Thema: Große Thuja/Scheinzypresse köpfen?

  1. #1
    Große Thuja/Scheinzypresse köpfen?
    Hallo,

    habe jetzt leider gerade kein Foto, kann ich aber morgen hochladen.

    Ich habe 2 Bäume, das müssten eine Scheinzypresse und eine Thuja sein, so genau weiß ich das aber nicht.

    Die sind schon reichlich hoch, so um die 6 bis 8 Meter würd ich mal tippen. Stehen direkt vor dem Haus, also nah an der Wand. Mich persönlich stören die nicht, aber ich habe Sorge dass durch die Bäume das Dach immer dreckiger wird (Moos usw ist schon drauf).


    WENN ich die Bäume um 2 Meter einkürze, wass ich selber durchführen könnte, wie werden sich die Bäume dann entwickeln? Wird es eine neue Spitze geben, oder bleiben die dann 'Flach'' oben? Was natürlich ziemlich besch... aussehen würde, so direkt vorm Haus. Andererseits werden die ja immer größer... und ganz wegmachen möchte ich die auch nicht, da es eigentlich schöne Bäume sind.

    Gruß

    •   Alt Das könnte Sie auch interessieren
       

  2. #2
    Avatar von karlh
    Registriert seit
    11.07.2009
    Ort
    Erfurt
    USDA-Klimazone
    7a
    Beiträge
    1.600
    AW: Große Thuja/Scheinzypresse köpfen?
    Ja, kein Problem, die kann man pflegen wie eine Hecke. Die wachsen oben wieder raus, auch, wenn die nach dem Schnitt oben recht braun sind. Es bilden sich halt mehrere neue Triebe, aber die wirst du bestimmt regelmäßig wieder zurück schneiden. Sonst hätte die Aktion keinen Sinn.

    Bedenkst du auch, dass sie im Umfang breiter werden, wenn man die Triebe nicht regelmäßig kürzt? Seitlich aber nicht ins Braune schneiden, sondern nur ins Grüne, sonst bleiben die seitlich braun.

  3. #3

    Registriert seit
    02.05.2010
    Beiträge
    226
    AW: Große Thuja/Scheinzypresse köpfen?
    Ok, also Köpfen ist kein Problem? Und wie schnell wachsen die wieder oben zu?

    Ich mache mal ein foto morgen. Nicht dass es doch was anderes ist.

    Irgendwo habe ich gelesen, dass ältere Thuja vom Stamm her nicht wieder nachwachsen. Deswegen bevor ich da irgendwas dran köpfe, muss es klar sein, dass die wieder oben spitz werden. Seitlich schneiden ist kein Problem. Nach vorne hin dürfen die Breit werden. Sollen ja nur nicht an die Hauswand kommen. Da muss ich dann gucken dass ein Gewisser Abstand eingehalten wird.

    Wichtig ist aber erstmal die enorme Höhe...
    karlh gefällt das.

  4. #4
    Avatar von Supernovae
    Registriert seit
    18.07.2016
    Ort
    NR-zwischen Duisburg/Venlo
    USDA-Klimazone
    8a
    Beiträge
    1.141
    AW: Große Thuja/Scheinzypresse köpfen?
    Schau dir mal bitte die erste Seite in meinem Handtuchgarten an. Thujen wachsen vom Stamm aus nicht neu nach! (die Bäume waren von den Vormietern von 5 auf 2,5 m gekappt.)
    Mit viel Schnitt und Dünger, wie auch leiten der grünen Aste ist es jetzt nach fast zwei Jahren wieder etwas ansehnlicher.

    Mein Rat-falls es Thujen sind- machs nicht! Sieht scheiße aus!

  5. #5

    Registriert seit
    12.04.2011
    Ort
    Hohenlohe
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    7.679
    AW: Große Thuja/Scheinzypresse köpfen?
    Ich denke auch dass alte Thujen nicht richtig zuwachsen können. Wir haben selber viel zu hohe und machen es deswegen nicht.

    Irgendwann werden sie eben gefällt werden müssen.

    Name:  Gartendurchgang.JPG
Hits: 182
Größe:  24,2 KB

    Seitliches schneiden oder einzelne rausmachen geht auch nicht. Mussten wir leider und Nichts ist nachgewachsen.

    Deinen Dachrinnen machen die Thujen nichts aus, da es keine laubabwerfenden Gehölze sind. Der Zusammenhang Moos und Thujen verstehe ich nicht.
    Ich denke eher dass es daran liegt dass die Beschichtung der Ziegel mittlerweile nicht mehr existent ist. Dachreinigung ist möglich und wird dann auch neu beschichtet, hält aber auch nicht ewig.

  6. #6
    Avatar von karlh
    Registriert seit
    11.07.2009
    Ort
    Erfurt
    USDA-Klimazone
    7a
    Beiträge
    1.600
    AW: Große Thuja/Scheinzypresse köpfen?
    Zitat Zitat von reaction187 Beitrag anzeigen
    Ok,

    muss es klar sein, dass die wieder oben spitz werden. Seitlich schneiden ist kein Problem. ...
    Die alte natürlich gewachsene Form gibt es nach dem Köpfen natürlich nicht mehr. Dann lass sie lieber in den Himmel wachsen. Wenn sie wegen ihrer Höhe dem lieben Gott die Füße kitzeln, wird er sich schon was einfallen lassen.

  7. #7
    Avatar von Schluesselblume
    Registriert seit
    04.04.2016
    Ort
    Schwäbische Alb
    USDA-Klimazone
    6b
    Beiträge
    53
    AW: Große Thuja/Scheinzypresse köpfen?
    Eine Bekannte hat es so gelöst, dass der Stamm "nackig" gemacht wurde (entastet) und die Spitze wurde wie eine Kugel geformt (die wird dann mit den Jahren buschiger). Dadurch sah die Zypresse dann wie ein Laubbaum aus. Ist allerdings Geschmackssacke.
    (Bei Interesse nach "Scheinzypresse Kugelform" googeln)

  8. #8
    Avatar von Supernovae
    Registriert seit
    18.07.2016
    Ort
    NR-zwischen Duisburg/Venlo
    USDA-Klimazone
    8a
    Beiträge
    1.141
    AW: Große Thuja/Scheinzypresse köpfen?
    Bei sieben Metern stelle ich mir das aber reichlich komisch vor- Autoreifen am Besenstiel ist meine erste Assoziation...
    Geschmacksache-klar!

