Thema: Kartoffel- & Nachtschatten-Zöglinge 2017

  1. #1
    Cool Kartoffel- & Nachtschatten-Zöglinge 2017
    Zitat Zitat von Tubirubi Beitrag anzeigen
    Aha. Also poste ich meine Physalis hier?

    Ja, genau hier!

    Grüßle, Michi

    •   Alt Das könnte Sie auch interessieren
       

  2. #2
    Avatar von Tubirubi
    Registriert seit
    04.10.2010
    Ort
    Mittelhessen
    USDA-Klimazone
    7a
    Beiträge
    11.195
    AW: Kartoffel- & Nachtschatten-Zöglinge 2017
    Ok.

    Also das Ziel ist das hier:

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_2129.jpg
Hits:	629
Größe:	1.003,2 KB
ID:	541961

    Ausgesät wurde gestern.
    Elkevogel gefällt das.

  3. #3
    Avatar von Marmande
    Registriert seit
    27.02.2015
    Ort
    direkt am Garten
    USDA-Klimazone
    6b
    Beiträge
    6.862
    AW: Kartoffel- & Nachtschatten-Zöglinge 2017
    Ich kaufe jedes Jahr eine Pflanze. So groß war die Ernte nie.

  4. #4
    Avatar von Maulwurf12
    Registriert seit
    24.10.2012
    Ort
    NRW
    USDA-Klimazone
    8b
    Beiträge
    1.211
    AW: Kartoffel- & Nachtschatten-Zöglinge 2017
    Meine in vollkommener Dunkelheit und Kälte liegenden Kartoffeln schieben gerade fröhlich Triebe. Hat jemand Ideen, wie ich das bremsen kann?

  5. #5
    Avatar von Golden Lotus
    Registriert seit
    20.02.2011
    Ort
    Raum Heidelberg
    USDA-Klimazone
    5b
    Beiträge
    348
    AW: Kartoffel- & Nachtschatten-Zöglinge 2017
    Ich habe meine gestern eingeweichten Physalissamen heute schnell ausgesät,sollte eigentlich gestern noch sein.
    Tubi, das Bild ist toll,
    sowas stelle ich mir auch vor

  6. #6
    Avatar von Golden Lotus
    Registriert seit
    20.02.2011
    Ort
    Raum Heidelberg
    USDA-Klimazone
    5b
    Beiträge
    348
    AW: Kartoffel- & Nachtschatten-Zöglinge 2017
    Alle haben gekeimt,es gibt ein super Physalis Jahr.
    Letzte Woche habe ich mal einige pikiert in Töpfchen,
    4 Töpfchen mit je 2 habe ich hier drin
    und 4 töpfchen mit je 2 im gewächshaus gut abgedeckt im Minigewächshaus.
    Dann mal sehen wie alle wachsen,die haben schon ihr erstes fertiges Blattpaar.
    Dann muß ich nur überlegen wo ich sie alle unterbringe,
    denn sie brauchen ja doch ganz schön Platz

  7. #7
    Avatar von Tubirubi
    Registriert seit
    04.10.2010
    Ort
    Mittelhessen
    USDA-Klimazone
    7a
    Beiträge
    11.195
    AW: Kartoffel- & Nachtschatten-Zöglinge 2017
    Ja, sie brauchen schön Platz!
    Ich habe deshalb nur 10. Acht will ich setzen und zwei sind im Ersatz.
    Hoffentlich keimen am Zaun nicht soviele. Da sind ja im letzten Sommer doch Massenweise Früchte hingefallen...
    Wahrscheinlich bräuchte ich gar keine anziehen. Aber sicher ist sicher.

  8. #8
    Avatar von Golden Lotus
    Registriert seit
    20.02.2011
    Ort
    Raum Heidelberg
    USDA-Klimazone
    5b
    Beiträge
    348
    AW: Kartoffel- & Nachtschatten-Zöglinge 2017
    Ja,raus reissen kann man doch immer noch wenns zuviel ist.
    Ich schau mal wo ich meine hin setze,keine Ahnung
    Die im Gewächshaus nutzen die wärme,wenn die Sonne scheint,
    die halten mit denen hier drin mit,ist echt lustig,weil es dort nachts ja kühler ist,
    aber das härtet ja auch ab

  9. #9
    Avatar von JardinEnchante
    Registriert seit
    08.08.2016
    Ort
    Überm Atlantik
    USDA-Klimazone
    5b
    Beiträge
    322
    AW: Kartoffel- & Nachtschatten-Zöglinge 2017
    Ein kleines Update zu meinen Sunberries: sie wachsen tatsächlich sehr ähnlich wie Physalis, und vor allem wachsen die langsamm. Der heutige Stand, am 27.Januar gesäht:

    Kartoffel- & Nachtschatten-Zöglinge 2017-p2220345.jpg
    Golden Lotus gefällt das.

