Thema: Mulch - Material

  1. #1
    Mulch - Material
    hallo, wie sind eure Erfahrungen:

    Verschiedene Pflanzen/ Baumschnitt als Mulch verwenden.

    Habe zur Zeit Mulch von Efeu und Kiefer , demnächst von Apfelbaum.
    Es ist doch sicher nicht jeder Mulch für andere Pflanzen geeignet.
    Zum Beispiel Kiefermulch auf Himbeeren? Hab ich nicht gemacht...

    Gruß Regina

    •   Alt Das könnte Sie auch interessieren
       

  2. #2

    Registriert seit
    12.04.2011
    Ort
    Hohenlohe
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    7.526
    AW: Mulch - Material
    Zitat Zitat von ahornkönigin1959 Beitrag anzeigen
    hallo, wie sind eure Erfahrungen:

    Verschiedene Pflanzen/ Baumschnitt als Mulch verwenden.

    Habe zur Zeit Mulch von Efeu und Kiefer , demnächst von Apfelbaum.
    Es ist doch sicher nicht jeder Mulch für andere Pflanzen geeignet.
    Zum Beispiel Kiefermulch auf Himbeeren? Hab ich nicht gemacht...

    Gruß Regina
    Hierüber wurden schon Romane geschrieben.

    Pro Mulchen
    Würdest du mir glauben, dass ich vor drei Jahren an trockenen Tagen mit der Grabgabel nicht in den Boden stechen konnte weil der Lehmboden zu hart war?
    Seitdem wurde weder Erde noch Sand eingebracht. Lediglich im Herbst 2010 habe ich Häckselmaterial auf der Erde verteilt.
    Mulch - Material-acker-2-.jpg
    Die ganze Jahre zuvor in denen wir Bergeweise Kompost eingebracht hatten konnten dieses Ergebnis nicht erreichen.

    Grasschnitt
    Grasschnitt ist PH-Neutral und kann zu allen Pflanzen gegeben werden. Wichtig ist nur, dass die Schicht nur sehr dünn aufgetragen wird und immer wieder erneuert werden muss.

    Häcksel/Holzschnitt/ Rindenmulch
    Entwickelt Gerbsäure und sollte daher nur zu starken Pflanzen z.b. unter Büsche etc gegeben werden. Himbeeren (mehrjährige Kulturen) sind ebenfalls glücklich über diesen Mulch und auch Erdbeeren vertragen diesen Mulch.
    Der PH-Wert könnte leicht gesenkt werden.
    Außerdem frisst dieses Mulchmaterial Stickstoff in rauhen Mengen, daher sollte zudem Stickstoffbetonter Dünger hinzugegeben werden ideal sind Hornspäne.

    Auch junge und alte Bäume freuen sich wenn die Baumscheibe mit Häcksel und co gegen Unkraut geschützt wird.

    Vor allem Nadeln von Nadelbäumen aber auch deren Holz sind für die meisten Pflanzen eher weniger geeignet, da diese den PH-Wert stark senken. Je nach vorhandenem PH-Wert (zu hoch) kann dies aber auch gezielt zur Senkung beitragen. Himbeeren mögen einen etwas saureren Boden (5-6) als andere Pflanzen daher kann eine geringe Menge dort vermutlich nicht schaden. Eine PH-Wert Bestimmung wäre jedoch vorher sicher sinnvoll.

    Cranberries, Heidelbeeren lächtzen nach Kiefernadeln, da deren Boden im PH-Wert
    meist zu hoch ist.

    Blätter
    egal ob grün ob rot ob braun sind sehr gut geeignet für fast alle Pflanzen. Schlimmer als bei allen anderen werden jedoch Schnecken angezogen.