  9. #9
    Avatar von Schluesselblume
    Registriert seit
    04.04.2016
    Ort
    Schwäbische Alb
    USDA-Klimazone
    6b
    Beiträge
    53
    AW: Große Thuja/Scheinzypresse köpfen?
    Ja, ist bei der Größe sicher nicht ganz einfach.
    Hab' leider kein Foto von meiner Bekannten, da ist die Kugel recht massiv/breit/ausladend (allerdings auch schon gut eingewachsen).

    So eine "Hinkelsteinlösung" wäre vielleicht auch noch was- sofern es gefällt

    http://www.pflanzengrosshandel.de/ep...%222016/275%22

  10. #10

    Registriert seit
    02.05.2010
    Beiträge
    226
    AW: Große Thuja/Scheinzypresse köpfen?
    Hallo,

    habe es heute nicht geschafft die bilder zu machen. Im dunkeln losgefahren und im dunkeln nachhause gekommen. Aber morgen gibts sofort was.

    Also bevor ich da was köpfe muss das 100% klar sein was da nachwächst oder was nicht.

    Wenn die nicht beschnitten werden sollten, dann würde ich die irgendwann mal komplett wegmachen. Ist auch kein Problem, aber dann sieht es ziemlich leer vorm Haus aus.

    Morgen vormittag mach ich die Bilder.

  11. #11
    Avatar von Hero
    Registriert seit
    24.02.2011
    Ort
    bei Heilbronn
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    2.728
    AW: Große Thuja/Scheinzypresse köpfen?
    Diese Thujas, Sorte Smaragd, habe ich vor 3 Jahren von 3,5 m auf 2,5 m köpfen lassen. So sind sie nachgewachsen.
    Unten aufgeastet habe ich vor zwei Jahren, damit ich mehr Platz in den Beeten habe.
    Zuviel Sichtschutz brauche ich nicht, weil ich äußerst selten nackt im Garten liege.





    Es ist zu sehen, daß die Thujas mehrere Spitzentriebe bekommen. Wenn man die schmale Form weiterhin haben möchte, muß oben beim Neuaustrieb nachgeschnitten werden.

    Allerdings hat ein Bekannter seine alte Thujahecke vor zwei Jahren geköpft und da ist überhaupt nichts nachgewachsen. War aber auch keine Smaragd.
    Rentner gefällt das.

  12. #12

    Registriert seit
    12.04.2011
    Ort
    Hohenlohe
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    7.679
    AW: Große Thuja/Scheinzypresse köpfen?
    Dass Thujen nachwachsen können ist bekannt, sonst könnte man keine Thujenhecken schneiden.

    Ich vermute jedoch dass alte Thujen nicht mehr in der Lage sind zuzuwachsen.

  13. #13
    Avatar von Hero
    Registriert seit
    24.02.2011
    Ort
    bei Heilbronn
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    2.728
    AW: Große Thuja/Scheinzypresse köpfen?
    @thomash: Was geht mich mein Geschwätz von gestern an???? Siehe #5.

    Ich habe ein passendes Beispiel geliefert, sachlich kommentiert und dann kommt prompt der Nachschlag.

    Welche Probleme hast du mit mir?

  14. #14

    Registriert seit
    12.04.2011
    Ort
    Hohenlohe
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    7.679
    AW: Große Thuja/Scheinzypresse köpfen?
    HÄH ... in beiden Post steht das ich nicht glaube das alte Thujen noch zuwachsen können.

  15. #15

    Registriert seit
    02.05.2010
    Beiträge
    226
    AW: Große Thuja/Scheinzypresse köpfen?
    Ich habe hier 5 Bilder. Viellecht kann man da erkennen, ob ein Schnitt sinn macht, oder ob ich die einfach wachsen lassen soll, bis sie irgendwann dann mal ganz weg können...
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Große Thuja/Scheinzypresse köpfen?-20171104_134355.jpg   Große Thuja/Scheinzypresse köpfen?-20171104_134408.jpg  

    Große Thuja/Scheinzypresse köpfen?-20171104_134428.jpg   Große Thuja/Scheinzypresse köpfen?-20171104_134433.jpg  

    Große Thuja/Scheinzypresse köpfen?-20171104_134452.jpg  

  16. #16

    Registriert seit
    12.04.2011
    Ort
    Hohenlohe
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    7.679
    AW: Große Thuja/Scheinzypresse köpfen?
    Nicht machen , außer Fällen.

    Ich habs nicht ganz so schlimm befürchtet, die beiden sind schon zu dicht an der Hauswand. Du kannst sie noch evt noch wenige JAhre wachsen lassen, dann werden sie langsam zu breit.
    Die Hauswand kann nicht mehr richtig abtrocknen und es besteht aus meiner Sicht schon jetzt erhöhte Schimmelgefahr.

    Wir hatten selber solche zwei vom Vorbesitzer zu dicht an der HAuswand allerdings deutlich weiter entfernt. Die wurden mächtig und stark und über 20m. hoch. 'Danach mussten Baumkletterer den Baum fällen weil am Stück fällen zu gefährlich gewesen wäre.

    Jetzt könnt Ihr diese noch ohne Probleme selber fällen, wenn Ihr so vorgeht.

    Aufasten so hoch wie nur möglich. Verwendet dafür bitte eine Astsäge und keine Motorsäge, weil es zu gefährlich ist diese über Hüfthöhe zu verwenden.
    Astsägen schaffen den Durchmesser noch locker.

    Den Stamm dann in der Höhe von 1,5m. mit Baumsäge oder Astsäge kappen. Der obere Teil ist nicht so extrem schwer, dass er eine große zerstörerische Kraft hat aber dennoch darf niemand beim Fällen darunter stehen.

    Die 1,5m unten stehen lassen.

    Rund um den Stamm die Erde ausheben und slle Wurzeln mit der Astsäge absägen. Auch hier nur Astsäge, da weder Axt noch Motorsäge etc. mit Erde in Berührung kommen darf weil diese sonst stumpf werden. ca. 20 - 30 cm tief graben.
    Dann am Stamm rütteln und der Baum ist mit Wurzelwerk entfernt.

    Jetzt könnt Ihr was anderes pflanzen.

