Like Tree6Likes
  • 1 Antwort von Mo9
  • 3 Antwort von Mo9
  • 1 Antwort von Mo9
  • 1 Antwort von Kapha

Thema: Mo’s Rezepturen von Jauchen, Brühen und ...... Zusammenfassung!

  1. #1
    Mo’s Rezepturen von Jauchen, Brühen und ...... Zusammenfassung!
    Hier meine Rezepturen, die dann noch erweitert werden

    Meine Brennnesseljauche:

    Ausgegangen von einem 15 l Kübel, Eimer (bitte keine Alu-, oder Blecheimer benutzen, Gefahr von Oxydation!) der ¾ mit Brennnesseln befüllt wird, dazu etwas Ackerschachtelhalm, Beinwell und Holunderblätter, Kamille und fülle dann Wasser bis alles abgedeckt ist auf. Eine Folie drüber, die die Mücken abhält und dann täglich umrühren, hihi, es stinkt Meilen weit nach Bauernhof, aber das ist ok. Ich lasse sie unter ständigem umrühren 4 Wochen ziehen und dann ist sie fertig. Nun immer 1/10 der Gießkanne damit befüllen und den Rest mit Wasser damit sie nicht zu stark ist



    Mo’s Spezialbrühe: für Hortensien

    1 Kuhfladen,
    1 Eimer Wasser (mögl. warm)
    1 Hand voll Steinmehl

    ........von mir hinzu gefügt:
    abgekochter Zwiebelsud
    und ein paar Kräuter, Kamille, Sauerampfer um nur einige zu nennen...



    Mo’s Schmierseifenlauge gegen Läuse, weiße Fliege , alles was krabbelt und eine Rutschpartie aushält:

    Ich benutze nur feste harte Schmierseife, die Heute kaum noch zufinden ist, meist in ländlichen Gegenden.
    Dazu gebe ich 2 dicke Esslöffel davon in einen Eimer und gieße heißes Wasser dazu, gut verrühren, bis sich alles aufgelöst hat und dann ist sie fertig zum versprühen.



    Mo’s Tabaksud gegen Zikaden:

    Eine Hand voll der Filter in ein verschlossenes großes Gurkenglas mit Wasser auffüllen
    und es 1 Woche gut durchziehen lassen. Mehrmals etwas schütteln! Den durch ein Sieb gegossenen Sud in eine Sprühflasche geben und los geht’s..



    Tomaten


    Weiteren Dünger bekamen sie nicht, denn ich hab mit dem Gießwasser einer Gießkanne, immer mal etwas (eine winzige Priese Salz hinzu, auf die Kanne einen halben Teelöffel voll....



    Mo’s kleiner Tipp für guten Dünger schnell selber gemacht!


    Tag täglich kocht ihr eure Kartoffeln und was macht ihr mit dem Kartoffelwasser???
    ........nun, sammeln selbstverständlich - in einem Glas, der Gießkanne oder sonstigen Gefäßen, nur nicht grad in Blecheimern... Das Wasser ist ideal zum düngen eurer Zimmerpflanzen und zu dem noch umsonst!



    Hoffentlich hilft's
    asta gefällt das.

    •   Alt Das könnte Sie auch interessieren
       

  2. #2
    Avatar von outlaw
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    354
    AW: Mo’s Rezepturen von Jauchen, Brühen und ...... Zusammenfassung!
    die brenneseljauche ist wofür gedacht ?? zur stärkung der pflanzen und ist die jauche auch was für zitus,palmen und Co geeignet

    lg outlaw

  3. #3
    Mo9
    Mo9 ist offline
    Avatar von Mo9
    Registriert seit
    21.08.2006
    Ort
    Wolke9 !
    Beiträge
    11.910
    AW: Mo’s Rezepturen von Jauchen, Brühen und ...... Zusammenfassung!
    Zitat Zitat von outlaw Beitrag anzeigen
    die brenneseljauche ist wofür gedacht ?? zur stärkung der pflanzen und ist die jauche auch was für zitus,palmen und Co geeignet

    lg outlaw
    Oh outlaw, entschuldige bitte, aber ich konnte aus priv. Gründen nicht so schnell hier reagieren..

    Ja, ich nehme die Jauche als Dung und da zur Stärkung der Pflanzen.
    Bei mr kommt sie an Rosen, genau so wie an Tomaten, also quer Beet, denn ich habe festgestellt, sie sind sehr kräftig dadurch geworden..
    Da ich aber nicht sooo viel dünge und bei den Rosen doch ab und an einen Langzeitdünger verwende (weil ich eben nicht so oft dort sein kann) ist mir der Boden, der im Winter gut vorbereitet wird wichtiger...