  10. #10
    Avatar von Luna1
    Registriert seit
    01.01.2012
    Ort
    Oberösterreich
    USDA-Klimazone
    6a
    Beiträge
    539
    AW: Kartoffel- & Nachtschatten-Zöglinge 2017
    Oh, da geselle ich mich zu euch. Meine Andenberen "Beas Dicke" hab ich Ende Jänner mit den Paprikas und Chillis versenkt und vor einiger Zeit schon pikiert. Sie mikern arg dahin und sind trotz vorsichtigem düngen winzig. Aber sie haben ja noch Zeit. Bin gespant, ob die Früchte anders sind, als bei den 0815, die wir bis jetzt immer hatten.

    Und mein Kartoffelsaatgut, keine Knollen, darf unter die Erde, sobald mein Mann meine zwei neuen Frühbeete aufgestellt hat .
    Geändert von Luna1 (05.03.2017 um 18:33 Uhr)

  11. #11
    Avatar von Tubirubi
    Registriert seit
    04.10.2010
    Ort
    Mittelhessen
    USDA-Klimazone
    7a
    Beiträge
    11.195
    AW: Kartoffel- & Nachtschatten-Zöglinge 2017
    Meine Physalis wachsen jetzt ganz schön. Allerdings sehen sie von Anfang an hungrig aus, scheinen die Erde nicht zu mögen. Aber das war letztes Jahr auch so, das beunruhigt mich jetzt nicht.


    Hier ein Teil davon: Bild ist gedreht, aber ich kriege gerade nicht anders hin.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Kartoffel- & Nachtschatten-Zöglinge 2017-img_1852.jpg  

  12. #12
    Avatar von JardinEnchante
    Registriert seit
    08.08.2016
    Ort
    Überm Atlantik
    USDA-Klimazone
    5b
    Beiträge
    322
    AW: Kartoffel- & Nachtschatten-Zöglinge 2017
    Verschiebe mich hierher mit meiner Frage: meine Sunberries sind explodiert, und fangen an Blüten zu tragen. Sie sind allerdings noch viel zu klein dafür, nur habe ich keine Ahnung von Physalis-ähnlichem. Soll ich die Blüten abzwicken zwecks besseren Wachstum oder macht ihnen das nichts aus?

  13. #13
    Moderator Avatar von Sunfreak
    Registriert seit
    10.05.2007
    Ort
    Main-Tauber-Kreis
    USDA-Klimazone
    8a
    Beiträge
    15.608
    AW: Kartoffel- & Nachtschatten-Zöglinge 2017
    Was sind das für Sunberries? Heißen die auch Wonderberries?

    Wenn ja sind die näher mit Kartoffeln verwandt, als mit Physalis.

    Wie groß sind die? Foto? Kunstlicht?

    Grüßle, Michi

  14. #14
    Avatar von JardinEnchante
    Registriert seit
    08.08.2016
    Ort
    Überm Atlantik
    USDA-Klimazone
    5b
    Beiträge
    322
    AW: Kartoffel- & Nachtschatten-Zöglinge 2017
    Auf deutsch heissen die Schwarzenbeere (lat. Solanum burbanki), manche nennen sie auch Wonderberry, wobei der Händler, wo ich sie bestellt habe, zwischen Wonderberry und Sunberry unterscheidet. Aber ja, es ist diesselbe Familie.

    Sie sind unter Kunstlicht, etwa 7cm, und machen bis auf die Blüten sonst keine Macken. Ausgesäht am 27.1.:

    Kartoffel- & Nachtschatten-Zöglinge 2017-p3050373-2-.jpgKartoffel- & Nachtschatten-Zöglinge 2017-p3050374-2-.jpgKartoffel- & Nachtschatten-Zöglinge 2017-p3040350.jpg

  15. #15
    Moderator Avatar von Sunfreak
    Registriert seit
    10.05.2007
    Ort
    Main-Tauber-Kreis
    USDA-Klimazone
    8a
    Beiträge
    15.608
    AW: Kartoffel- & Nachtschatten-Zöglinge 2017
    Ja, ich kenne die Art. Hierzulande weniger bekannt. Aber ich glaub bei euch über dem Teich sind sie gängiger.

    Gibt davon auch Formen mit roten, orangen, gelben und grünreifen Beeren.

    Oder eben den Solanum nigrum, der überall wild wächst - aber mit höherem Solanin-Gehalt.

    Zu Deiner Pflanze(n): Wenn du sie anschaust, siehst du, dass sie unheimlich gedrungen gewachsen sind. So kompakt würden sie nie wachsen unter natürlichem Licht. Das macht einfach das Kunstlicht. Auch stimmuliert es die Blütenbildung.

    Geht man nicht nach Zentimeter, sondern nach Blattetagen passt das mit der Blütenbildung.