    Stroh
    Ist weitgehend PH-Neutral und entwickelt allensfalls sehr geringe Gerbsäure. Kommt bei mir dieses Jahr zu Mais. Traditionell ist dies der Ideale Mulch für Erdbeeren aber auch fast alle anderen Pflanzen mögen Stroh als Mulch, insbesondere wenn deren Früchte auf dem Boden liegen (z.b. bei Einlegegurken)

    Falls mir noch was einfällt melde ich mich nochmal.

  3. #3
    Avatar von Feli871
    Registriert seit
    13.06.2007
    Ort
    am Bodensee
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    17.716
    AW: Mulch - Material
    Also mit Efeu würde ich nicht mulchen,
    der ist doch wie Unkraut.

  4. #4

    Registriert seit
    12.04.2011
    Ort
    Hohenlohe
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    7.526
    AW: Mulch - Material
    ... stimmt die Gefahr besteht dass dieses wurzeln schlägt.

    Falls dies jedoch passiert sind diese JungEfeus auch schnell rausgerissen.

  5. #5

    Registriert seit
    13.02.2013
    Ort
    nähe Dortmund
    Beiträge
    20
    AW: Mulch - Material
    Hallo - vielen Dank- hat mir geholfen...

    Wie sind eure Erfahrungen mit Baumscheiben?
    Ich pflanze sehr bald einen jungen Pflaumenbaum. Also Baumscheibe würde ich etwa Durchmesser 50 cm rund um den Stamm anlegen und den Boden dann mulchen.
    Habe ich schon mal so gemacht aber die Amseln reißen alles sofort auseinander,
    weil sie ja schlau sind und wissen daß darunter die Würmer sind...

    Tipps?

  6. #6
    Marsusmar
    Gast
    AW: Mulch - Material
    Das ändert sich. Heisst das geht nur zwei drei Tage oder bei farbigen Holzhäckseln ca. einen Sommer lang.
    Ab und zu muss man halt anfangs nachfegen.


    Sei bitte nicht böse wenn ich eine Frage habe an tomash?

    @ tomash
    Ganz klar wird in deinem ersten Satz nicht was du meinst. das lehm bei trockenheit steinhart wird ist logisch, er dient ja als baustoff. Ich hatte schon vor unseren als Strassenbelag für die Anlage zu verwenden.

    Was du versucht hast, alles hast du hervorragend sarkastisch rübergebracht. Aber was hat denn nun geholfen?

    Wie ich es mache, nämlich mit einfachem Baumarkt Rindenmulch der nach und anch bei planzen eingearbeitet wird was perfekt funktioniert, sieht es bei dir nicht aus.

    Gruß Suse

  7. #7

    Registriert seit
    12.04.2011
    Ort
    Hohenlohe
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    7.526
    AW: Mulch - Material
    Lehm als Baumaterial für Häusser soll hervorragend sein, aber als Straßenbelag eine Totalkatastrophe. Schammig und rutisch wenn es nass ist und wenn es trocken ist, dann muss man junge Hunde auf dem Arm halten, damit diese in den Spalten im Boden nicht verschwinden.

    Unser Gartenboden bestand zum einen grauem Lehm und zum anderen aus zerfallenem Schieffer. Ich kann gar nicht sagen wieviele Grabgabelstile darunter zu Bruch gingen.

    ÜBer 10 Jahre haben wir Unmengen von eigenem Kompost eingearbeit. Hier unser Kompost aus 2010 Mulch - Material-komposthaufen.jpg Alles hat nicht ausgereicht, der Boden blieb steinhart.

    Bei der Sanierung des "Möchtegernwaldes" habe ich eine Tieflader mit Kompost bestellt (10 m3). Der Rest dieses Haufens haben wir im Herbst über die Beet verteilt. Im nächstens Frühjahr war alles anderst und seitdem können wir an guten Tagen (nicht zu feucht nicht zu trocken) Die Wurzel von Löwenzahn ohne Werkzeug aus dem Boden ziehen.

