Thema: Ackerschachtelhalmjauche wie lange "haltbar"

  1. #1
    Ackerschachtelhalmjauche wie lange "haltbar"
    Halloli,
    ich habe gleich am Frühjahresanfang Ackerschachtelhalmjauche angesetzt (hatte getrocknetes vom Vorjahr) für meine Paradeisersprösslinge.
    Sie stand bis jetzt am Balkon, ist durch diverse Hitze zwischendurch schon recht konzentriert gewesen und Sediment am Boden, da ich Gesteinsmehl mit reingetan hatte.
    Ich habe das ganze jetzt mal wieder mit Wasser bis oben hin aufgefüllt, ich kann verdünne jetzt nach Augenmaß. Ich brauche jetzt wieder mehr davon, weil ich meine brav wachsenden Feuerbohnen düngen muß (da im Balkonkastel). Beim aufrühren habe ich entdeckt, dass weiße Maden unten drin im Schlick waren (wie Engerlinge), die sind aber tot.
    Kann ich das noch nehmen?
    Ich finde hier im Umkreis weder Ackerschachtelhalm noch Beinwell…werde noch verrückt vom suchen

    •   Alt Das könnte Sie auch interessieren
       

  2. #2

    Registriert seit
    21.10.2008
    USDA-Klimazone
    7a
    Beiträge
    14.367
    AW: Ackerschachtelhalmjauche wie lange "haltbar"
    Für den Balkon würd ich gar keine Jauche nehmen da viel zu intensiv für die kleinen Kästen und Töpfe und es auch ordentlich stinkt.

    Du bekommst ihn getrocknet in Apotheken z.b auch als Teebeutel oder lose (lateinischen Namen merken kennen nicht alle Angstellten)und dann würd ich Tee aufbrühen, abkühlen lassen und damit ab und zu gießen, reicht aus.

    •   AltWerden Sie Mitglied und surfen Sie werbefrei.