Kräuterbeet bauen und gestalten - 7 Tipps

Kräuterbeet bauen und gestalten - 7 Tipps

Wenn Sie einen Garten besitzen, sollten Sie sich durchaus ein wenig Luxus gönnen, Luxus, zu dem Ihnen Ihr Garten mit einem recht geringen Arbeitseinsatz verhelfen wird.

pflanzkaesten-gartengestaltung flDieser Luxus heißt: Frische Kräuter, die direkt vor der Küchentür wachsen und von dort immer gerne und mit Gewinn in Ihre Speisen wandern. Um ein Kräuterbeet zu bauen und zu gestalten, gibt es eine empfehlenswerte Vorgehensweise und mehrere Möglichkeiten:

Kräuterbeet anlegen - das

Wichtigste in Kürze


1. Den richtigen Platz für das Kräuterbeet finden - Am besten wird das Kräuterbeet möglichst nah an der Küche angesiedelt, natürlich. Bevor Sie jedoch beschließen, Ihr Kräuterbeet genau hier anzulegen, sollten Sie sich eine Liste der Kräuter zusammenstellen, die im Kräuterbeet wachsen sollen, und den Standort danach überprüfen, ob er die Bedürfnisse dieser Kräuter erfüllen kann. Denn wenn Sie bei dieser Überprüfung feststellen, dass dieser Platz zwar bequem zu erreichen, aber für die Kräuter eigentlich nicht so richtig günstig ist, werden Sie sich vielleicht zugunsten einer guten Ernte doch für einen anderen Standort im Garten entscheiden.

2. Wenn der richtige Platz für das Kräuterbeet gefunden ist, können Sie sich Gedanken über die dekorative und individuelle Gestaltung machen. Die Möglichkeiten gehen vom sehr natürlichen Kräuterbeet, in dem die einzelnen Kräuter einfach locker nebeneinander gruppiert werden, über den ordentlichen Kräutergarten mit kleinen runden oder rechteckigen (eingefassten) Beeten bis zur aus einzelnen Steinen gebauten Kräuterspirale bzw. Kräuterschnecke. Auf diesen Möglichkeiten wird sich wahrscheinlich eine der Lösungen von vorneherein für Ihr Gartendesign geradezu anbieten.

3. Standort im Naturgarten - Das sehr natürlich aussehende Kräuterbeet passt wunderbar in einen Naturgarten, stellt aber einige Ansprüche an Ihr Kräuterwissen: Sie müssen nicht nur die einzelnen Kräuter sehr genau vom
Aussehen her einer Verwendung zuordnen können, wenn alles durcheinander wächst, werden Sie sich an einem Pflanzplan nicht lange orientieren können. Sie müssen auch vor dem Pflanzen wissen, welche Kräuter größer werden und deshalb in den Hintergrund gepflanzt werden müssen und welche Kräuter sich mit bestimmen Kräuternachbarn nicht verstehen.

Beetformen - die Entscheidung liegt bei Ihnen

4.a Kräuterbeetform für Einsteiger -
Das ordentliche Kräuterbeet mit einer geraden Form gibt Ihnen sehr viel mehr Übersicht, hier können Sie die einzelnen Kräuter nach einem bestimmten Plan pflanzen und sie später nach diesem Plan auch wiederfinden. Ein schönes Kräuterbeet für Anfänger also, auch als gerundetes oder geschwungenes Beet. Sie können hier auch durch eine Beetumrandung aus Steinen oder mit einer Beetkante eine genau definierte Abgrenzung zum Rest des Gartens schaffen.

4.b Eine Kräuterspirale wird ebenfalls mit einer kleinen Mauer aus natürlichen oder geraden Steinen umgeben. Das ergibt ein sehr gestaltetes, dekoratives Beet, bei der Form und den Farben der Randsteine haben Sie einige designerische Möglichkeiten. Sie können in einer solchen Kräuterspirale sogar verschiedene Ebenen einbringen, die mit unterschiedlicher Erde befüllt werden, das erweitert die Auswahl der Kräuter, die angebaut werden können.

hochbeet fl5. Kräuter kennen lernen und auswählen - Für welche Beetform Sie sich auch immer entscheiden, das Wichtigste ist natürlich, dass

Sie die Bedürfnisse der Kräuter, die gepflanzt werden, genau erkunden und möglichst gut befolgen. Viele Kräuter kommen aus dem Süden und fühlen sich an sonnigen Plätzen mit eher magerer Erde besonders wohl, das sind zum Beispiel Salbei, Rosmarin, Majoran, Oregano und Thymian.

Andere Kräuter wachsen schnell und gut in einer etwas feuchteren Zone, das sind z. B. Zitronenmelisse, Petersilie und Schnittlauch. Die nächsten Kräuter profitieren sehr von guter, nährstoffreicher Erde, Basilikum zum Beispiel oder Selleriekraut. Es sollte auch einen Bereich mit ganz normaler Erde geben, in der sich Kümmel und Koriander, Kamille und Kerbel wohlfühlen. Pfefferminze und Liebstöckel brauchen viel Platz und kommen an einen Platz etwas außerhalb, wie auch der Lavendel, der gelegentlich für eine Kalkgabe dankbar ist.

Für Fortgeschrittene oder für später

6. Ein Hochbeet für Fortgeschrittene - Wenn Sie handwerklich tätig werden möchten, könnten Sie sich ein Hochbeet als Kräuterbeet anlegen, das schlichtweg aus einigen Pfosten bzw. Balken besteht, die mit Brettern als Seitenteilen zu einem Kasten verbunden werden. Nun wird das Hochbeet mit Erde aufgefüllt, die sich im Frühling sehr früh erwärmt, Sie können also schon früh im Jahr Kräuter aussäen. Wenn es doch noch einmal kalt werden sollte, verwandeln Sie das Hochbeet einfach mit Folie in ein Mini-Gewächshaus, das von der Sonne aufgeheizt wird.