    Grundsätzlich würde ich nix machen. Es werden an den Blüten ja mal keine dicken Fleischtomaten wachsen, sondern kleine Beeren. Das heißt es würd die junge Pflanze nicht all zu mitnehmen.

    Passt es der Pflanze nicht, würde sie sich auch selbst regulieren und die Blüten abstoßen.

    Alternativ hast du auch die Möglichkeit die Pflanzen ruhig zu halten, damit die Vibrationsbestäubung nicht ausgelöst wird. Dann würden die Blüten auch unbestäubt abfallen.

    Nur abzwicken, kann man natürlich auch, ich als Grobmotoriker hätte da aber zu große Sorge die Pflanze zu verletzen.

    Errinnert mich jedenfalls an einen ähnlichen Fall bei mir mit Chilis. Ähnlich kompakt. Ähnlich früh mit der Blüte. Und dann hatten wir 'ne Baustelle vor der Haustür und die Vibration löste die Bestäubung aus und es begannen Chilis an ulkigen kleinen Pflanzen zu wachsen. Gestört hat es nicht.

    Grüßle, Michi

  16. #16
    Avatar von JardinEnchante
    Registriert seit
    08.08.2016
    Ort
    Überm Atlantik
    USDA-Klimazone
    5b
    Beiträge
    322
    AW: Kartoffel- & Nachtschatten-Zöglinge 2017
    Danke Michi für die ausführliche Antwort!

    Ja, hierzulande sind die Sunberries geläufiger, ich bin schon auf den Geschmack "zwischen Blaubeere und Holunder" gespannt.

    Ich habe ja drei Sunberries, und zwei treiben Blüten (wobei die Dritte mit Sicherheit bald kommt). Wenn die Früchte nicht stören, werde ich einen kleinen Versuch starten. Bei einer Pflanze dran lassen (und auch bestäuben, wenn schon, denn schon ), und bei einer abzwicken. So werde ich den direkten Vergleich haben, was dem Wuchs besser kommt. Wichtig ist, dass die Blüten die Pflanze nicht behindern, hatte gedacht, sie kämen zu früh...

    Lustige Geschichte mit deinen Chilies

  17. #17
    Moderator Avatar von Sunfreak
    Registriert seit
    10.05.2007
    Ort
    Main-Tauber-Kreis
    USDA-Klimazone
    8a
    Beiträge
    15.608
    AW: Kartoffel- & Nachtschatten-Zöglinge 2017
    Von diesen Chilis gibt es hier im Forum auch Fotos. Aber ich finds ned.

    Ja, mach das Experiment. Ist die beste Methode, um Erfahrungen zu sammeln.

    Ich weis nicht, wie man den Geschmack beschreiben könnte. Süß, jedenfalls. Wobei sie im Schatten bisweilen auch fade und grasig schmecken. Weis nicht.

    Grüßle, Michi

  18. #18
    Avatar von JardinEnchante
    Registriert seit
    08.08.2016
    Ort
    Überm Atlantik
    USDA-Klimazone
    5b
    Beiträge
    322
    AW: Kartoffel- & Nachtschatten-Zöglinge 2017
    Die Sunberries kommen bei mir in maximale Sonnenlage. Habe ja sonst nur einen Brombeerstrauch, der Rest will nicht wirklich (Johannisbeeren und Blaubeeren streiken schon seit 2 Jahren, von meinen kläglichen Apfelbäumen will ich lieber nicht schreiben). Wenn ich schon was "Süsses" gefunden habe, was in diese Richtung geht, wird es maximal ausgenutzt

  19. #19
    Avatar von Avatarez2
    Registriert seit
    27.01.2015
    Ort
    Große kreisfreie Stadt an der Nordsee innerhalb Niedersachsens, die klimatisch eines der maritim mildesten Städte in ganz Deutschland ist und eine besonders hohe Luftfeuchtigkeit besitzt
    USDA-Klimazone
    8a
    Beiträge
    247
    AW: Kartoffel- & Nachtschatten-Zöglinge 2017
    Habe heute mal meine überwinterten rotschaligen Kartoffeln aus dem Keller herausgeholt und siehe da, sie wollen eingepflanzt werden. Also solange Triebe hatte ich bisher noch bei keinen Kartoffeln gesehen und das obwohl ich extra Zeitungspapier darübergelegt hatte. Scheinen wohl sehr ungeduldig zu sein.

    Überwintert von euch eigentlich noch jemand die Kapstachelbeere? Zwar habe ich bereits viele Stecklinge gemacht, aber das Büschlein vom vorletzten Jahr konnte ich einfach nicht dem Frost ausliefern. Wenigstens hat er es Überlebt und wird wahrscheinlich sehr reich tragen. Ein Bild von meinem Physalis "Zögling" habe ich auch noch mit dran gehängt. Werde den wohl bald auch raus stellen, denn in meiner Gegend droht schon lange kein Frost mehr.

