.