    Bei uns in der Region gibt es sogenannte Häckselplätze wo man kostenlos Zweige und unbehandeltes Holz hingringen kann und Häckselmaterial zum Mulchen mitnehmen kann. Weil dies aber zu wenige Leute machen, bekommt man auch (mit Glück) einen Bauer, der für 20 € einen ganzen Hänger von Häcksel frei Haus liefert.

    Der "Möchtegernwald" war noch schlimmer als unser Garten. Zum Lehm und Schieffer kamen noch tausende von Wurzeln dazu. Nicht nur die Wurzeln der Bäume, sondern auch von den ca. 70-80 Sträuchern die ich aus dem Grundstück noch entfernt hatte.

    Heute kann ich (wenn ich nicht auf dicke Wurzeln stoße) dank des Häcksel mit der Grabgabel in den Boden stechen.

    Ist deine Frage damit beantwortet?

  8. #8

    Registriert seit
    13.02.2013
    Ort
    nähe Dortmund
    Beiträge
    20
    AW: Mulch - Material
    ÖÖhmmmm....
    Baumscheibe?

  9. #9

    Registriert seit
    12.04.2011
    Ort
    Hohenlohe
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    7.526
    AW: Mulch - Material
    Zitat Zitat von ahornkönigin1959 Beitrag anzeigen
    Hallo - vielen Dank- hat mir geholfen...

    Wie sind eure Erfahrungen mit Baumscheiben?
    Ich pflanze sehr bald einen jungen Pflaumenbaum. Also Baumscheibe würde ich etwa Durchmesser 50 cm rund um den Stamm anlegen und den Boden dann mulchen.
    Habe ich schon mal so gemacht aber die Amseln reißen alles sofort auseinander,
    weil sie ja schlau sind und wissen daß darunter die Würmer sind...

    Tipps?
    Ich habe einen ziemlich wilden Garten, da fällt es wenig auf, wenn hier und da mal ein Zweigchen herum liegt, das den Amseln beim Nestbau aus dem Schnabel fiel.
    Amseln gibt es hier mehr als Sandkörner in meinem Hochbeet Ich konnte bislang nichts feststellen, dass die Baumscheiben aus Häckselmaterial von Amseln geplündert oder gar zerrupft werden.

  10. #10

    Registriert seit
    12.05.2013
    Beiträge
    34
    AW: Mulch - Material
    Wir haben massig Brennesseln im Garten, kann ich die nach dem Ausreissen auch einfach als Mulchschicht und Duenger auf dem Beet liegen lassen anstatt sie auf den Komposthaufen zu geben?

  11. #11

    Registriert seit
    12.04.2011
    Ort
    Hohenlohe
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    7.526
    AW: Mulch - Material
    Natürlich, kann man damit Pflanzen auch mulchen.
    Ich vermute nur, dass Jauche effizienter ist.

  12. #12
    Avatar von lavendel67
    Registriert seit
    28.03.2010
    Ort
    nähe Schweinfurt, Unterfranken
    Beiträge
    298
    AW: Mulch - Material
    Zitat Zitat von thomash Beitrag anzeigen
    Natürlich, kann man damit Pflanzen auch mulchen.
    Ich vermute nur, dass Jauche effizienter ist.

    Sorry, aber ist es nicht so, dass zwischen dem Mulchen und dem Ausbringen von Pflanzenjauchen ein großer Unterschied ist.
    Das sie die Brennnesseln auch zum Ansetzen von Jauchen verwenden könnte ist klar. Aber hier geht es doch um das Mulchen.

  13. #13

    Registriert seit
    12.05.2013
    Beiträge
    34
    AW: Mulch - Material
    Ja, es geht mir rein ums Mulchen.
    Wir haben soooo viele Brennesseln und ich faende es schade die auf den Mist zu schmeissen wenn sie auch als Mulch taugen.
    Das mit der Bruehe weiss ich, nur sind das hier Massen, da kann ich nicht alles verwerten.

    •   AltWerden Sie Mitglied und surfen Sie werbefrei.