    Mo, die den Dünger auch bei der Zitrus und generell auch bei Zimmerpflanzen, die im Sommer draußen verweile, verwendet!
    Aber auch minimal mit Kuhdungpellets...
    Geändert von Mo9 (11.09.2010 um 11:06 Uhr)

  4. #4
    Avatar von YaGo
    Registriert seit
    28.04.2009
    Ort
    Aachen-Kreis
    Beiträge
    242
    AW: Mo’s Rezepturen von Jauchen, Brühen und ...... Zusammenfassung!
    Hi - mir gefällt das mit Kartoffelwasser. Kochst Du auch mit Salz? Der Salz macht mir etwas Sorgen...

  5. #5
    Mo9
    Mo9 ist offline
    Avatar von Mo9
    Registriert seit
    21.08.2006
    Ort
    Wolke9 !
    Beiträge
    11.910
    AW: Mo’s Rezepturen von Jauchen, Brühen und ...... Zusammenfassung!
    Zitat Zitat von YaGo Beitrag anzeigen
    Hi - mir gefällt das mit Kartoffelwasser. Kochst Du auch mit Salz? Der Salz macht mir etwas Sorgen...

    nein YaGo,

    das muß Dir keine Sorgen machen, Ich salze grundsätzlich immer hinterher, weil Du dann weniger brauchst und es viel gesünder für den Körper ist.

    GG vergisst das schon mal, aber er nimmt so wenig, das es den Pflanzen nichts ausmacht..

    Mo denkt manchmal vielleicht auch eine gute Düngung, siehe Tomaten

  6. #6
    Mo9
    Mo9 ist offline
    Avatar von Mo9
    Registriert seit
    21.08.2006
    Ort
    Wolke9 !
    Beiträge
    11.910
    AW: Mo’s Rezepturen von Jauchen, Brühen und ...... Zusa
    Ich glaube meine spezielle Bachpulverdüngung ist wo untergegangen und weil so erfolgreich, hier nochmal:

    Auf 10 l Wasser, geb ich 2 Päckchen Backpulver
    und daß mache ich auch mit Hefe.


    Gut bei Gemüse, allem blühenden, -kräftigt Rosen, auch um Krankheiten abzuwehren, generell Blumen ....
    Der Wuchs der Pflanzen ist optimal...


    Mo, deren Großvater, oder auch Großmutter nix umkommen ließen
    Guiseppe, Kapha und asta gefällt das.

  7. #7
    Mo9
    Mo9 ist offline
    Avatar von Mo9
    Registriert seit
    21.08.2006
    Ort
    Wolke9 !
    Beiträge
    11.910
    AW: Mo’s Rezepturen von Jauchen, Brühen und ...... Zusa
    Zitat Zitat von Mo9 Beitrag anzeigen
    Auf 10 l Wasser, geb ich 2 Päckchen Backpulver
    und daß mache ich auch mit Hefe
    Oh ich vergaß, diese Kur so alle 2 Wochen anwenden

    Liebe Grüße
    Mo

  8. #8
    Avatar von Elkevogel
    Registriert seit
    21.04.2007
    Ort
    zwischen Bodensee + Schwarzwald
    USDA-Klimazone
    7a
    Beiträge
    4.738
    AW: Mo’s Rezepturen von Jauchen, Brühen und ...... Zusa
    Hallo Mo,
    toll, dass Du diesen Threat wieder ausgegraben hast
    Brennesseln:
    Da gibt es doch was, dass den Gestank angeblich dezimiert? Gesteinsmehl?

    Und was passiert, wenn die Jauche "fertig" ist?
    Bleiben die Brennnesseln drin? Oder sind sie dann quasi aufgelöst?
    Wie schnell muss/sollte die Jauche verwendet werden?
    Wie lange ist die haltbar?


    Schmierseife?
    Was hältst Du von Kaliseife (Sapo Kalinus) aus der Apotheke?

    Da muss man mit dem Apotheker evt. etwas diskutieren, aber besorgen können sie das Zeug. Ist nicht ganz billig, aber zusatzfrei und sehr ergiebig.
    Ich benutze das Zeug seit Jahren zum spritzen gegen Läuse.
    Bei Resten im Drucksprüher ein paar Stunden in die pralle Sonne stellen und dann kräftig schütteln - dann hat sich die Seife wieder aufgelöst (alternativ etwas heißes Wasser zugeben)

    Backpulverdüngung:
    Auf 10 l Wasser, geb ich 2 Päckchen Backpulver
    und daß mache ich auch mit Hefe.
    Das klingt gut und einfach
    Wie viel Hefe auf 10 Liter? 2 Beutel Trockenhefe?
    Oder frische? Wie viel dann?