    Wie sehen denn eure Physalis Pflänzchen aus?
    Lg Avatarez2
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Kartoffel- & Nachtschatten-Zöglinge 2017-kartoffeln.jpg   Kartoffel- & Nachtschatten-Zöglinge 2017-physalis.jpg  

    samsarah und Susan gefällt das.

  20. #20

    Registriert seit
    09.03.2017
    Ort
    Südbaden
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    4
    AW: Kartoffel- & Nachtschatten-Zöglinge 2017
    Hallo,

    ich hatte letztes Jahr zum ersten Mal eine Physalis. Die stand im Topf und ich war ganz zufrieden damit. Ich habe sie überwintert und jetzt sieht sie so aus:

    Kartoffel- & Nachtschatten-Zöglinge 2017-physalis-berwintert-2-.jpg

    Von dieser habe ich 3 Stecklinge genommen. 2 haben sich bewurzelt und sehen jetzt so aus:

    Kartoffel- & Nachtschatten-Zöglinge 2017-physalis-stecklinge.jpg

    Und aus dem Samen von den letztjährigen Früchten habe ich auch noch neue Pflänzchen gezogen. Ausgesät Mitte Januar. Es sind wahnsinnig viele gekeimt, so dass ich schon im Freundeskreis abgeklärt habe, wer alles eine Physalis möchte. Das Bild zeigt nicht mal die Hälfte meiner Physalis-Zöglinge

    Kartoffel- & Nachtschatten-Zöglinge 2017-physalis-z-glinge.jpg

    Wie ihr seht, bin ich voll im Physalis-Fieber (neben meinen ganzen Paprikas...). Ende Januar habe ich dann auch noch Samen von der Ananasbeere versenkt. Die haben aber fast 30 Tage gebraucht um zu keinem und sehen jetzt so aus:

    Kartoffel- & Nachtschatten-Zöglinge 2017-ananasbeere.jpg

    Ich bin jedenfalls gespannt, was im Ertrag am Besten funktioniert: die überwinterte Physalis, die Stecklinge oder die neuen Zöglinge.
    Ich werde einige im Topf kultivieren und einige auspflanzen. Die überwinterte Physalis hatte ich letztes Jahr im Topf. Diese möchte ich auch baldmöglichst rausstellen, da ich das Gefühl habe sie mag die Fußbodenheizung nicht. Seit ca 2 Wochen verliert sie viele Blätter, auch wenn sie noch ganz gut aussieht. Habe aber schon einige kahle Ästchen abgeschnitten. Meint ihr das ist normal? Sollte ich mal düngen?

    LG
    Gartenfräulein
    samsarah und Tubirubi gefällt das.

  21. #21
    Avatar von Tubirubi
    Registriert seit
    04.10.2010
    Ort
    Mittelhessen
    USDA-Klimazone
    7a
    Beiträge
    11.195
    AW: Kartoffel- & Nachtschatten-Zöglinge 2017
    Oh das wird dann ja eine große Beerenernte, Gartenfräulein. Wie viele wirst Du pflanzen und wie möchtest Du die Früchte verwerten?

  22. #22

    Registriert seit
    09.03.2017
    Ort
    Südbaden
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    4
    AW: Kartoffel- & Nachtschatten-Zöglinge 2017
    Ehrlich gesagt habe ich noch keinen Plan wieviele ich pflanzen werde (vielleicht 10 Stück). Die meisten müssen wohl im Topf bleiben und werden dann auf der Terasse stehen, da ich nicht soviel Platz zum Auspflanzen habe. Würde am liebsten noch einen Teil vom Rasen umgraben, aber das findet mein Mann nicht so cool. Die Beete brauch ich für mein anderes Gemüse und die Erdbeeren.

    Hauptsächlich sind sie zum Naschen und je nach Ertrag probiere ich auch Marmelade. Hast du einen guten Tipp zum Verwerten? Meine letztjährige Physalis hatte nicht soviel Ertrag als das ich mir über die weitere Verwendung hätte Gedanken machen müssen. Ich hatte die Pflanze von meiner Nachbarin bekommen. Sie hatte sie erst im Mai ausgesät und entsprechend späte hat die Physalis Früchte getragen. Aber ich war trotzdem ganz zufrieden.

  23. #23
    Avatar von Tubirubi
    Registriert seit
    04.10.2010
    Ort
    Mittelhessen
    USDA-Klimazone
    7a
    Beiträge
    11.195
    AW: Kartoffel- & Nachtschatten-Zöglinge 2017
    Ich hatte letztes Jahr 8 Pflanzen, die ich ab 1.Januar angezogen hatte (war etwas früh). Die Früchte habe ich zu Marmelade verarbeitet, gedörrt und eingekocht. Alles ist sehr lecker. Wenn die Ernte in diesem Jahr wieder so toll wird, werde ich auch welche einfrieren. Ich mag sie total gerne und sie sind super unkompliziert, wenn sie über dem ersten Stadium der Anzucht hinaus sind.


