Thema: Probleme der Berechnung/Auslegung der richtigen Düsen

  1. #1
    Probleme der Berechnung/Auslegung der richtigen Düsen
    hallo liebe hausgarten gemeinde.
    ich (gaswasserinstallateur) spiele mit dem gedanken auf meinen 800qm größen grundstück meine ca.400qm rasenflächen zu automatisch zu beregnen.ich habe mir die letzten wochen damit viel beschäftigt .nur bei der auslegung der düsen und flächen komme ich irgendwie nicht weiter...

    erstmal ein paar eckdaten zu meinem projekt hierzu:

    -habe einen brunnen der zur beregnung dienen soll
    -ein neues hauswasserwerk soll dazu gekauft werden (dachte an ca. fördermenge 3,5M³ pro stunde)
    -auf jedenfall ein markenprodukt (hunter oder rainbird) soll montiert werden
    -ebenes gelände
    -verwendung aller Rohr und Fittingmaterialien / Filter // Magnetventilen nicht unter 1" bzw 32 PE bis kurz vor den Regnern/ Versenkdüsen
    -einzelne himmelsrichtungen zonen habe ich schon festgelegt

    nun zu meinen fragen:

    1: für diese erste bewässerungszone zone 4,3 x 19,4 m habe ich in 2 kreisen mit je 5 versenkdüsen eingeteilt. die überlappung der einzelnen regner habe ich mit berücksichtigt. das erscheint mir doch irgenwie sehr viel versenkdüsen...oder gibt es da bessere lösungen??? z.b. regner??

    2: für diese erste zone habe ich die rainbird 1804 versenkdüsen gedacht mit der Düsentypenreihe Van. welcher düsentyp dafür geeignet ist kann ich laut van leistungstabelle nicht genau heraus lesen. wieviel druck zum beispiel liegt dann bei den 5 versenkdüsen bei betrieb nun an??? laut kenndaten ist der betriebsdruck von 1 - 2.1. bar. stehe da schon vor ein rätsel. oder kann man diese düsen auch vom betriebsdruck einstellen????

    laut leistungstabelle liegt bei einen druck von 1 bar bei der düse typ van 18 eine strahlweite von 4.3m . oder muss ich den düsentyp van 15 nehmen??? da liegt beim druck von 2.1 auch die strahlweite von ca.4.5m

    welcher düsentyp ist da anzustreben????? man möchte ja nicht unendlich viele düsentypen kaufen

    3: Ich habe hier auch ein bereich von 1,5mx12m !! und ein bereich von 2.2m x 9m !!!! welcher düsetyp ist da anzustreben???

    so fragen über fragen....nun freue ich mich auf euch bewässerungsspezialisten hier....
    gruß und einen schönen freitag wünsche ich
    Geändert von Der Marco (22.09.2017 um 12:12 Uhr)

    •   Alt Das könnte Sie auch interessieren
       

  2. #2
    Avatar von Parzival
    Registriert seit
    14.08.2009
    Ort
    Berliner Stadtrandlage
    Beiträge
    1.250
    AW: Probleme der Berechnung/Auslegung der richtigen Düs
    Lieber Marco,

    Willkommen an Bord!

    Dir, als Mann vom Fach müßten doch die Geheimnisse um die Nennweitenermittlung von Trinkwasser-Hausanschlüssen gemäß DIN 1988 bestens vertraut sein

    Kauf‘ kein Hauswasserwerk, sondern eine Pumpe mit Entnahmesteuerung. Presscontrol ist so ein Suchwort.

    Eine Pumpe sucht man sich nach der benötigten Wassermenge bei einem bestimmten Druck aus

    Um mal bei Deiner Fläche 4,30x19,40 zu bleiben: Ich würde diese Fläche (ich weiß nicht, ob genau diese Fläche beregnet werden soll, oder ob es über den Rand gehen darf) mit 11 RAINBIRD Düsen 8-HE-VAN beregnen. Genau mittig angeordnet und die jeweils letzten Düsen im 180° Modus. Bei einem anliegenden Druck von 2,1 Bar verbraucht eine Düse 360° 0,27 m² in der Stunde. Ich brauche also eine Pumpe, die 2,7 m² bei 2,5 bis 3 Bar liefert.
    Diese Pumpe würde sich schon fast eignen. Das ist nur ein Beispiel zum Thema Pumpenkennlinie

    Probleme der Berechnung/Auslegung der richtigen Düsen-pumpenkennlinie-arbeitspunkt.jpg

    Der Arbeitspunkt regelt sich ein, wenn die Verbraucher bei einem Wasserdruck Y die Wassermenge X verbrauchen. Mit ein bisschen Geschick kann man die Anzahl seiner Verbraucher so planen, dass erforderliche Wassermenge mit dem ungefähr passenden Druck übereinstimmen.