  17. #17
    Avatar von jolantha
    Registriert seit
    18.01.2011
    Ort
    Da, wo der Wald anfängt
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    7.406
    AW: Große Thuja/Scheinzypresse köpfen?
    Meine Thujahecke wurde von 5 m auf 2 m runtergekürzt. das ist jetzt 3 Jahre her.
    Sie war dann oben vollkommen kahl und hohl. Jetzt ist sie wieder dicht, mit ganz vielen neuen Spitzen .

  18. #18
    Avatar von Baby Hübner
    Registriert seit
    23.08.2016
    USDA-Klimazone
    8a
    Beiträge
    749
    AW: Große Thuja/Scheinzypresse köpfen?
    Um die Thujen und Zypressen zu "verschlanken" würde ich sie bis kurz vor das nicht grüne Holz zurückschneiden.

    Die Bilder von Hero und der Erfahrungsbericht von jolantha sprechen eindeutig dafür, dass man Thujen kappen kann.

    Der Gala-Bauer meines Nachbarn schnitt seine Hecke ebenfalls um gut einen Meter herunter und sagte, es würde zwar dauern aber die Hecke käme wieder.

    Ich würde ja sagen, mach und berichte

  19. #19
    Avatar von Wasserlinse
    Registriert seit
    10.05.2012
    Ort
    Schweizer Mittelland
    USDA-Klimazone
    7a
    Beiträge
    1.184
    AW: Große Thuja/Scheinzypresse köpfen?
    Ich persönlich würde den Wacholder (zumindest glaube ich ist derjenige, der leicht bläulich wirkt, einer) stehen lassen und die Thuja dafür jetzt gleich ganz entfernen oder zumindest ziemlich tief kappen, was allerdings wohl ziemlich doof aussehen wird.

    Der Wacholder steht so wie ich das sehe an der Ecke und dürfte daher meiner Meinung nach weiter wachsen dürfen. Die Thuja ist wirklich nahe an der Wand, was mich persönlich sehr stören würde. Aber es ist dein Haus.

    Ich empfehle also statt das eine oder das andere die goldene Mischung.

  20. #20
    Avatar von Hero
    Registriert seit
    24.02.2011
    Ort
    bei Heilbronn
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    2.728
    AW: Große Thuja/Scheinzypresse köpfen?
    Es ist aber wahrscheinlich, daß der Wacholder im unteren Bereich durch die Beschattung der Thuja kahl ist.
    Da wächst dann wirklich nichts mehr nach.
    Vor Entfernen der Thuja nachsehen, ob der Wacholder dort noch grün ist.

  21. #21
    Avatar von Wasserlinse
    Registriert seit
    10.05.2012
    Ort
    Schweizer Mittelland
    USDA-Klimazone
    7a
    Beiträge
    1.184
    AW: Große Thuja/Scheinzypresse köpfen?
    Auf dem ersten Bild von Reaction sehe ich einen kleinen Abstand zwischen den beiden Bäumen, also besteht durchaus die Hoffnung, dass der Wacholder bis unten noch grün ist. Aber das kann natürlich nur Reaction selber definitiv sagen.

  22. #22

    Registriert seit
    02.05.2010
    Beiträge
    226
    AW: Große Thuja/Scheinzypresse köpfen?
    Also da muss ich nochmal genau nachsehen.

    Dann mache ich einfach nochmal ein paar Bilder morgen.

    Die Hauswand hinter den beiden Bäumen ist nie grün und mit Schimmel habe ich auch noch nie Probleme gehabt. Die Luft zieht da ja trotzdem hinterher...

    Mir ist es im endeffekt egal, ob ich die Stehen lasse oder kürze, solang die keinen ''schaden'' anrichten.

    Jetzt wäre aber die Zeit dafür, um was dran zu machen.

    Köpfen ist kein Problem, hab nur die sorge dass es dramatisch unschön aussehen wird. Ich weiß ja von anderen die ihre Bäume mitlerweile so Kastenförmig haben... sowas vorm Haus... sieht ja furchtbar aus.


    Wenn ich die aber Köpfe, dann ist oben die Stelle ganz frei und Kahl schätz ich mal, oder?

    Wenn man jetzt wüsste welcher Schnitt für welches aussehen der richtige wäre!

    Allerdings muss ich ganz klar sagen, der Gedanke daran dass die beiden Bäume weg sind gefällt mir gar nicht. Das lässt sich auch nicht mal so eben durch kleine neue Sachen ersetzen.

    Auf der anderen Seite steht ja noch so ein Baum. Der ist weiter weg vom Haus, aber ähnlich hoch. Der kann aber bleiben.

  23. #23
    Avatar von Wasserlinse
    Registriert seit
    10.05.2012
    Ort
    Schweizer Mittelland
    USDA-Klimazone
    7a
    Beiträge
    1.184
    AW: Große Thuja/Scheinzypresse köpfen?
    Was ich einfach sagen kann, ist folgendes: genau gleich schön wie jetzt werden die Bäume nach dem Köpfen nie mehr sein. Und wie schon Jolantha schrieb, eine Weile lang werden sie oben kahl sein. Mit der Zeit wird dann aber ein grüner Ring mit mehreren neuen Spitzen wachsen. Innen jedoch werden sie voraussichtlich noch jahrelang bis jahrzehntelang kahl bleiben, das sieht man aber nur von oben.

    Wenn die Wand noch nie grün war, dann lass die Bäume doch einfach weiterhin stehen und entferne sie halt dann, wenn sie für dich doch auch zu gross und mächtig werden. Wegem Dach würde ich keine allzu grosse Sorge machen. Es fällt zwar das eine oder andere herunter, aber über das ganze Jahr verteilt, so dass nie eine riesige Menge aufs Mal anfällt und die Dachrinne verstopft. Kontrollieren würde ich aber mindestens einmal jährlich schon.

    Ich persönlich würde immer noch empfehlen, die Thuja zu fällen und den Wacholder ganz zu lassen.

  24. #24
    Avatar von Rentner
    Registriert seit
    22.11.2016
    USDA-Klimazone
    5b
    Beiträge
    776
    AW: Große Thuja/Scheinzypresse köpfen?
    Zitat Zitat von Wasserlinse Beitrag anzeigen
    Was ich einfach sagen kann, ist folgendes: genau gleich schön wie jetzt werden die Bäume nach dem Köpfen nie mehr sein. Und wie schon Jolantha schrieb, eine Weile lang werden sie oben kahl sein...

    Das muss nicht sein, da man mit einigen Tricks und wenig Aufwand eine neue Spitze gestalten kann.