    Dieses Jahr habe ich zwei Wochen später begonnen, habe aktuell 10 Pflanzen, von denen ich wieder 8 setzen werde.

  24. #24

    Registriert seit
    09.03.2017
    Ort
    Südbaden
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    4
    AW: Kartoffel- & Nachtschatten-Zöglinge 2017
    Ja unkompliziert finde ich sie auch. Die braucht man ja nur zu gießen und fertig!

  25. #25
    Avatar von Golden Lotus
    Registriert seit
    20.02.2011
    Ort
    Raum Heidelberg
    USDA-Klimazone
    5b
    Beiträge
    348
    AW: Kartoffel- & Nachtschatten-Zöglinge 2017
    Ich muss mal zählen,ich glaube ich habe gut an die 20 pikierten pflänzchen
    und dann sind da noch unpikierte,mal sehen was ich mit denen mache
    Sind jetzt auch alle im Gewächshaus,es wird dort am Tag doch schon scvhön warm drin
    und die Nachttemperaturen schaden nicht,sehen doch ganz gut aus.

  26. #26
    Avatar von JardinEnchante
    Registriert seit
    08.08.2016
    Ort
    Überm Atlantik
    USDA-Klimazone
    5b
    Beiträge
    322
    AW: Kartoffel- & Nachtschatten-Zöglinge 2017
    Kleiner grosser Sunberry-wahnsinn...

    Ich denke die wird bald ihre Blüten abwerfen, so viele Beeren kann die kleine Pflanze doch gar nicht packen

    Kartoffel- & Nachtschatten-Zöglinge 2017-p3270376.jpg
    samsarah, Marmande und Scarlet gefällt das.

  27. #27
    Avatar von Marmande
    Registriert seit
    27.02.2015
    Ort
    direkt am Garten
    USDA-Klimazone
    6b
    Beiträge
    6.862
    AW: Kartoffel- & Nachtschatten-Zöglinge 2017
    Du schaffst das

  28. #28
    Avatar von Scarlet
    Registriert seit
    21.03.2017
    Ort
    Mannersdorf/Leithagebirge
    USDA-Klimazone
    8a
    Beiträge
    934
    AW: Kartoffel- & Nachtschatten-Zöglinge 2017
    Ich bin auch schon gespannt auf meine Physalis, hab heuer erstmals welche gezogen. Die Pflänzchen sind allerdings noch recht klein und kommen jetzt schön langsam in die Gänge.

  29. #29
    Avatar von Scarlet
    Registriert seit
    21.03.2017
    Ort
    Mannersdorf/Leithagebirge
    USDA-Klimazone
    8a
    Beiträge
    934
    AW: Kartoffel- & Nachtschatten-Zöglinge 2017
    Nachdem ich vorgestern beim abendlichen Spaziergang mit den Hunden gesehen habe, dass ein Pflanzsteignachbar schon seine Erdäpfel gesetzt hat (sieht man ja eindeutig an den typischen "Roanln"), hat es mich gestern auch gepackt und ich hab sie versenkt. Jetzt heißt es gut warten, Austriebe hatten sie so ziemlich alle schon gut.

  30. #30
    Avatar von Luna1
    Registriert seit
    01.01.2012
    Ort
    Oberösterreich
    USDA-Klimazone
    6a
    Beiträge
    539
    AW: Kartoffel- & Nachtschatten-Zöglinge 2017
    Wir haben zur Zeit soo viel zu tun und der Garten ist so arbeitsaufwändig wegen der ganzen Quecke (ich glaub so heißt das Gras mit diesen fießen Wurzeln). Da vergeht einem noch die letzte Freude

    Ich hab das Gefühl gar nicht mehr hinterher zu kommen. Bei mir warten noch Pflanzkartoffeln, jede Menge sogar. Und Kartoffelsamen. Und dann die ganzen anderen Aprilaussaaten :O.

  31. #31
    Avatar von Tubirubi
    Registriert seit
    04.10.2010
    Ort
    Mittelhessen
    USDA-Klimazone
    7a
    Beiträge
    11.195
    AW: Kartoffel- & Nachtschatten-Zöglinge 2017
    Luna, bei mir wird es auch nicht viel anderes als Paprika, Chili und Tomaten geben. Im Garten ist nichts gemacht. War halt mal weg. Wird schon. Kürbis und Zucchini wird es sicher geben.

