Laubengang anlegen - Pflanzen und Bau-Anleitung

Idyllischer Laubengang mit RosenbögenEin Laubengang ist ein dekoratives Element im Garten und dient darüber hinaus als Klettergerüst für verschiedene Rank-Pflanzen. Laubengänge sind stilvoll und können diverse Zwischenwände in der Gartenlandschaft bilden, unter anderem mit dem Zweck der Grundstücksbegrenzung. Auf diese Weise bekommen Gartenwege eine grüne Überdachung und es werden Schattenplätze kreiert. Jedoch brauchen neu angelegte Laubengänge einige Jahre, bis sich die Zweige der rankenden Pflanzen zu einem dichten Blätterdach schließen. Bei der Pflanzenauswahl und der Bogengestaltung gibt es vielfältige und facettenreiche Möglichkeiten.


/>Planung

Damit es im Anschluss keine bösen Überraschungen gibt, muss ein Laubengang genau geplant werden. Das vorhandene Platzangebot ist der maßgebliche Richtweiser für jeden neuen Laubengang, an diesem müssen sich die endgültige Breite, Länge und Höhe des Ganges orientieren. Dabei spielt auch der Zweck des Ganges eine wichtige Rolle, soll dieser nur einen dekorativen Nutzen haben oder auch als Aufenthaltsbereich dienen? Die folgenden Aspekte sind bei der Planung von Laubengängen entscheidend:
  • für den Bau bedarf es keiner zusätzlichen Baugenehmigung
  • wichtiger Punkt ist Brandgefahr, Risiken für Gebäude unbedingt abwägen
  • gesetzlich vorgeschriebenen Abstand zum Nachbargrundstück einhalten
  • Standort genauestens ausmessen
  • Breite und Länge des Laubengangs dem Standort anpassen
  • Höhenbegrenzung durch Bauwerke oder Bäume einbeziehen
  • als Rundweg, mit gerader Linie oder mit Eckverbindungen möglich
  • an Gebäude und andere Gartenelemente anpassen
  • Laubengang lässt sich als Verbindungselement zwischen Gebäuden einsetzen
  • Statik und Gewicht der Pflanzen mit einplanen
  • Plan mit allen Messwerten und dem Design des Ganges zeichnen
  • Kosten variieren stark und sind von der Breite, Höhe und Länge des Laubengangs abhängig
Tipp: Beim Bau des Laubengangs spielt die bevorstehende Pflege der Rank-Pflanzen eine große Rolle. Es muss genügend Platz vorhanden sein, damit diese in der Zukunft stets ungehindert beschnitten werden können.

Die Pfosten für einen Laubengang sollten einbetoniert werdenBau-Anleitung

Laubengänge gibt es als vorgefertigte Bau-Systeme im Fachhandel zu kaufen, jedoch kann ein geschickter Hobby-Handwerker diese auch selber herstellen. Wichtig ist ein ausreichend festes Fundament, damit der Laubengang nicht aufgrund von schlechten Wetterbedingungen mit starken Winden umstürzen kann. Außerdem müssen die Bögen stark genug sein, um das Gewicht der stetig wachsenden Kletterpflanzen dauerhaft tragen zu können. Die folgenden Kriterien sind beim Bauen eines Laubengangs zu beachten:
  • robustes und standfestes Fundament
  • belastbare und strapazierfähige Bögen
  • Bögen für besseren Halt mit Querstreben versehen
  • Elemente aus stabilen und witterungsbeständigen Materialien bevorzugen, ideal ist Schmiedeeisen
  • alternativ ist auch der Einsatz von Holz oder gemauerten Pfeilern möglich
  • Holz reagiert stark auf Witterungseinflüsse, zusätzliche Reparaturkosten entstehen
  • Feuerverzinktes und pulverbeschichtetes Gusseisen ist unempfindlich gegen Witterungseinflüsse
  • Laubengang aus Metall wirkt filigraner und eleganter
  • Triebe der
    Rank-Pflanzen lassen sich in Metallstreben besser ineinander verflechten
  • tragende Pfosten in Fundament aus Beton einsetzen
  • bei den Bögen sind individuelle Formen und Konstruktionen möglich
Tipp: Wenn die Bögen aus Schmiedeeisen ausreichend groß und schwer sind, darüber hinaus auch mit Querstreben versehen sind, kommen diese auch ohne ein zusätzliches Betonfundament im Boden aus. Jedoch muss eine alternative Verankerung im Bodenbereich eingesetzt werden, zum Beispiel in Form eines Stecksystems.