    Wenn das zu schwierig ist, arbeitet man mit Druckbegrenzung. Da gibt es tolle Lösungen: Bspw. die Leistungsteuerung der Pumpe auf 3 BAR. Preiswerter aber sehr viel Schlechter sind mechanische Lösungen.

    Für diesen 1,50 breiten Streifen könnte man Hunter Streifen Düsen Modell 515 verwenden

    Hilft das erst einmal zur Orientierung?

    Viel Glück

  3. #3

    Registriert seit
    22.09.2017
    Ort
    Prignitz
    USDA-Klimazone
    7a
    Beiträge
    6
    AW: Probleme der Berechnung/Auslegung der richtigen Düs
    hallo parzival !!! danke für deine kompetente antwort. auf dich bin ich hier schon die tage des öfteren gestoßen (nachdem ich fast das ganze forum "Bewässerung" durchgelesen habe..).

    ich bewege mich auch schon in die richtige richtung mit den düsen und düsengrößen.. nur bei meinen beispiel von der fläche 4,3x19,4 werde ich diese düsen ein wenig anders setzen (sollten vom haus weg sprühen). aber das konntest du ja nicht wissen...dachte an die düsengröße he-van 15 im 180grad sprühsektor weg vom haus in richtung stabmattenzaun.
    mir war nur erst unklar ob da dieser druck auch dann anliegt von 2.1bar wenn die düsen sprühen.



    danke auch für den tip mit dem presscontrol druckschalter....den werde ich sicherlich in erwähnung ziehen...was mich nun erneut stutzig und sorgen macht ist, das mit der pumpe . da habe ich mich irgendwie noch gar keinen kopf gemacht. du hattest als anhang eine 6000/5 pumpe angegeben. dies ist ja eine tauchpumpe.....ich habe ja nun einen "normalen" brunnen. also denke mal es ist ein rammbrunnen oder bohrbrunnen. zumindest kommt in der garage aus der erde nur ein 1 1/4 zoll rohr heraus. diesen brunnen gab es beim kauf der immobilie sozusagen mit dazu. ob dieser durchhält für die wassermenge und noch ein paar jahre durchhält weis ich deswegen nicht...hmmmm...
    Geändert von Der Marco (24.09.2017 um 17:34 Uhr)

  4. #4
    Avatar von Parzival
    Registriert seit
    14.08.2009
    Ort
    Berliner Stadtrandlage
    Beiträge
    1.250
    AW: Probleme der Berechnung/Auslegung der richtigen Düs
    Lieber Marco,
    die Pumpe war keine Empfehlung. Ich kenne sie gar nicht. Ich brauchte nur eine Pumpenkennlinie, mit der ich Dir verdeutlichen konnte, wie sich der Arbeitspunkt einstellt.

    Auch die Regnerdüse habe ich nur exemplarisch genannt, um dieses Zusammenspiel zwischen Pumpenleistung und Wasserverbrauch der Regner darzustellen.

    Es gibt ein breites Preisspektrum sehr zuverlässiger und langlebiger Pumpen. Es muss ja nicht unbedingt KSB sein. Ich habe bspw. schon geraume Zeit eine EBARA in Betrieb.
    Es ist sicher auch nicht vernünftig, einem in den Abmaßen unbekannten Brunnen 5 m³/h abtrotzen zu wollen. Wie ergiebig der Brunnen sein könnte, würde ich vor weiterer Planung/Pumpenkauf noch ermitteln.
    1 Meter Filterstrecke bringen auf Dauer eben nicht viel mehr als 1 – 1,5 m³

    Viel Glück

  5. #5

    Registriert seit
    22.09.2017
    Ort
    Prignitz
    USDA-Klimazone
    7a
    Beiträge
    6
    AW: Probleme der Berechnung/Auslegung der richtigen Düs
    hi...nein so meinte ich es auch gar nicht.....habe mir schon gedacht das das keine empfehlung ist....ich bin nur erstmal wegen deiner pumpenkennlinie darauf gekommen das es eventuell probleme geben könnte mit meinem brunnen und der wasserertragleistung die er abgeben sollte und muss....

    das ist ja erstmal der erste punkt den man in meiner bewässerungsplanung erarbeiten muss...

    ansonsten weis ich erstmal wie ich diese berechnungen der düsen größe anzugehen habe.....ok....dank dir erstmal....gruß
    Geändert von Der Marco (25.09.2017 um 09:41 Uhr)

    •   AltWerden Sie Mitglied und surfen Sie werbefrei.