  32. #32
    Avatar von jalapa
    Registriert seit
    24.06.2016
    Ort
    Braunschweig und Halle (Saale)
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    637
    AW: Kartoffel- & Nachtschatten-Zöglinge 2017
    Nachdem ich jahrelang keine Kartoffeln hatte, werde ich dieses Jahr als Experiment Kartoffeln in einem leeren Erdsack anbauen. Die Methode stammt vom Youtube-Kanal "Neues vom Landei".

    Ich hatte Ende letzten Jahres eine kleine Packung Rote Emmalie gekauft und vergessen zu kochen, so dass die Kartoffeln schließlich viele dicke Keime hatten. Diese Knollen sind mein Saatgut geworden.

    Die Knollen standen eine ganze Weile in Papiertüten in einem Laub-Erde-Gemisch, und am Karfreitag habe ich sie dann die Säcke gepflanzt. Gestern abend dann wurden die Säcke hereingeräumt, und da bleiben sie erst einmal bis Freitag, wegen der Temperaturen.

    Anbei mal ein paar Bilder vom Zwischenstand:
    Kartoffel- & Nachtschatten-Zöglinge 2017-sam_4977.jpgKartoffel- & Nachtschatten-Zöglinge 2017-sam_4978.jpgKartoffel- & Nachtschatten-Zöglinge 2017-sam_4979.jpgKartoffel- & Nachtschatten-Zöglinge 2017-sam_4980.jpg

    Hat jemand von Euch schon Erfahrung mit dieser Methode?

  33. #33
    Avatar von Luna1
    Registriert seit
    01.01.2012
    Ort
    Oberösterreich
    USDA-Klimazone
    6a
    Beiträge
    539
    AW: Kartoffel- & Nachtschatten-Zöglinge 2017
    Oh schön, da sprießt ja schon das Grün!
    Ich habe vor ein paar Tagen die erste kartoffelsorte "rote hörner"oder so ähnlich, verbuddelt. Es waren irre, irre lange Knollen,gute 30cm lang, ich hab sie dann nochmal halbiert oder gedrittelt.

    Ja und jetzt warten noch ganz viele Sorten auf eine Pflanzung aber wir haben heute Schneesturm und Schmuddelwetter.

  34. #34
    Avatar von Ungrüner Däumling
    Registriert seit
    17.04.2017
    Ort
    Travemünde
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    468
    AW: Kartoffel- & Nachtschatten-Zöglinge 2017
    Zitat Zitat von jalapa Beitrag anzeigen
    Nachdem ich jahrelang keine Kartoffeln hatte, werde ich dieses Jahr als Experiment Kartoffeln in einem leeren Erdsack anbauen.
    mich interessiert diese methode! was für säcke hast du da genommen und wieviele knollen hast du pro sack verbuddelt, bitte?


    meine physalis, gesät am 8.3. dümpeln so vor sich hin. einige hab ich schon pikiert, aber die wachsen danach erstrecht nicht mehr. da sind die unpikierten irgendwie doch besser davor. is das normal, daß die sich kaum rühren?
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Kartoffel- & Nachtschatten-Zöglinge 2017-physalis.jpg  

  35. #35
    Avatar von jalapa
    Registriert seit
    24.06.2016
    Ort
    Braunschweig und Halle (Saale)
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    637
    AW: Kartoffel- & Nachtschatten-Zöglinge 2017
    Die Rote Emmalie ist ganz normal groß bzw. eher klein und länglich. Das Grün guckt auch nur deshalb, weil ich befürchtet habe, dass die Austriebe zu lang werden und abbrechen. Als Gegenmaßnahme hatte ich sie in den Papiertüten mit dem Laub-Erde-Gemisch "geparkt" Dort sind sie schon ein bisschen gewachsen. Wie gesagt, jetzt stehen sie erst mal drin bis Freitag; danach ist es hoffentlich frostfrei.

    Tante Google sagt, die Roten Hörner sind eine alte Sorte aus Chile oder Peru. Scheint eine tolle Sorte zu sein!

  36. #36
    Avatar von jalapa
    Registriert seit
    24.06.2016
    Ort
    Braunschweig und Halle (Saale)
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    637
    AW: Kartoffel- & Nachtschatten-Zöglinge 2017
    Zitat Zitat von Ungrüner Däumling Beitrag anzeigen
    mich interessiert diese methode! was für säcke hast du da genommen und wieviele knollen hast du pro sack verbuddelt, bitte?
    Wie gesagt, ich habe die Methode bei Youtube gesehen, auf dem Kanal "Neues vom Landei", und es ist mein erster Versuch damit.

    Ich habe es so gemacht wie im Video: Alte Säcke (ehemals für Erde) auf links gedreht, dass die schwarze Seite außen ist; Löcher reingestochen für den Wasserabfluss und dann zunächst einer Schicht von grobem Schnittgut und etwas Laub-Erde-Gemisch gefüllt. Dann die Kartoffeln drauf und wieder ein bisschen Erdgemisch. Laut dieser Methode soll man mehrere Male häufeln, nach Bedarf.