    Gruß,
    Pit

  25. #25
    Avatar von Supernovae
    Registriert seit
    18.07.2016
    Ort
    NR-zwischen Duisburg/Venlo
    USDA-Klimazone
    8a
    Beiträge
    1.141
    AW: Große Thuja/Scheinzypresse köpfen?
    Stimmt schon, dass man eine neue Spitze gestallten kann-wie Hero und Rentner schrieben, aber ich stelle mir das in der Höhe doch ein bisschen schwierig vor-oder gibt es da auch Ideen zu?

    Ich würde mich ja so auf fünf Metern nicht so oft auf der Leiter sehen...

  26. #26
    Avatar von jolantha
    Registriert seit
    18.01.2011
    Ort
    Da, wo der Wald anfängt
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    7.406
    AW: Große Thuja/Scheinzypresse köpfen?
    Hihi,
    Ich würde mich ja so auf fünf Metern nicht so oft auf der Leiter sehen...

    ich mich auch nicht, da lasse ich dann sehen !!

  27. #27

    Registriert seit
    02.05.2010
    Beiträge
    226
    AW: Große Thuja/Scheinzypresse köpfen?
    Hier nochmal ein paar Bilder.

    Also was meint ihr.. wegmachen oder nicht?

    In der mitte steht noch ein kleiner... der könnte ja dann wachsen.

    Bzgl. des Dachs mach ich mir weniger sorgen das was drauffällt, denn das wird wohl kaum passieren, aber moos Bildet sich in der Nähe, weil die Feuchtigkeit einfach höher ist.

    Ich weiß auch nicht wie schnell die Bäume in den nächsten Jahren wachsen... habe die Vermutung dass die ziemlich zulegen momentan.

    Wegmachen kann ich den ohne Probleme, entsorgen auch.

    Nur wenns einmal weg ist, kommt er nie wieder. Und ich bin mit dem Baum sozusagen aufgewchsen, oder er mit mir.

    Also was sollte ich sinnvollerweise machen?
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Große Thuja/Scheinzypresse köpfen?-20171106_162056.jpg   Große Thuja/Scheinzypresse köpfen?-20171106_162109.jpg  

    Große Thuja/Scheinzypresse köpfen?-20171106_162120.jpg   Große Thuja/Scheinzypresse köpfen?-20171106_162122.jpg  


  28. #28
    Avatar von Wasserlinse
    Registriert seit
    10.05.2012
    Ort
    Schweizer Mittelland
    USDA-Klimazone
    7a
    Beiträge
    1.184
    AW: Große Thuja/Scheinzypresse köpfen?
    Also ich würde nach wie vor bei meiner Idee bleiben, aber ich empfehle dir, die Thuja zuerst einmal auf der gewünschten Höhe zu köpfen und zu schauen, ob das katastrophal aussieht. Wegmachen kannst du den Rest des Baumes ja immer noch. Vielleicht probierst du es ein oder zwei Jahre mit dem Anblick und beobachtest, wie sie sich dann entwickelt.

    Umgekehrt finde ich nach dem Studium der neuen Fotos, dass die Thuja gar nicht so riesengross ist. Also warum nicht doch so lassen, wie sie ist?

    Schlussendlich musst du entscheiden, nicht wir. Es ist dein Garten und dein Haus und dein täglicher Anblick.

    Der Kleine ist übrigens eine Zuckerhutfichte, die werden kaum grösser als 1 - 1,5 m.

  29. #29

    Registriert seit
    12.04.2011
    Ort
    Hohenlohe
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    7.679
    AW: Große Thuja/Scheinzypresse köpfen?
    Ich kann nur von mir ausgehen und von meiner Baumtragödie,

    5 Personen hatten um den Erhalt der Thuja gekämpft und es hat 3 Jahre gedauert bis sie dann doch gefallen ist.

    Es fällt niemandem leicht solche Bäume zu fällen und je später desto schlimmer wird es und manchmal dauert es bis die Vernunft siegt.

    In unserem Fall war es dann die Photovoltaik die den Ausschlag gab, weil die Bäume die PV beschatteten. Aber letztlich war dies nur der entgültige Auslöser. Schon vorher war die Thuja (welche man auf den Bildern leider nicht mehr sieht) schon so nahe am Haus, dass man ihr vom ersten Stock aus die Wedel anfassen konnte. Diese Hauswand erwärmt sich dann nicht mehr und ist somit länger feucht. Wir hatten zwar noch kein Schimmelproblem aber erhöhte Luftfeuchtigkeit in den Räumen und damit erhöhten Lüftungsbedarf. Gerade Thujen sind wesentlich dichter und lassen kein bischen Sonnenschein mehr durch. Ich halte dies für ein Problem.

    Das nächste ist, dass die Bäume ab einer gewissen Größe schwiergier und damit deutlich teurer sind um sie zu Fällen. Wir mussten schon einen Baumkletterer beauftragen da das Fällen am Stück zu gefährlich gewesen wäre. Es gibt aber auch Fälle wo man die Bäume in Meterstücken und mt Baukran Stück für Stück abnehmen musste weil diese in dicht bebautem Wohngebiet zu groß wurden. Das kann dann im Extremfall auch deutlich über 1000 € kosten.

    Ferner kannst du ab einem gewissen Stammdurchmesser Probleme bekommen , dass du den Baum auf dem eigenen Grundstück nicht mehr fällen darfst bzw. wenn du ihn fällst Ersatzpflanzung vornehmen musst oder Abstandsleistung zahlen musst. Dies ist in kleineren ländlichen Gemeinden weniger der Fall wie in dichter besiedelten Gebieten. Die Gemeinde gibt Dir Auskunft zum Thema Fällgenehmigung.

    Mein Vorschlag:
    Der kleine Zwerg muss sofort weg. Wenn der größer wird, dann nimmt er den beiden links und rechts das Licht weg und bringt diese an den Berührungsstellen zum Verkahlen.
    Die Thuje die direkt an der Hauswand ist muss auch weg. Sie ist einfach zu dicht am Haus.

    Hier nun Bilder meiner Baumfällaktion:
    Große Thuja/Scheinzypresse köpfen?-baum-faellen.jpg Große Thuja/Scheinzypresse köpfen?-baum-faellen1.jpg Große Thuja/Scheinzypresse köpfen?-baum-faellen2.jpg Große Thuja/Scheinzypresse köpfen?-baum-faellen3.jpg

    Heute trauert keiner mehr um die Bäume.