Bepflanzen

Mit Kletterpflanzen wird der Laubengang zu einer grünen und blühenden Oase und liefert darüber hinaus auch wohltuenden Schatten an heißen und sonnenreichen Sommertagen. Da ein großer Teil des Gerüsts unter dem Bewuchs der Pflanzen verschwinden soll, sind starkwüchsige Pflanzen

zu empfehlen. Die folgenden Aspekte sind bei der Planung der Bepflanzung entscheidend:
  • zur Auswahl gibt es blühende, grüne oder immergrüne Rank-Pflanzen
  • besonders ansprechend ist eine Kombination aus verschiedenen Kletterpflanzen
  • Zaunwinde und Blauregen sind beliebte Rankpflanzen für LaubengängeWuchsstärke und endgültige Wuchshöhe sind extrem wichtig
  • Geflecht aus Draht zwischen den Bögen sorgt für zusätzlichen Halt
  • Bodenverhältnisse und klimatische Bedingungen bei der Auswahl einbeziehen
Pflanzenauswahl

Bei den Kletterpflanzen gibt es eine große Auswahl, welche perfekt an die vorhandenen Standortbedingungen und die persönlichen Wünsche angepasst werden kann. Eine lang zurückgehende Tradition bei der Auswahl von Rank-Pflanzen haben die Kletterrosen, welche schon während der Zeit der italienischen Renaissance und in Barockgärten für die Verschönerung der Laubengänge eingesetzt wurden. Die nachfolgenden Pflanzensorten sind besonders gut für die Bepflanzung eines Laubengangs geeignet:

Kletterpflanzen
  • Blauregen und Goldregen, Wuchslänge: 6-10 m, üppige und schöne Blüten
  • Efeu, Wuchslänge: 5-20 m, immergrünes Blätterdach
  • Geißblatt, Wuchslänge: 3-6 m, immergrün mit duftenden Blüten
  • Jasmin, Wuchslänge: 6-10 m, weiße Blüten mit intensivem Duft
  • Kletterhortensie, Wuchslänge: 6-10 m, lieblich duftende Blüten
  • Pfeifenwinde, Wuchslänge: 6-10 m, besonders große Blätter für dichten Bewuchs
  • Schlingknöterich, Wuchslänge: 8-15 m, besonders starker Wuchs
  • Waldrebe, Wuchslänge: 6-8 m, attraktive Blüten
  • Wilde Rebe, Wuchslänge: 6-8 m, extrem große Blätter mit aparter Herbstfärbung
  • Wilder Wein, Wuchslänge: 8-15 m, feuerrote Herbstfärbung der Blätter
  • Zierlauch, Wuchslänge: bis zu 2 m, violette Blüten
Kletterrosen
  • American Pillar, Wuchslänge: 4-5 m, karminrosa Blüten
  • Bantry Bay, Wuchslänge: bis zu 3 m, rosa Blüten mit starkem Duft
  • Francois Juranville, Wuchslänge: 5-6 m, lachsrosa Blüten
  • Goldfinch, Wuchslänge: 3-4 m, goldgelbe Blüten
  • Ilse Krohn Superior, Wuchslänge: 2-3 m, weiße Blüten
  • New Dawn, Wuchslänge: 3-4 m, zartrosa Blüten
  • Pauls Scarlet Climber, Wuchslänge: 3-4 m, rote Blüten
  • Rosarium Uetersen, Wuchslänge: 2-3 m, dunkelrosa Blüten
  • Super Dorothy, Wuchslänge: bis zu 3 m, rosa Blüten
  • Pauls Himalaja Musk, Wuchslänge: 2-3 m, weiße Blüten mit intensivem Duft
Tipp: Eine köstliche Alternative zu herkömmlichen Kletterpflanzen ist das Spalierobst, welches für den Verzehr geerntet werden kann. Als Spalierobst gibt es zur Auswahl: Apfel, Aprikose, Birne, Brombeere, Feige, Kiwi, Marille, Pfirsich, Quitte und Sauerkirsche.

Laubenkreuz

In einem weitläufigen Laubengang lässt sich ein Laubenkreuz anlegen, an dem sich ein schöner Aufenthaltsplatz gestalten lässt. Ist der Laubengang jedoch in der Länge begrenzt, ist dieses Element in den meisten Fällen nicht möglich. In diesem Fall ist vielleicht bei der Breite des Ganges ein gewisser Spielraum für eine Aufenthaltsnutzung vorhanden. Die folgenden Gesichtspunkte sind für das Anlagen eines Laubenkreuzes von Bedeutung:
  • Bei Laubengänge werden neben Spalieren auch Stricke oder Seile als Rankhilfen verbautin der Regel wird das Laubenkreuz im Mittelpunkt des Laubengangs angelegt
  • Gang öffnet sich zu einem ruhigen und schattigen Aufenthaltsplatz
  • lässt sich als Sitzplatz mit Gartenmöbeln gestalten
  • möglich ist auch ein Brunnen
Fazit der Redaktion

Ein Laubengang erschafft ein einzigartiges und romantisches Ambiente im Garten, bei einem genügenden Platzangebot kann dieser sogar um die Ecke führen oder verzaubert als Rundgang. Aparte Kletterpflanzen finden auf der Vorrichtung einen ausreichenden Halt und mit der Zeit bildet sich ein blühendes und schattenspendendes Blätterdach. Zur Auswahl stehen fertige Anbausysteme aus dem Fachhandel, jedoch lässt sich ein Laubengang mit handwerklichen Vorkenntnissen auch in Eigenregie bauen. Auf diese Weise lässt sich der Gang an individuelle Anforderungen anpassen und es können gezielte Wege und Ausrichtungen gestaltet werden.