    Danke und liebe Grüße
    Elkevogel

  9. #9
    Mo9
    Mo9 ist offline
    Avatar von Mo9
    Registriert seit
    21.08.2006
    Ort
    Wolke9 !
    Beiträge
    11.910
    AW: Mo’s Rezepturen von Jauchen, Brühen und ...... Zusa
    Hallo Elke,
    ja es stimmt, Du kannst Gesteinsmehl dazu geben und wieviel, steht wohl auf der Packung. Weißt, ich hab hier nie Ärger wegen Geruchsbelästigung gehabt, im Gegenteil, die Leute waren eher neugierig.
    Übrigens, ich gebe immer neue Brennesseln dazu, wenn welche da sind und alt wird sie ehe nicht. Erst Ende Oktober gieße ich der Rest in die Beete, um im nächsten Jahr Neue anzusetzen.

    Das mit dem Kali hab ich gehört, kenne es selber im Gebrauch nicht, weil ich mich ganz von Familientraditionen beeinflussen ließ. Vielleicht erkundige ich mich mal...
    Danke!

    Die Hefe kannst genau wie Backpulver ansetzen, der Sinn ist ja, von vornherein Läuse damit abzuhalten und die Pflanzen durch den Sud gegen Krankheiten resistent zu machen und auch Ihnen Stärke zu vermitteln.

    Erst heut hab ich meine Tommis damit wieder gegossen und eine in Pflege genommene Tomate. Sie war erst schorfig, aber jetzt kommt sie, aber mit Speed!

    Liebe Grüße!
    Geändert von Mo9 (24.06.2015 um 18:30 Uhr)
    Elkevogel gefällt das.

  10. #10
    Kapha
    Gast
    AW: Mo’s Rezepturen von Jauchen, Brühen und ...... Zusa
    Das mit dem Backpulver probiere ich mal.......danke Mo
    Mo9 gefällt das.

  11. #11
    Mo9
    Mo9 ist offline
    Avatar von Mo9
    Registriert seit
    21.08.2006
    Ort
    Wolke9 !
    Beiträge
    11.910
    AW: Mo’s Rezepturen von Jauchen, Brühen und ...... Zusa
    Peti,
    Ich hoffe, Du hast genau so viel Erfolg damit,

    Mo,sehr gespannt

  12. #12

    Registriert seit
    26.09.2017
    USDA-Klimazone
    5b
    Beiträge
    2
    AW: Mo’s Rezepturen von Jauchen, Brühen und ...... Zusa
    Hallo Mo9
    Kann ich deinem Beitrag entnehmen , dass Du die Brennesseljauche bis Ende Oktober anwendest?

  13. #13
    Avatar von Supernovae
    Registriert seit
    18.07.2016
    Ort
    NR-zwischen Duisburg/Venlo
    USDA-Klimazone
    8a
    Beiträge
    1.013
    AW: Mo’s Rezepturen von Jauchen, Brühen und ...... Zusa
    Auch wenn der Beitrag schon ziemlich alt ist-interessant zu lesen fand ich ihn jetzt doch sehr!

    Mo schrieb doch das sie Ende Oktober den Rest der Jauche in das Beet kippt.
    Wo ist denn nun das Verständnissproblem?

  14. #14
    Mo9
    Mo9 ist offline
    Avatar von Mo9
    Registriert seit
    21.08.2006
    Ort
    Wolke9 !
    Beiträge
    11.910
    AW: Mo’s Rezepturen von Jauchen, Brühen und ...... Zusa
    Zitat Zitat von Enniro Beitrag anzeigen
    Brennesseljauche bis Ende Oktober anwendest?
    Hallo Enniro,
    da die Jauche schneller verbraucht ist als ausgetragen, wird sie ständig mit der Nessel aufgefüllt. Sobald es kalt wird, die Pflanzen ruhen, oder abgeerntet wurden, geb ich den Rest an Jauche einfach in die Erde. Meiner Meinung nach tuts dem Boden auch gut, aber im nächsten Jahr möchte ich wieder frische Jauche haben!

    LG
    Mo

  15. #15
    Avatar von Jazz Brazil
    Registriert seit
    11.05.2009
    USDA-Klimazone
    5b
    Beiträge
    16.668
    AW: Mo’s Rezepturen von Jauchen, Brühen und ...... Zusa
    Mooooo!
    Wie schön Dich auch mal wieder zu lesen.....wie gehts Dir?

    •   AltWerden Sie Mitglied und surfen Sie werbefrei.