    Ich nehme 40 Liter Erdsäcke und lege zwei Knollen rein. Im Video hat Landei eine Knolle in einem 20-Liter-Sack genommen, aber ich habe nur 40- bzw. 45-Liter-Säcke, deswegen auch zwei Kartoffeln.

    So, wie ich es verstanden habe, ist die Sortenwahl entscheidend für den Erfolg der Methode; es gibt laut des Videos Sorten, die überhaupt nicht für den Sackanbau geeignet sind (Laura, Blauer Schwede). Rote Emmalie soll sehr gut gehen - ich lasse mich überraschen.

    Ach ja, die Säcke stehen bis nach den Eisheiligen in Mörtelkübeln mit Löchern, damit ich sie besser transportieren kann (habe keine großen Untersetzer), und das grüne Bändchen im Bild links oben ist die Markierung der Südseite.
    Ungrüner Däumling gefällt das.

  37. #37
    Avatar von Ungrüner Däumling
    Registriert seit
    17.04.2017
    Ort
    Travemünde
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    468
    AW: Kartoffel- & Nachtschatten-Zöglinge 2017
    vielen dank für die erklärung!

  38. #38
    Avatar von jalapa
    Registriert seit
    24.06.2016
    Ort
    Braunschweig und Halle (Saale)
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    637
    AW: Kartoffel- & Nachtschatten-Zöglinge 2017
    Gerne!
    Es gibt auf der Website von Landei noch viel ausführlichere Infos dazu, auch zur verwendeten Erde, zu möglichen Misserfolgen und den am besten geeigneten Sorten: http://neues-vom-landei.de/kartoffeln-im-sack/
    Ungrüner Däumling gefällt das.

  39. #39
    Avatar von Stupsi
    Registriert seit
    21.10.2008
    USDA-Klimazone
    7a
    Beiträge
    14.394
    AW: Kartoffel- & Nachtschatten-Zöglinge 2017
    Ich mache schon mehreren Jahre auf die Art Kartoffeln im Topf, kann man auch in Säcken so machen also in allem was man hat

    Wichtig ist meiner Erfahrung nach die nicht zu nass zu halten, dann hast du schnell Matsche und im Hochsommer eher halbschattig stellen sonst kippt das Grün schnell um und kommt auch schlecht wieder in die senkrechte.

    Nehme an weil in so kleinen Gefäßen die Erde schneller warm wird als im Beet trocknet sie auch schneller aus und dann passiert das aber man ist ja sehr beweglich mit der Methode und kann auch mal je nach Wetter umstellen.

    Ab 1m Höhe stütze ich aber meist eh die Blätter, da muss man nur aufpassen das man die Stäbe nicht aus versehen in die Kartoffel steckt aber im Garten ist es ja auch Platzmäßig nicht so schlimm wenn die zur Seite kippen, abbrechen tun die nicht so schnell.

    Wo ich immer noch unsicher mit bin ist ob man die Blüten rausbrechen soll?
    Die einen sagen das fördert den Ertrag die anderen das hätte keinen Einfluß, ist da in deinem Video was zu gesagt worden?

  40. #40
    Avatar von jalapa
    Registriert seit
    24.06.2016
    Ort
    Braunschweig und Halle (Saale)
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    637
    AW: Kartoffel- & Nachtschatten-Zöglinge 2017
    Stupsi, zu Blüten hat sie leider gar nichts gesagt, eher zu Erde, Standort und vor allem zur Sortenwahl.

  41. #41
    Avatar von Stupsi
    Registriert seit
    21.10.2008
    USDA-Klimazone
    7a
    Beiträge
    14.394
    AW: Kartoffel- & Nachtschatten-Zöglinge 2017
    Schade, dann lasse ich sie wieder dran, finde es irgendwie unnatürlich die zu kappen....aber wenns doppelt so viele Kartoffeln gegeben hätte ....

    Ich hab bei der Methode eh schon Glück gehabt und es gab eine gute Beute aber auch schon Pech und ich hatte 1 neue Kartoffel in einem riesen Kübel

    Woran das liegen kann....? Vielleicht wirklich die Sorte, ich nehme ja immer alles was im Küchenschrank keimt.
    Sollte vielleicht auch mal spezielle Pflanzkartoffel probieren.

  42. #42
    Avatar von jalapa
    Registriert seit
    24.06.2016
    Ort
    Braunschweig und Halle (Saale)
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    637
    AW: Kartoffel- & Nachtschatten-Zöglinge 2017
    Ich habe noch nie gehört, dass man Kartoffelblüten entfernen soll, daher würde ich sie gefühlsmäßig auch erst einmal dranlassen.
    Guck Dir auf der Website mal das 4. Video an; dort erklärt sie, warum verschiedene Sorten besser funktionieren als andere.

