Thema: Terasse neu pflastern

  1. #1
    Terasse neu pflastern
    Hallo, wir wollen unser Tereasse neu pflastern. Seit 30 Jahren liegen da nun Waschbetonplatten auf ca. 5-10cm Sand.

    Ich weiß das man normalerweise erst 15cm Schotter einbringt, verdichtet und dann die neuen Steine in 5cm Splitt legen soll.

    Mein Frage, kann ich aus Zeit und Kostengründen (wir müssten ca. 10t Schotter und Splitt mit der Schubkarre 50m weit transportieren!) die 5cm Spitt nicht direkt auf den hoch verdichteten alten Sand aufbringen und dort dann die Steine legen?

    Kann mir jemand sagen was dabei schief gehen kann?

    Grüße aus Hannover

    •   Alt Das könnte Sie auch interessieren
       

  2. #2
    Avatar von EvaKa
    Registriert seit
    30.12.2008
    Ort
    Lüneburger Heide
    Beiträge
    2.291
    AW: Terasse neu pflastern
    Moin,
    Angaben sind ein wenig dürftig.
    Welche Himmelsrichtung hat die Terrasse?
    Ist sie überdacht?
    Vll. wäre es Dir auch möglich, das eine oder andere Foto zu machen,
    damit man Dir hier wirklich hilfreiche Tipps geben kann.

  3. #3

    Registriert seit
    06.07.2011
    Beiträge
    4
    AW: Terasse neu pflastern
    Moin,

    also, die Terasse ist nach Süden ausgerichtet und nicht überdacht.
    Es ist ein Reihenhaus, heißt die Terasse hat links und rechts Betonbegrenzungen und muss daher nur an einer Seite gegen abrutschen gesichert werden.

    Fotos kann ich erst heute abend machen, man sieht aber nur die schicken Waschbetonplatten

  4. #4
    Avatar von Giftpilz
    Registriert seit
    30.05.2008
    Ort
    Sachsen-Anhalt
    Beiträge
    88
    AW: Terasse neu pflastern
    Hallo
    Wenn du es richtig machen willst kommst du um den Schotter nicht herum.
    Ohne ihn wird sich die Terasse mit der Zeit heben und senken ,was dann nicht wirklich schön aussieht. Mach es lieber gleich richtig ,sonst machst du es später noch mal.Mfg Giftpilz

  5. #5

    Registriert seit
    06.07.2011
    Beiträge
    4
    AW: Terasse neu pflastern
    Danke, ich weiß das es besser wäre es gleich richtig zu machen, aber wie gesagt habe ich im Moment weder die Zeit noch das Geld ca. 15t Material (Aushub und neues Schüttgut) mit der Schubkarre 50m weit zu transportieren.

    Daher werde ich wohl die einfach Methode wählen und in Kauf nehmen das ich im schlimmsten Falle jedes Jahr hier und da etwas unterfüttere oder begradige.

    Ich werde den vorhandenen Sandboden nochmal ordentlich verdichten und dann die Steine in 5cm Splitt legen. Der Mensch vom Kieswerk meinte auch das müsste genügen da der Boden darunter ja schon ordenlichlich verdichtet ist über die Jahre.
    Macht dann nur noch 2,5t Splitt = 50 Schubkarren á 50kg 50m weit. Bedeutet eine Schubkarre mit 50kg Gewicht ca. 2,5km weit schieben

  6. #6
    Avatar von EvaKa
    Registriert seit
    30.12.2008
    Ort
    Lüneburger Heide
    Beiträge
    2.291
    AW: Terasse neu pflastern
    Hi,
    schüttle gerade den Kopf...
    WARUM fragst Du dann eigentlich - wenn DU für DICH eh' schon den Entschluss gefasst hast????
    Verstehe ich nicht... sei's drum, es ist und bleibt DEINE Terrasse.
    Du kannst selbstverständlich machen, was Du möchtest.

  7. #7

    Registriert seit
    06.07.2011
    Beiträge
    4
    AW: Terasse neu pflastern
    naja, ich wollte wissen was ich zu befürchten habe.

    "Kann mir jemand sagen was dabei schief gehen kann?"

    Meinen Entschluss habe ich nun unter anderem gefasst aus Informationen aus anderern Foren und Lieferanten.

    Danke für euer Beteiligug.

    •   AltWerden Sie Mitglied und surfen Sie werbefrei.