    An der Stelle steht heute eine junge Sauerkirsche - Kleinwüchsig.

  30. #30

    Registriert seit
    12.04.2011
    Ort
    Hohenlohe
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    7.679
    AW: Große Thuja/Scheinzypresse köpfen?
    Wieviel Sonneneinfall gibt es denn dort? Ist es Südseite?

    Je nachdem wieviel sonneneinfall es dort gibt, könntest du als Ersatzpflanzung eine Weintraube oder eine Spalier-Obstbaum pflanzen. Diese werden mit Abstandhaltern von der Hauswand fern gehalten und sind durch ihren lichteren Aufbau nicht so problematisch.

    Dies wäre ein hochwertiger Ersatz.

  31. #31
    Avatar von Wasserlinse
    Registriert seit
    10.05.2012
    Ort
    Schweizer Mittelland
    USDA-Klimazone
    7a
    Beiträge
    1.184
    AW: Große Thuja/Scheinzypresse köpfen?
    Zitat Zitat von thomash Beitrag anzeigen
    Mein Vorschlag:
    Der kleine Zwerg muss sofort weg. Wenn der größer wird, dann nimmt er den beiden links und rechts das Licht weg und bringt diese an den Berührungsstellen zum Verkahlen.
    Zur Info: Dies ist meiner Ansicht nach eine Zuckerhutfichte, die höchstens 1.50 m gross wird. Den beiden Bäumen kann der Kleine unmöglich Licht weg nehmen, dazu haben sie einen zu grossen Vorsprung.

  32. #32

    Registriert seit
    12.04.2011
    Ort
    Hohenlohe
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    7.679
    AW: Große Thuja/Scheinzypresse köpfen?
    Zitat Zitat von Wasserlinse Beitrag anzeigen
    Zur Info: Dies ist meiner Ansicht nach eine Zuckerhutfichte, die höchstens 1.50 m gross wird. Den beiden Bäumen kann der Kleine unmöglich Licht weg nehmen, dazu haben sie einen zu grossen Vorsprung.
    Auf Bild 3 sieht man schon wie das Verkahlen schon beginnt.
    Wenn sie nur 1,50 hoch wird wird sie noch doppelt so breit und spätstens dann wird es irreperabel.

  33. #33

    Registriert seit
    02.05.2010
    Beiträge
    226
    AW: Große Thuja/Scheinzypresse köpfen?
    Hallo,

    also soll ich den kleinen am besten wegnehmen?

    Kann ich machen.

    Wenn es um die Höhe geht, kann ich auch mal genau nachmessen. Es sieht evt höher aus als es ist, aber es ist schon hoch...

    Die rechte Säule steht halt sehr nah an der Wand und wird immer höher. Ich weiß es ehrlichgesagt auch nicht was ich machen soll.

    Wenn ich einen von beiden Köpfe, sieht das furchtbar aus, weil rechts am Haus, steht ja noch ein riesen Baum...

    Also entweder stehen lassen, oder den rechten wegnehmen.

    Den Baum links würd ich lieber stehen lassen, weil er eigentlich sehr schön ist, oder?



  34. #34
    Avatar von Supernovae
    Registriert seit
    18.07.2016
    Ort
    NR-zwischen Duisburg/Venlo
    USDA-Klimazone
    8a
    Beiträge
    1.141
    AW: Große Thuja/Scheinzypresse köpfen?
    Schönheit liegt immer im Auge des Betrachters.

    Du hattest bei der Erstellung deines Fadens hier Befürchtungen das der Baum "Dreck" auf das Dach bringen könnte.

    Dann hast du ganz viele Sachen lesen können.
    (so sind halt die Meinungen verschieden )

    Wenn es um den Dreck auf deinem Dach geht, dann bin ich persönlich bei Thomash.
    Die Bäume verlieren keine Blätter, aber durch einen eventuellen Schattenwurf (nass-Moos kam sich bilden!) und durch die Dachziegeln (deren Beschichtung evtl.schadhaft ist) kann sich Material anhäufen.

    Es ist den Dach. Wie sieht es denn wirklich aus? Hast du Moos drauf?

  35. #35

    Registriert seit
    12.04.2011
    Ort
    Hohenlohe
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    7.679
    AW: Große Thuja/Scheinzypresse köpfen?
    Auf unser Dach fällt Sonne pur und es gibt dennoch Moos.

    Aber eben die Nähe zur Hauswand. Wenn du erstmal Schimmel im Haus hast ist es schwer wieder los zu werden.

    Zu dem Kleinen.

    Eigentlich kannst du ihn stehen lassen. Er wird die Bäume zum Verkahlen bringen da bin ch mir sicher aber solang du ihn nicht später entfernst ohne die anderen ist das eigentlich kein Problem. Wenn er sicher nicht höher wie 1,5m. wird ist alles ok - für mich.

    Die beiden linken kannst du noch stehen lassen, die behindern weder Fenster noch Hauswand.

    Meine Entscheidung wäre demnach nur die Thujen ganz wegnehmen und den Rest stehen lassen aber deine Entscheidung musst du selber treffen.

  36. #36
    Avatar von Wasserlinse
    Registriert seit
    10.05.2012
    Ort
    Schweizer Mittelland
    USDA-Klimazone
    7a
    Beiträge
    1.184
    AW: Große Thuja/Scheinzypresse köpfen?
    Sag ich doch schon die ganze Zeit.

  37. #37

    Registriert seit
    02.05.2010
    Beiträge
    226
    AW: Große Thuja/Scheinzypresse köpfen?
    mit die beiden linken meinst du den ganz linken und den mittleren kleinen?

    Die thuja ist also die rechte? Ich komm da immer durcheinander.

    Die thuja ist ja dann der Baum der am nahesten zum Haus steht.

    Ich werds mir am WE in ruhe nochmal ansehen und das Dach auch, und dann entscheide ich. Denn so einen alten Baum macht man ja nur 1 x mal...

    Wenn der kleine den linken Baum stört bzw ihn unten verkahlen lässt, dann muss der leider auch weg. Versetzen kann ich den jetzt auch nicht mehr im Vorgarten. Da wäre zu wenig Platz.