    Ich habe für das Experiment jetzt auch keine extra Pflanzkartoffeln gekauft. Die Rote Emmalie hatte ich zufällig da und bloß in einer Ecke im Keller vergessen.

  43. #43
    Avatar von Luna1
    Registriert seit
    01.01.2012
    Ort
    Oberösterreich
    USDA-Klimazone
    6a
    Beiträge
    539
    AW: Kartoffel- & Nachtschatten-Zöglinge 2017
    Ich lasse Blüten und Beeren immer dran. Und wenn das Jahr gut ist und die Beeren ausreifen, säe ich schonmal gerne das Saatgut aus um spannende, ganz neue Kartoffeln zu haben.

  44. #44
    Avatar von Stupsi
    Registriert seit
    21.10.2008
    USDA-Klimazone
    7a
    Beiträge
    14.394
    AW: Kartoffel- & Nachtschatten-Zöglinge 2017
    Klappt das in einem Jahr aus Saat eine neue Kartoffel zu ziehen?
    Spannend hier

  45. #45
    Avatar von Luna1
    Registriert seit
    01.01.2012
    Ort
    Oberösterreich
    USDA-Klimazone
    6a
    Beiträge
    539
    AW: Kartoffel- & Nachtschatten-Zöglinge 2017
    Zitat Zitat von Stupsi Beitrag anzeigen
    Klappt das in einem Jahr aus Saat eine neue Kartoffel zu ziehen?
    Spannend hier
    Ja, aber nur eine ganz kleine. Die überwintert man und nimmt im nächsten Jahr als Pflanzkartoffeln her. Dann kann man auf alle möglichen Dinge selektieren und auch kosten.
    Ich hab mir heuer Saatgut von Dreschflegel bestellt, bin aber nicht dazu gekommen sie zu säen. Nächstes Jahr vielleicht.

  46. #46
    Avatar von Stupsi
    Registriert seit
    21.10.2008
    USDA-Klimazone
    7a
    Beiträge
    14.394
    AW: Kartoffel- & Nachtschatten-Zöglinge 2017
    Man lernt ja immer dazu, das ist interessant, mal sehen ob meine Kartoffelblüten so was machen

    Hab da irgendwie noch nie drauf geachtet aber ich meine ich hab mal so grüne Knubbel gesehen nach der Blüte, sehen die so aus?

  47. #47
    Avatar von Luna1
    Registriert seit
    01.01.2012
    Ort
    Oberösterreich
    USDA-Klimazone
    6a
    Beiträge
    539
    AW: Kartoffel- & Nachtschatten-Zöglinge 2017
    Ja genau! Kirschgroß, zuerst grün und wenn sie reif werden dann gelblich.
    Bei mir funktioniert das mit dem reif werden aber nur in sehr guten Jahren.

  48. #48
    Avatar von Stupsi
    Registriert seit
    21.10.2008
    USDA-Klimazone
    7a
    Beiträge
    14.394
    AW: Kartoffel- & Nachtschatten-Zöglinge 2017
    Also muss man die dran lassen bis die gelb werden oder trocknen die auch nach wenn man die abmacht....?
    Kenne das ja gar nicht.

  49. #49
    Avatar von Ungrüner Däumling
    Registriert seit
    17.04.2017
    Ort
    Travemünde
    USDA-Klimazone
    7b
    Beiträge
    468
    AW: Kartoffel- & Nachtschatten-Zöglinge 2017
    kann mir jemand von euch sagen, ob das normal ist, daß die physalis gefühlt seit wochen gar nicht mehr wachsen? sie leben alle, aber sie wachsen nicht. ich hab vorhin 12 stück in einzelpötte gestopft, nun sehn sie noch mickriger aus. die samen hab ich in der ersten märzwoche vergraben...

    soll ich die wegwerfen oder ihnen noch zeit geben?
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Kartoffel- & Nachtschatten-Zöglinge 2017-physalis.jpg  

  50. #50
    Avatar von Stupsi
    Registriert seit
    21.10.2008
    USDA-Klimazone
    7a
    Beiträge
    14.394
    AW: Kartoffel- & Nachtschatten-Zöglinge 2017
    Die stehen alle viel zu dicht.
    Physalis gehören mindestens eine in einen 10l Topf erst mal.....
    Die Pflanzen -also eine davon -werden über 2m hoch !!!!

    Dann brauchen sie genau wie Tomaten Dünger und Sonne/Wärme dann gehen die auch ab.

    Willst du die in Töpfen halten oder im Gartenbeet?

    •   AltWerden Sie Mitglied und surfen Sie werbefrei.

       

+ Antworten
Seite 1 von 4 1 2 3 4 LetzteLetzte