Thema: Überwinterung Kräuter

  1. #1
    Überwinterung Kräuter
    Hallo!
    Wie überwintert Ihr südliche Kräuter, die keinen Frost vertragen? Reicht es, wenn man sie gut zudeckt, z.B. mit Laub oder muss man sie wirklich ausgraben und im Topf ins Zimmer stellen?

    Viele Grüße

    Hibiscus

    •   Alt Das könnte Sie auch interessieren
       

  2. #2
    niwashi
    Gast
    AW: Überwinterung Kräuter
    oder näxtes Jahr neu kaufen ...

    niwashi, der pragmatisch entscheidet ...

  3. #3
    Ontario
    Gast
    AW: Überwinterung Kräuter
    Hallo...

    Ich lasse auch alles an Kräutern draußen...
    Was nächstes Jahr nicht mehr ist, wird nachgekauft...

    Liebe Grüße
    Tanja
    mit Platzmangel

  4. #4
    irubis
    Gast
    AW: Überwinterung Kräuter
    Hallo,


    mein Rosmarin und der Lorbeer kommt rein, der Rest bleibt draußen. Wer nicht durchhält, wird im Frühjahr neu gepflanzt. Aber erstaunlicherweise halten auch die "südlichen" Kräuter durch. Sie frieren ab und treiben im Frühjahr wieder aus.


    Gruss


    Iru

  5. #5
    Avatar von Hibiscus
    Registriert seit
    15.08.2007
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    114
    AW: Überwinterung Kräuter
    Hallo!
    Danke für die Tipps, da ich auch eher pragmatisch veranlagt bin, werde ich sie auch draußen lassen und gegebenenfalls im Frühjahr neu kaufen.

    Viele Grüße

    Hibiscus

  6. #6
    1964bubu
    Gast
    AW: Überwinterung Kräuter
    Hier tief im Westen habe ich Rosmarin und Salbei draußen .
    Den Salbei schneide ich nach der Blüte im nächsten Jahr zurück .
    Der treibt dann bis zum Winter wieder aus und übersteht das auch ganz gut.
    Bei einem wirklich kalten Winter ist er dann auch hinüber ,
    aber der Wurzelstock hat es noch immer überlebt .
    Thymian ist im Frühjahr ziemlich fertig und es dauert mir zu lange
    bis der sich erholt hat . Also gibt es jedes Jahr ein paar neue Pflanzen .
    Mein Lorbeer-Hochstamm steht im Kübel auf der Terrasse und wird
    wenn es nur wenig Frost gibt in eine geschützte Ecke gerückt.
    Nur bei starker Kälte steht er im Haus , um so schnell wie möglich
    wieder nach draußen zu wandern . Im ersten Jahr hatten wir ihn den
    ganzen Winter drinnen und die Mutter aller Schildläuseplagen .
    Ist einfach zu warm . Man müßte ein Kalthaus haben !

  7. #7
    Avatar von artcycling
    Registriert seit
    14.09.2008
    Beiträge
    4
    AW: Anspruchslose Blumen
    Hallo Ute,

    ja, ich hab noch ein paar mehr "Viecha" im Garten stehen.








    Viele Grüße aus dem herbstlichen Bayern!

    Robert
    Geändert von Marcel (22.09.2008 um 15:42 Uhr) Grund: Unerlaubte Werbung; bei Rückfragen bitte an den Admin (Marcel) wenden.

  8. #8
    schweden-geli
    Gast
    AW: Überwinterung Kräuter
    meine ganzen thymian sorten überstehen den winter problemlos.
    auch der rosmarin (erst knapp 2 jahre alt) verholzt unten schon.

    was petersilie , schnittlauch und meine div. salbeisorten machen,
    wird sich nächstes jahr zeigen, ebenso das liebstöckl und das curry-
    kraut.
    ob ich den lorbeer ausbuddeln soll und im topf auf die terrasse, frag
    ich mich noch.....er ist recht neu und noch klein.

    gruß geli....die dill noch nichtmal über den sommer gebracht hat

  9. #9
    Avatar von Hibiscus
    Registriert seit
    15.08.2007
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    114
    AW: Überwinterung Kräuter
    Hallo Geli,

    Petersilie und Schnittlauch überwintern bei mir schon seit Jahren und kommen jedesmal wieder.


    Hallo Bubu,

    da auch meine Winterzöglinge bis jetzt jedes Jahr sich irgendwelche Viecher eingefangen haben, bin ich von dem Überwintern drinnen gar nicht begeistert.

    lg

    Hibiscus, die das Überwintern von den Südländern (ausgenommen Kräuter) dieses Jahr aber wieder versucht und deshalb die Gästetoilette zum Sperrgebiet und Winterquartier für Oleander & Co. erklärt hat. Dort bleibt die Heizung aus!

    •   AltWerden Sie Mitglied und surfen Sie werbefrei.