  38. #38

    Registriert seit
    12.04.2011
    Ort
    Hohenlohe
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    7.679
    AW: Große Thuja/Scheinzypresse köpfen?
    Der der nahe am Haus steht nennen wir ihn mal grün
    Der linke hohe ist blau-grün
    Der kleine heißt Zwerg

    Mein Vorschlag heißt Zwerg soll bleiben
    Grund: MAch evt mal Bilder oder schau einfach genauer hin. Ich meine dass der blaugrüne im unteren Bereich bereits jetzt leicht verkahlt ist. Wenn du den Zwerg entfernst sieht man die Kahlstellen. Die Verkahlung wird zwar schlimmer werden aber keiner wird sie sehen weil die beiden ineinander wachsen werden.

    Der blaugrüne kann bleiben ich finde ihn zwar ehrlich gesagt nicht so schön wie die grüne Thuja aber zumindest mach diese über lange Zeit aus meiner Sicht keine Probleme. Nu wenn diese 10m höher wird wird sie schwerer zum Fällen sein aber das wars auch schon.

    Bleibt die grüne Thuja. sie steht einfach zu nah am Haus. Da ist zum einen die Schimmelgefahr zum anderen wird diese in den nöchsten Jahren nicht nur höher, sondern vor allem doppelt so breit werden und breiter . In 20 Jahren wachsen die grüne und die blaugrüne zusammen. Unsere Thuja hatte bei der Fällung fast 2 m. Zweige im unteren Bereich, also mehr als 4 m. breit und Stammdurchmesser muss ich nochmal nachmessen aber ich glaube 60cm. Und jetzt seh Dir mal den Abstand zum Haus an. An der Stelle verkahlt dann auch die grüne Thuja vollkommen, was nicht schlimm ist weil man es nicht sieht aber sie presst sich nunmal immer mehr an die Hauswand.
    Prüf mal die Hauswand ob diese bereits jetzt schwarze Stellen hat. Vermutlich noch nicht weil im Moment ist die Thuja noch sehr schmal waber wenn die breiter wird, dann wird sich das Problem verschärfen.

    Wenn es zum Schimmel kommt ist es auch nicht gar so extrem, weil es eben außen ist und nicht Innen. Dennoch kann dies auch Schimmel im Innern begünstigen.

    Aber ich muss auch sagen das die grüne Thuja eine der schönsten ist die ich je gesehen habe und daher tut es mir leid um sie.

  39. #39

    Registriert seit
    02.05.2010
    Beiträge
    226
    AW: Große Thuja/Scheinzypresse köpfen?
    Hallo,

    also ich würde nun auch sagen... lieber die grüne wegmachen. Wenn ich von der Haustür aus gucke, dann sehe ich dass sie oben fast das Dach berührt und leicht drüber steht und sehr nah an der Hauswand ist, auch wenn sie die Hauswand noch nicht berührt. Schwarz ist dort nichts. Wenn ich die wegmache, geh ich auch einmal mit dem Hochdruckreiniger an der Wand lang. Manchmal kleben da ja auch Reste von irgendwas drann...

    der kleine in der mitte steht dann aber zu weit links würd ich mal sagen ?!

    Das sieht doch nicht aus, wenn der so nah am linken steht. Kann ich den nicht umpflanzen? Ich habe auch noch andere Thuja in kleineren Größen im Garten.

    Ersatz wäre also vorhanden.

    Dann mach ich den am besten nächste Woche weg?

    Mir täts auch leid für den Baum, aber ihn zu köpfen oder anders zu verunstalten, würde auch nicht viel bringen...

    Und doppelt so breit und noch höher sollte er auch nicht werden. Irgendwo sind ja auch mal Grenzen gelegt. Iich wohne ja schließlich nicht im Wald

    Lade morgen nochmal detailfotos von dem blaugrünen hoch... also von der vermeindlich kahlen Stelle. Mal sehen.

    Gruß
    Geändert von reaction187 (11.11.2017 um 23:25 Uhr)

  40. #40
    Avatar von Wasserlinse
    Registriert seit
    10.05.2012
    Ort
    Schweizer Mittelland
    USDA-Klimazone
    7a
    Beiträge
    1.184
    AW: Große Thuja/Scheinzypresse köpfen?
    Ich finds auch schade, die Thuja weg zu machen, aber irgendwann gibt's Grenzen, da hast du recht. Dafür kannst du dann den Wacholder und den Kleinen umso mehr geniessen.

    Den Kleinen (also die Zuckerhutfichte) kannst du, musst du aber nicht unbedingt versetzen. Grabe ihn genügend grosszügig mit den Wurzeln aus und verpflanze ihn dorthin, wo du willst.

    Aber im Grunde genommen ist es einfach Ansichtssache, ob er zu weit links steht oder nicht. Entweder pflanzest du anstelle der Thuja dann eine klein bleibende Konifere, damit die Reihe wieder hergestellt ist oder du lässt die Zweiergruppe so wie sie ist oder eben du reissest die Zweiergruppe auseinander. Die Zuckerhutfichte kannst du auf jedenfalls versetzen, das sollte sie überleben. Ich weiss aber nicht, ob das jetzt noch gut ist oder lieber erst im Frühling. Das sollen lieber die Experten in Sachen "Verpflanzen" sagen.

    Übrigens: ich meine, dass der Wacholder nicht wegen der Zuckerhutfichte verkahlt, sondern dass das eher Zufall ist, dass da eine kleine Lücke ist. Es kommt ja genügend Licht hin, auf den Fotos ist ein ordentlicher Abstand zu sehen.

  41. #41

    Registriert seit
    12.04.2011
    Ort
    Hohenlohe
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    7.679
    AW: Große Thuja/Scheinzypresse köpfen?
    Dann denke daran 1,5m vom Stamm der Thuje stehen zu lassen.
    So kannst du besser die Wurzeln aus dem Boden machen.
    Dann grabe rund um die Thuje ca. 20cm in die Tiefe und trenne alle Wurzeln mit einer Astsäge ab. Wichtig ist Astsäge zu verwenden weil alles andere stumpf wird.
    Danach an dem Stamm rütteln und du hast Baum samt Wurzeln entfernt.

    Nun ist die Frage welche Sonnenseite die Wand hat.

    Solch eine Hauswand mit Ost- West oder Südseite eignet sich ideal für einen Spalierbaum.

    http://www.augsburger-allgemeine.de/...d28007842.html

    Ein Spalier- Obstbaum ist weniger problematisch für die HAuswand weil er lichter wächst und wenn man ihn akurat schneidet.
    Dabei helfen auch die Abstandhalter die ihn ein wenig von der Hauswand entfernt halten.

    So direkt an der Hauswand kannst du fast überall in Deutschland sogar einen Pfirsichbaum pflanzen. ICh weiß nicht in welcher Höhenlage du wohnst aber zumindest ich würde das machen.

    ABER PFIRSICHBÄUME USS MAN EINMAL IM JAHR SPRITZEN gegen Kräuselkrankheit. Selbst mein Weinbergpfirsich bekommt sonst die Kräuselkrankheit und da hilft bei mir auch keine Kapuzinerkresse oder was sonst noch so alles empfohlen wird. Ich habe meines Wissen 6 oder 7 Pfirsichbäume im Garten. Wobei aber die meisten noch zu jung sind um zu tragen.

    Hier mal ein Bild

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	P1090818.jpg
Hits:	65
Größe:	615,9 KB
ID:	578775

    In Memoiien, denn dieser Baum ist an der Kräuselkrankheit gestorben, weil ich früher nie gespritzt hatte.

  42. #42

    Registriert seit
    02.05.2010
    Beiträge
    226
    AW: Große Thuja/Scheinzypresse köpfen?
    Hier nochmal ein paar Bilder.

    Also dann werde ich den Baum nächste Woche Freitag wegmachen, oder Samstag. Jenachdem wie ich es schaffe.

    Das mit den 1,5m werd ich mir merken

    Ansonsten habe ich auch eine Axt, eine Motorsäge und alles was man so brauch um um vorran zu kommen. Fehlt nur noch der passende Häcksler Denn dieses Bäumchen wird mir sicher um die 30 Euro Entsorgung kosten.

    Wenn die Fläche dann frei ist, werd ich mir mal überlegen was ich da hinpflanze. Kaufen werde ich nichts, weil ich genügend Grünzeug überall rumstehen habe, was ohne Probleme auch mal umgepflanzt werden kann.

    Ich könnte mir sogar vorstellen, einen älteren Schmetterlingsbaum dahinzusetzen. Allerdings ist diese Seite vom Haus, praktisch komplett ohne Sonne. Da geht morgens bis 10 Uhr vielleicht ein bisschen Sonne hin, und dann ist es nur noch Schattig, gerade nahe der Hauswand. Ob das dann überhaupt sinn macht, irgendwas Blühendes dahinzupflanzen.

    Wenn es nach mir ginge würde ich da sofort Bambus hinpflanzen! Einen der die 3 bis 4m packt... allerdings glaube ich, sieht das überhaupt nicht passend aus, solche Säulen und dann dazwischen Bambus? Wäre das ein Designfeheler?

    Was aber ginge wäre ein japanischer Ahorn. Nur die größeren möchte ich auch nicht mehr umpflanzen und die kleinen brauchen ja Jaaaaahre für wenige cm Wachstum.

    Gruß
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Große Thuja/Scheinzypresse köpfen?-20171112_144914.jpg   Große Thuja/Scheinzypresse köpfen?-20171112_144922.jpg  

    Große Thuja/Scheinzypresse köpfen?-20171112_144928.jpg   Große Thuja/Scheinzypresse köpfen?-20171112_144939.jpg  

    Große Thuja/Scheinzypresse köpfen?-20171112_144956.jpg   Große Thuja/Scheinzypresse köpfen?-20171112_145031.jpg  


  43. #43
    Avatar von Wasserlinse
    Registriert seit
    10.05.2012
    Ort
    Schweizer Mittelland
    USDA-Klimazone
    7a
    Beiträge
    1.184
    AW: Große Thuja/Scheinzypresse köpfen?
    Nein, ich glaube, Bambus solltest du aus zwei Gründen nicht pflanzen:

    1. Passt das meiner Meinung nach überhaupt nicht zu den beiden Koniferen (ist aber Ansichtssache).

    2. Hat Bambus sehr starke Wurzeln und die könnten euer Haus beschädigen. Ob das für alle Bambusarten gilt, weiss ich aber nicht.

  44. #44

    Registriert seit
    02.05.2010
    Beiträge
    226
    AW: Große Thuja/Scheinzypresse köpfen?
    Ok, war auch nur ein Gedanke. Hinten im Garten hab ich auch nur Fargesia Bambus, aber auch die machen extrem harte Wurzeln.

    vorne habe ich neben dem linken Baum noch einen ganz kleinen Chamaecyparis obtusa ''Rigid Dwarf''', vielleicht kann ich den umsetzen. Aber der ist so winzig... da kann ich drüber stolpern, bis der wächst, dauert es auch ewig.

    Und was würdest du zum Schmetterlingsbaum sagen? Da habe ich einen schon älteren, der jetzt stark geschnitten ist, aber wenn der wieder austreibt, wird der sicher breit... der sitzt jetzt in einer Ecke, die evt zu klein sein könnte. Ich weiß nicht ob der sich vor der Hauswand so eignet.

  45. #45

    Registriert seit
    12.04.2011
    Ort
    Hohenlohe
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    7.679
    AW: Große Thuja/Scheinzypresse köpfen?
    Wie ich es schon an den ersten Bildern gesehen habe, Der Wacholder hat unten beginnende Verkahlung. Ich glaube nicht dass dies in den nächsten JAhren noch zuwächst.

    Also würde ich den Zwerg stehen lassen und sehn ob diese langfristig zusammenwachsen. Ich denke eh nicht dass du den Wacholder ewig behalten wirst.

    Zur Entsorgung:
    Offenbar sind solche Häckselplätze wo man kostenlos Bauschnitt hingringen darf nur in unserer Region vorhanden. Dennoch frag mal bei der Abfallwirtschaft eurer Gemeinde an ob es 'Häclselplätze gibt.

    Recylinghof darf man bei uns auch bis zur Haushaltsüblichen Menge kostenlos abgeben, bei einem Baum wird dort keiner was zahlen müssen.

    Dann bleibt noch selber häcslen und selber kompostieren und dann ein Moorbeet mit dem Kompost füttern.

    Das Holz kannst du auf Ebay Kleinanzeigen ausschreiben. Entweder mit Entsorgung der Ästen oder für ein paar Euro, aber für das dünne Stämmchen wirst du eben nur wenig erwarten können. Du kannst auch auf myhammer oder anderen Plattformen die Entsorgung ausschreiben kostet ja nichts.

    Ich hab für das Fällen meiner 42 Bäume und Entsorgung exakt NULL Euro bezahlt, aber das waren natürlich auch ganz andere Kaliber, da haben sich etliche darum gerissen.

  46. #46

    Registriert seit
    02.05.2010
    Beiträge
    226
    AW: Große Thuja/Scheinzypresse köpfen?
    Von vorne sieht man das nicht so.

    Ich versteh nicht wieso um alles in der welt verkahlt der denn da? Was hat das mit dem kleinen daneben zu tun? Die berühren sich ja nichtmal... versteh ich einfach nicht.

    Die dünnen Stämme vom Thuja will doch eh keiner haben...
    ich kann die auch verheizen im Kamin, das ist kein Problem. Entasten und das Stammholz einfach einlagern.

    Wenn ich die Äste schön Platt drücke, bekomm ich das evt sogar günstig weg.

    Mal sehen, sieht vielleicht nach mehr aus als es wirklich ist.

    Aber so ganz anfreunden kann ich mich nicht mit dem Gedanken den weg zu machen. Mach ich aber, auch weil der eben immer schneller immer größer wird.

    Könnte ich den auch auf 1m kürzen und dann nach hinten in Garten verpflanzen? Würde der nochmal anchwachsen?

    Gruß

  47. #47
    Avatar von Wasserlinse
    Registriert seit
    10.05.2012
    Ort
    Schweizer Mittelland
    USDA-Klimazone
    7a
    Beiträge
    1.184
    AW: Große Thuja/Scheinzypresse köpfen?
    Das wäre zwar ein Gedanke, aber ob der überhaupt wieder anwächst? Zwar kann man heutzutage richtig grosse Bäume verpflanzen, aber dazu braucht es auch eine Menge Arbeit und Vorbereitung und Maschinen, um den Baum mitsamt Wurzeln zu transportieren. Und ob er überhaupt wieder schön wird?

    Den Sommerflieder würde ich nicht dorthin pflanzen, da er Sonne liebt.

    Tut mir leid, wenn ich immer negative Antworten geben muss. Aber lieber vorher nein sagen als ein missglücktes Experiment wieder abbrechen. Ich würde mal nach Schattenpflanzen gockeln und vielleicht entdeckst du ja eine Pflanze, die dir gefällt und die du vielleicht sogar schon hast? Ich kenne deinen Garten leider nicht.

    Was ich aber in die Runde werfen kann ist die Kornelkirsche. Die verträgt Schatten und blüht im Frühling schön. Und wird locker 4 m hoch, lässt sich aber gut schneiden. Ebenfalls Eibe, die wächst aber nicht so schnell, ist dafür sehr gut schneid- und formbar.
    Geändert von Wasserlinse (12.11.2017 um 21:30 Uhr)

  48. #48
    Avatar von Rentner
    Registriert seit
    22.11.2016
    USDA-Klimazone
    5b
    Beiträge
    776
    AW: Große Thuja/Scheinzypresse köpfen?
    Zitat Zitat von reaction187 Beitrag anzeigen
    ...WENN ich die Bäume um 2 Meter einkürze, wass ich selber durchführen könnte, wie werden sich die Bäume dann entwickeln? Wird es eine neue Spitze geben, oder bleiben die dann 'Flach'' oben?..

    Warum probierst du es nicht einfach aus?
    Mittlerweile denkst du ans Fällen...
    Das kannst du immer noch machen, wenn dir das Ergebnis bzw. die weitere Entwicklung nicht zusagt.
    Warum man jedesmal gleich zu den radikalsten Maßnahmen rät, wird mir persönlich immer ein Rätsel bleiben.

    Nur der Versuch macht klug, außerdem haben ja bereits einige erfahrene Gartenbesitzer von positiven Ergebnissen berichtet.

    Gruß,
    Pit

  49. #49

    Registriert seit
    12.04.2011
    Ort
    Hohenlohe
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    7.679
    AW: Große Thuja/Scheinzypresse köpfen?
    Du musst zum Versetzen möglichst viel Erde an den Wurzeln lassen. Dann wiegt der Baum zuviel. Anwachsen ist schon allein deswegen schwer, weil du ihn kaum so stabil anbinden kannst, dass er nicht beim nächsten Sturm entwurzelt wird. Mit Bagger unc Co evt öglich aber der Aufwand lohnt nicht.

  50. #50

    Registriert seit
    02.05.2010
    Beiträge
    226
    AW: Große Thuja/Scheinzypresse köpfen?
    Wegen des einkürzen wäre es ja dann das Problem, dass die Bäume völlig ohne Spitze dastehen und RECHTS am Haus ist noch so ein Riesen Baum, der aber weiter weg vom Haus steht. Das würde überhaupt nicht aussehen wenn rechts so ein größer steht und links 2 kleine. Andererseits möchte ich den ganz linken ja auch nicht kleinschneiden, da er ja nicht so nah am Haus steht. Und nur die thuja kleinmachen sieht überhaupt nicht aus...

    Ich überleg mir mal wie ich das mache. Evt köpf ich den erstmal und gucke mal wie das aussieht und wenns mir nicht gefällt, dann weg...

    ich will das sofort ordentlich haben nicht nicht irgendwas verstümmeltes stehen haben und dann jahre drauf warten bis das wieder halbwegs vernünftig ist, und davon abgesehen steht der Baum ja dann immernoch zu nah am Haus.

    Und wenn ich alle 3 einkürze, dann steht die linke thuja immernoch zu nah am Haus und wird trotzdem noch breiter und alle Bäume sehen dann erstmal für lange zeit nicht mehr aus wie Bäume.

    Diese Säulen haben ihren charakter ja durch die spitz zulaufende Form und wenn ich das gesamtbild zerstöre indem ich aus einem Baum einen ''kasten'' mache, dann würde mir das wohl nicht mehr so gefallen.

    Ich habe hier noch ein anderes foto aus dem Sommer:
    http://www.hausgarten.net/gartenforu...602_084800.jpg

    da ist der große Baum zu sehen. Die linke thuja ist ja schon weg.

    Der große Baum wäre dann entsprechend hoch, wenn ich die beiden linken einkürzen würde.

    Jetzt sag mir mal einer das würde dann aussehen

    Wenn ich was kürze, dann alle oder keinen. Aber so eine schöne natürliche spitze wird keiner mehr bekommen.
    Geändert von reaction187 (14.11.2017 um 22:25 Uhr)
    Wasserlinse gefällt das.

    •   AltWerden Sie Mitglied und surfen Sie werbefrei.